Geschäftsinhaberin klebt Hinweis ins Schaufenster
+
Ulrike Kimmel klebte schon einen Hinweis aufs Termin-Shopping ins Schaufenster.

Bergbaumuseum bleibt geschlossen

Einzelhandel atmet nach Corona-Gipfel auf - so reagieren Geschäfte in Oer-Erkenschwick auf die Lockerungen

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Ulrike Kimmel hat am Donnerstag gleich ein Schild ins Schaufenster des Haushaltswaren- und Fahrradgeschäfts Kimmel geklebt mit dem Hinweis auf das ab 8. März mögliche Termin-Shopping.

„Innerhalb von nur drei Stunden haben wir schon 20 Termine für Fahrrad-Kunden notiert, eine weitere Kundin will ins Geschäft kommen, weil sie sich für Backformen interessiert“, sagt Ulrike Kimmel. Die Anzahl der Termin-Shopping-Kunden bei Kimmel in Oer-Erkenschwick wird auf zwei begrenzt, jeweils einer in der Fahrrad- und in der Haushaltswarenabteilung. „Damit sich die Kunden sicherer fühlen“, sagt die Geschäftsfrau. Das Call- und Collect-Geschäft ist bei Kimmel bisher relativ gut gelaufen und wird auch fortgeführt. „Manche Kunden wollen lieber kontaktlos einkaufen, beim Fahrradkauf ist vorheriges Ausprobieren natürlich vorteilhafter“, sagt Ulrike Kimmel.

Bettenfachgeschäft in Oer-Erkenschwick lässt bis zu vier Kunden mit Termin herein

„Es war auch Zeit, unsere Kunden haben reichlich Nachholbedarf“, freut sich Roland Kähning über die Lockerungen. Das Fachgeschäft für Betten und Bettwaren Kähning am Berliner Platz will ab kommenden Montag die Türen für gleichzeitig bis zu vier Kunden öffnen. „In den meisten Fällen kommen beim Einkauf ohnehin Paare ins Geschäft. Hier können wir die Kunden noch besser beraten als zurzeit am Telefon“, meint Kähning. Das zurückliegende Geschäftsjahr konnte der Bettenspezialist in Oer-Erkenschwick, der auch einen Webshop betreibt, noch positiv abschließen. „Im Januar und Februar lief es nicht so gut. Wir konnten zwar noch Aufträge aus dem Vorjahr abarbeiten, aber es war höchste Zeit für Lockerungen.“

Mit Webshop hält sich Buchladen in Oer-Erkenschwick gerade so über Wasser

Gerade so über Wasser halten kann sich Buchhändlerin Regina Martach (Stimberg-Buchhandlung) während des Lockdowns: „Das habe ich unseren Stammkunden zu verdanken und den Bestellungen über den Webshop.“ Maximal zwei Kunden dürfen ab 8. März in den Regalen nach Büchern stöbern. „Das Mitnahmegeschäft hat uns sehr gefehlt. Schön, dass wir jetzt wieder öffnen dürfen“, sagt Martach. Das Abhol-Fenster im Hof bleibt aber.

Aufwand für Einzelbesucher ist Bergbaumuseum in Oer-Erkenschwick zu hoch

Auch Museen dürfen ab 8. März mit Terminbuchung wieder Besucher einlassen. „Für unser Bergbaumuseum kommt das aber nicht in Frage. Der Aufwand für Einzelbesucher wäre einfach zu groß“, sagt der Vorsitzende des Bergbau- und Geschichtsvereins, Markus Pliska. Zudem würden die meisten ehrenamtlichen Museumsführer zur Risikogruppe zählen. Pliska: „Wir warten weitere Lockerungen ab, die auch Gruppenführungen möglich machen. Auf Einnahmen sind wir dringend angewiesen. Durch die Schließung der Revierbude geht uns jedes Wochenende bares Geld verloren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Impfungen in Praxen - Andrang der Patienten ist groß - das sagen Ärzte aus Oer-Erkenschwick dazu
Impfungen in Praxen - Andrang der Patienten ist groß - das sagen Ärzte aus Oer-Erkenschwick dazu
Impfungen in Praxen - Andrang der Patienten ist groß - das sagen Ärzte aus Oer-Erkenschwick dazu
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Vier Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt weiter an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Vier Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt weiter an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Vier Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt weiter an
Erst ausgesetzt, dann gestohlen: „Mücke“ ist wieder aufgetaucht - Polizei holt Katze aus Wohnung
Erst ausgesetzt, dann gestohlen: „Mücke“ ist wieder aufgetaucht - Polizei holt Katze aus Wohnung
Erst ausgesetzt, dann gestohlen: „Mücke“ ist wieder aufgetaucht - Polizei holt Katze aus Wohnung
Vandalismus und Diebstähle: Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - jetzt schreitet die Polizei ein
Vandalismus und Diebstähle: Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - jetzt schreitet die Polizei ein
Vandalismus und Diebstähle: Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - jetzt schreitet die Polizei ein
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein
Vor Gericht: Familienvater aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer dreisten Abzock-Firma gewesen sein

Kommentare