+
In Bottrop waren diese heimischen DRK-Mitglieder im Einsatz.

Großeinsatz für die Feuerwehr

DRK-Einheit aus Oer-Erkenschwick registriert 500 Evakuierte am Moviepark in Bottrop 

  • schließen

48 Sanitäter der Notfalleinheit des DRK Oer-Erkenschwick haben am Bottroper Moviepark einen sogenannten Betreuungsplatz für 500 evakuierte Menschen errichtet.

"Gott sei Dank war alles nur eine Übung, mit deren Verlauf wir sehr zufrieden waren", sagt DRK-Leiter Ralf Farwick aus Oer-Erkenschwick. Er selbst war in seiner Funktion als Zugführer maßgeblich an dem Übungseinsatz beteiligt.

48 Sanitäter aus Oer-Erkenschwick im Einsatz

Wie registriert man „flüchtende“ Menschenmassen, wenn es zu Besuchszeiten im Bottroper Moviepark zu einem Unglück kommt? Auch diese Frage stand im Mittelpunkt der Großübung der Feuerwehr Bottrop. Mit dabei waren 48 Mitglieder des Oer-Erkenschwicker DRK-Stadtverbandes. 

Oer-Erkenschwick: "NRW BOT 03" rückt aus

„NRW BOT 03“ nennt sich die Oer-Erkenschwicker DRK-Einheit, die in Notfällen angefordert werden kann. Jetzt war es so weit. Acht Fahrzeuge rückten mit eingeschaltetem Blaulicht von der DRK-Wache an der Agnesstraße aus. Fahrtziel war der Movie-Park in Bottrop. Einsatzleiter Jasper Nickel und Zugführer Ralf Farwick erhielten hier den Auftrag, einen sogenannten Betreuungsplatz für 500 Personen aufzubauen. 

Oer-Erkenschwick: Einsatzbereit nach 60 Minuten

„Dabei geht es übungsweise darum, die den Moviepark verlassenden Menschen zu registrieren“, erklärt Ralf Farwick. Die medizinische Leitung hatte Oer-Erkenschwicker Mediziner Dr. Siegbert Teichert. Nach einer 60-minütigen Aufbauzeit konnte der Registrierungsplatz in Betrieb gehen. Insgesamt waren bei der Großübung 180 Hilfskräfte vom DRK Bottrop, DRK Oer-Erkenschwick, dem Malteser Hilfsdienst Bottrop, dem ASB Marl, der Feuerwehr Bottrop, dem THW Bottrop und des Wehrbezirkskommandos der Bundeswehr aus Bottrop im Einsatz. 

Das könnte sie auch interessieren: In Datteln ist eine Frau bei einem Wohnungsbrand gestorben. Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

In Recklinghausen hat ein Bewohner einen Wohnungsbrand schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit dem Gartenschlauch selbst gelöscht.

In Herten haben gleich vier brisante Einsätze die Feuerwehr stundenlang auf Trab gehalten.

Einsatzbefehl kurz nach dem Fall der Mauer: "Kocht Gulaschsuppe! Soviel wie möglich!".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert

Kommentare