Mit einem Kleinverleger werden gerade die Hauptwege auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick asphaltiert.
+
Mit einem Kleinverleger werden gerade die Hauptwege auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick asphaltiert.

Waldfriedhof - Jetzt mit Update und Video

Pech und Pannen verzögerten die Arbeiten - doch jetzt kommt Bewegung in die Sanierung

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Ab 28. April sollten die Hauptwege auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick eigentlich  asphaltiert werden. Jetzt haben endlich die Arbeiten begonnen.

  • Gesamtkosten belaufen sich auf 400.000 Euro
  • 10.000 Quadratmeter Hauptwege bekommen neue Asphaltdecke
  • Arbeiten haben im August 2019 begonnen  

Update, 22. Juli, 15.15 Uhr: Die Firma Kutter asphaltiert derzeit die maroden Hauptwege auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick. Eigentlich sollte die Sanierung schon 2019 über die Bühne gehen. Wetter, Corona und technische Probleme haben die Generalüberholung der Friedhofsinfrastruktur  erheblich verzögert. Seit Anfang Juli ist die Asphaltkolonne nun auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick unterwegs. „Wir stellen gerade das Vorprofil auf den Wegen her“, erklärt Vorarbeiter Steffen Weiß. Die Straßenbauer achten darauf, dass während der Arbeiten alle Friedhofsteile erreichbar bleiben. 

Video

Unsere bisherige Berichterstattung:

Entwickelt sich die schon im vergangenen Jahr begonnene Wegesanierung auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick zu einer unendlichen Geschichte? Nein, die beauftragte Firma Kutter Spezialstraßenbau hat tatsächlich Ende April mit den Arbeiten begonnen. Bloß gleich am ersten Tag hat die Asphaltiermaschine, ein sogenannter Kleinverleger, den Geist aufgegeben. Ein Maschinenschaden war schon vergangenes Jahr der Grund dafür, dass die Wegesanierung nicht im September erfolgen konnte.

Neue Maschine erst im Juni in Oer-Erkenschwick 

Neben Pleiten, Pech und Pannen hat dann noch die Corona-Pandemie  - während der andere Regeln für die Trauerhalle gelten - dafür gesorgt, dass sich die Arbeiten weiter verzögern. „Wir sind bundesweit im Einsatz. Leider haben uns die harten Hygieneauflagen, etliche Quarantänefälle, kein Desinfektionsmittel und fehlende Unterbringungsmöglichkeiten für unsere Arbeiter einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Bauleiter Markus Mehnert von der der Baufirma aus Hanau. Zwar hat Kutter inzwischen einen neuen Kleinverleger, eine Sonderanfertigung für 600.000 Euro, bekommen. Die Maschine ist aber auf einer anderen Baustelle im Einsatz und wird erst Ende Juni in Oer-Erkenschwick zur Verfügung stehen. 

Die größten Löcher werden vor Aufbringung der Deckschicht mit Heißasphalt gefüllt. Die roten und gelben Pfeile markieren keinen neuen Wanderweg, sondern dienen als Orientierung für Hochdruckreiniger und Kleinverleger.

Hochdruckreiniger saugt Dreck von den Wegen  

Bisher macht die Kolonne den Weg frei für die neue dünne Asphaltdeckschicht in Kaltbauweise (kurz DSK). Eine Kehrmaschine hat bereits sämtliche maroden Wege auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick - auf dem auch der Eichenprozessionsspinner zur Plage wird - gefegt. Den letzten Dreck holt danach ein Riesen-Hochdruckreiniger mit Sauger von den Wegen. Dieses Fahrzeug ist auch noch in der nächsten Woche im Einsatz. Außerdem füllt eine Kolonne der Firma BBK-ASP die größten Löcher vorab mit Heißasphalt. „Etwa 40 Tonnen Dreck, dreimal so viel, wie erwartet, haben wir von den Hauptwegen gesaugt“, sagt Mehnert. Wenn der Kleinverleger Ende Juni mit der Asphaltdeckschicht beginnt, müssen die Friedhofsbesucher noch für drei bis vier Wochen mit Behinderungen rechnen - die gibt es auch wegen Raupenalarms auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dachbodenfund aus Oer-Erkenschwick gibt musikalisches Rätsel auf - Wer kann es lösen?
Dachbodenfund aus Oer-Erkenschwick gibt musikalisches Rätsel auf - Wer kann es lösen?
Dachbodenfund aus Oer-Erkenschwick gibt musikalisches Rätsel auf - Wer kann es lösen?
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet weiteren Todesfall
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet weiteren Todesfall
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreisgesundheitsamt meldet weiteren Todesfall
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Jetzt reicht es ihm: Sportreporter-Legende Manfred Breuckmann geht gegen einen Mann aus Oer-Erkenschwick vor
Von Oer-Erkenschwick nach Cookeville - Rebekka Mester arbeitet als Au-pair in den USA - und das ist nicht alles
Von Oer-Erkenschwick nach Cookeville - Rebekka Mester arbeitet als Au-pair in den USA - und das ist nicht alles
Von Oer-Erkenschwick nach Cookeville - Rebekka Mester arbeitet als Au-pair in den USA - und das ist nicht alles
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal
Schweinezüchter in Alarmbereitschaft: Immer mehr Schwarzwild schwimmt durch die Lippe und den Kanal

Kommentare