Früh übt sich, wer ein Falkner werden will: Das Hobby haben die Oer-Erkenschwickerinnen (v.l.) Nathalie (5) und Annika Holzmann (7) von Großvater Peter Koch und Mama Simone geerbt.
+
Früh übt sich, wer ein Falkner werden will: Das Hobby haben die Oer-Erkenschwickerinnen (v.l.) Nathalie (5) und Annika Holzmann (7) von Großvater Peter Koch und Mama Simone geerbt.

Stimberghalle

Fotomotiv mit Raubvogel - diese Neuerung bei der Vogelbörse in Oer-Erkenschwick kommt gut an

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

In der Stimberghalle in Oer-Erkenschwick geht es zu wie im Taubenschlag. Allerdings sind es in der Hauptsache Sittiche, die in den Käfigen zwitschern und etliche Vertreter einer Spezies, die man sonst nicht auf der Vogelbörse der Gefiederfreunde Datteln sieht.

„Wir haben zum ersten Mal einen Falkner dabei“, freut sich Vorsitzender Heinz Schorten (85).Erinnerungsfoto mit einem kapitalen Rotschwanzbussard auf dem Arm: Die Besucher stehen Schlange bei Peter Koch, der 25 Jahre lang als Falkner in Oer-Erkenschwick aktiv war. Der Greifvogel spielt geduldig mit bei der Foto-Session. „Wenn er nicht mehr möchte, dann machen wir einen fliegenden Wechsel“, meint Koch. Hinten auf der Stange wartet noch ein Wüstenbussard auf Foto-Gesellschaft. 

Falkner kommt aus Oer-Erkenschwick

Die Falknerei ist offenbar ziemlich ansteckend. Auch Kochs Tochter aus Oer-Erkenschwick, Simone Holzmann (37) ist Falknerin. Und so wie es aussieht, treten auch die Enkelkinder Annika (7) und Nathalie (5) in die Fußstapfen ihres Großvaters. Die Mädchen tragen kleine Buntfalken auf ihren Lederhandschuhen: kleiner als eine Taube, etwa so groß wie eine Amsel. „Man darf ihn ruhig am Bauch streicheln, aber nicht auf dem Rücken“, sagt Annika. Der Sibirische Uhu, den Manuela Feldmann aus Beckum mitgebracht hat, ist mit zwei Metern Spannweite etliche Nummern größer: „Der tut nichts. Er heißt Odin. Wir haben auch noch eine kleine Therapie-Eule dabei.“ Für Heinz Schorten ist die (Raub-)Vogelbörse jedenfalls eine gelungene Sache: „Wir haben diesmal 28 Aussteller, mehr als 500 Vögel und jede Menge Besucher.“

Taube Ohren bei Tauben - deshalb werden Tierschützer in der City für ihre Aktionen angefeindet.

Zwei Frauen klauen in Oer-Erkenschwick Tauben-Eier - das steckt dahinter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen

Kommentare