+
Die Kreuzung Pieper in Oer ist wieder frei.

Esseler Straße

Kreuzung Pieper in Oer ist wieder befahrbar

  • schließen
  • Regine Klein
    Regine Klein
    schließen

In der Nacht zu Sonntag hat es in Oer-Erkenschwick einen schweren Unfall mit einem Feuerwehr-Fahrzeug gegeben. Vier Menschen wurden verletzt.

  • Ein Lkw-Fahrer hat in der Nacht einen Mannschaftswagen der Feuerwehr gerammt.
  • Bei dem Unfall auf der Kreuzung Pieper wurden drei Feuerwehrmänner und der Lkw-Fahrer verletzt.
  • Im Verlauf des Sonntags kam es zu weiteren Unfällen, bei denen vier Personen verletzt wurden.

Update von Freitag, 3. Januar, 13.27 Uhr: Nach fünf Tagen Teilsperrung ist die Kreuzung Pieper auch wieder von der Esseler Straße und der Friedhofstraße aus befahrbar. Die Ampel ist repariert, der Verkehr fließt wieder wie gewohnt.

Update von 16.41 Uhr: Solange die Kreuzung Pieper gesperrt ist, gelten in den nächsten Tagen diese Regelungen: 

  • Die Groß-Erkenschwicker-Straße in Oer-Erkenschwick ist im Kreuzungsbereich weiterhin befahrbar, sowohl aus Oer Richtung Innenstadt als auch umgekehrt. 
  • Die Friedhofstraße ist von der Ahsener Straße kommend nur bis zur Einmündung an der Hermann-Löns-Straße erreichbar. Die Kreuzung Pieper kann von dort aus nicht mehr passiert werden. Wer von Ahsen kommend in die City fahren will, sollte besser schon an der Esso-Tankstelle links in die Klein-Erkenschwicker-Straße einbiegen. 
  • Über die Esseler Straße kann man ebenfalls in den nächsten Tagen nicht die Kreuzung in Oer erreichen. Eine Beschilderung soll dafür sorgen, dass der Bereich weitläufig umfahren wird. 
  • Wer in unmittelbarer Nähe der Kreuzung die Medicum-Apotheke in Oer-Erkenschwick, die am kommenden Donnerstag auch den Notdienst verrichtet, erreichen will, sollte diese über die Konrad-Adenauer-Straße ansteuern. Eine entsprechende Beschilderung wurde eingerichtet.

Oer-Erkenschwick: Kreuzung bleibt gesperrt

Update von 12.05 Uhr: Die Erörterung von Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Straßen.NRW ist beendet. Das Ergebnis: Voraussichtlich bis Ende dieser Woche wird die "Kreuzung Pieper" von der Esseler Straße und der Friedhofstraße aus gesperrt bleiben. Ein Ampelmast ist schwer beschädigt worden. "Es macht nach den Erfahrungen vom Sonntag keinen Sinn, die Kreuzung wieder komplett freizugeben, so lange die Ampel nicht funktioniert", sagt Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak.

Update von Montag, 30. Dezember, 9.50 Uhr: Der städtische Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak und Georg Hölscher (stellvertretender Leiter des Baubetriebshofes) erörtern zur Stunde vor Ort mit Vertretern des Landesbetriebs Straßen.NRW die Situation. Die Ampelanlage ist weiterhin defekt. Die Kreuzung Pieper bleibt vorerst von der Esseler Straße und der Friedhofstraße aus gesperrt. Nur die vorfahrtberechtigte Groß-Erkenschwicker-Straße ist im Kreuzungsbereich befahrbar. Wichtig: Die Medicum-Apotheke im angrenzenden Wohngebiet "Schultenfeld" ist über die Konrad-Adenauer-Straße befahrbar. Wann die Sperrung wieder aufgehoben wird, ist noch unklar. Im Laufe des Montags werden weitere Einzelheiten bekannt gegeben.

Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren zu Unfällen auf der Kreuzung Pieper:

Bildergalerie: Unfall-Fotos von der Kreuzung Pieper

Die Ampel war in Reparatur als es am 31. August 2011 an der Kreuzung Groß-Erkenschwicker-Straße und Esseler Straße krachte.
Die Ampel war in Reparatur als es am 31. August 2011 an der Kreuzung Groß-Erkenschwicker-Straße und Esseler Straße krachte. © Friedrich Pieper
Am 17. August 2015 krachte es an der Kreuzung „Pieper“ in Oer – wegen Nichtbeachtung der Vorfahrt.
Am 17. August 2015 krachte es an der Kreuzung „Pieper“ in Oer – wegen Nichtbeachtung der Vorfahrt. © Michael Dittrich
Zum Glück nur Blechschaden: Am Mittag des 29. Dezember 2019 krachte es viermal an der Kreuzung Pieper, die Ampel war ausgefallen.
Zum Glück nur Blechschaden: Am Mittag des 29. Dezember 2019 krachte es viermal an der Kreuzung Pieper, die Ampel war ausgefallen. © privat
Vier Unfälle ereigneten sich am 29. Dezember 2019 auf der Kreuzung Pieper, bei diesem wurden vier Personen verletzt.
Vier Unfälle ereigneten sich am 29. Dezember 2019 auf der Kreuzung Pieper, bei diesem wurden vier Personen verletzt. © Jochen Boerger
Ein schwerer Unfall ereignete sich am 26. Mai 2015 gegen 7 Uhr auf der „Kreuzung Pieper“ (Groß-Erkenschwicker-Straße/Friedhofstraße) in Oer-Erkenschwick.
Ein schwerer Unfall ereignete sich am 26. Mai 2015 gegen 7 Uhr auf der „Kreuzung Pieper“ (Groß-Erkenschwicker-Straße/Friedhofstraße) in Oer-Erkenschwick. © Jochen Boerger
Bei dem Zusammenstoß eines Mercedes mit einem Opel wurden am 21. Dezember 2015 auf der Groß-Erkenschwicker-Straße/Esseler Straße zwei Personen verletzt.
Bei dem Zusammenstoß eines Mercedes mit einem Opel wurden am 21. Dezember 2015 auf der Groß-Erkenschwicker-Straße/Esseler Straße zwei Personen verletzt. © Jochen Boerger
Mit diesem Unfall eines Mannschaftswagens der Feuerwehr und einem Lkw begann eine Unfallserie am 29. Dezember 2019. Vier Personen – drei Feuerwehrmänner und der Lkw-Fahrer – wurden verletzt.
Mit diesem Unfall eines Mannschaftswagens der Feuerwehr und einem Lkw begann eine Unfallserie am 29. Dezember 2019. Vier Personen – drei Feuerwehrmänner und der Lkw-Fahrer – wurden verletzt. © SZ
Einen Verletzten forderte dieser Unfall am 19. November 2011.
Einen Verletzten forderte dieser Unfall am 19. November 2011. © SZ
Auch am 21. April 2008 mussten die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall an der Groß-Erkenschwicker-Straße/Ecke Friedhofstraße ausrücken.
Auch am 21. April 2008 mussten die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall an der Groß-Erkenschwicker-Straße/Ecke Friedhofstraße ausrücken. © Tamina Forytta

Oer-Erkenschwick: Polizei sperrt Kreuzung

Update von 15.41 Uhr: Um weitere Unfälle zu verhindern, sperrt die Polizei nun einen Teil der Pieper Kreuzung. Diese ist dann nur noch über die Vorfahrtsberechtigte Groß-Erkenschwicker-Straße befahrbar. Die Einmündungen Friedhofstraße und Esseler Straße werden abgesperrt. Die Sperrung dauert an, bis die Ampelanlage repariert ist. Dies kann laut Straßen NRW aber erst am Montag erfolgen.

Polizei und Bauhof sperrten die Esseler Straße sowie wie auf dem Foto zu sehen die Friedhofstraße.

Oer-Erkenschwick: Verletzte im Krankenhaus

Update von 15.33 Uhr: Die Kreuzung in Oer ist weiterhin für die Unfallaufnahme gesperrt. Wie die Rettungskräfte mitteilen, handelt es sich bei den Verletzten um eine 55-jährige Frau aus Recklinghausen, eine 47-jährige Frau aus Hamm sowie um einen 79-jährigen Mann aus Herne und einen 44-jährigen Mann aus Hamm. Alle Verletzten wurden mittlerweile zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Oer-Erkenschwick: Vierter Unfall in kurzer Zeit

Update von 15.12 Uhr: Und wieder mussten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zur Kreuzung Pieper in Oer-Erkenschwick ausrücken. Drei Autos sind im Bereich von Groß-Erkenschwicker-Straße und Esseler Straße zusammengekracht. Vier Personen wurden verletzt und werden notärztlich versorgt. Sie werden wahrscheinlich auch noch in Krankenhäuser gebracht werden müssen. Zum genauen Unfallhergang lässt sich noch nichts sagen. Die Kreuzung ist zurzeit komplett gesperrt. Mitarbeiter des Bauhofs stellen jetzt zusätzliche Warnschilder auf.

Oer-Erkenschwick: Ampel-Anlage ist defekt

Update von 14.05 Uhr: Die Ampelanlage an der Kreuzung Pieper ist nach dem schweren Unfall in der Nacht immer noch defekt. Das hatte bis zum Mittag böse Folgen. Die Polizei musste nach drei weiteren Unfällen wieder zur Groß-Erkenschwicker-Straße/Friedhofstraße ausrücken. Verletzt wurde niemand. Mit Hochdruck soll nun daran gearbeitet werden, dass die Ampel wieder funktioniert. Zudem soll nach Polizeiangaben dafür gesorgt werden, dass mit Zusatzschildern auf den Gefahrenschwerpunkt aufmerksam gemacht wird.

Am Sonntagmittag kam es zu weiteren Unfällen auf der Kreuzung Pieper.

Oer-Erkenschwick: Schaden beträgt 70.000 Euro

Update von 12.43 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, handelt es sich bei den verletzten Feuerwehrmännern um den 32-Jährigen Fahrer aus Oer-Erkenschwick sowie einen 18-Jährigen und einen 27-Jährigen - beide ebenfalls aus Oer-Erkenschwick. Der aus Mettmann stammende Lkw-Fahrer ist 54 Jahre alt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall zerstört. Der Schaden wird von der Polizei auf insgesamt 70.000 Euro beziffert. Die Straße war zur Unfallaufnahme noch bis 6 Uhr morgens gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Oer-Erkenschwick: Feuerwehr hat Wegerecht

Update 9.15 Uhr mit neuen Erkenntnissen: Das Feuerwehrfahrzeug aus Oer-Erkenschwick besaß Sonder- und Wegerechte auf dem Weg zum Einsatz am Haardgrenzweg. Aktuell gibt es keine Feststellung akuter Verletzungen bei den Beteiligten. Die Polizei hat beide Fahrzeuge beschlagnahmt und ermittelt die Ursache. Bei dem Lkw handelte es sich um ein Lieferfahrzeug für Bäckereien.

Oer-Erkenschwick: Auf dem Weg zum Einsatz

Unsere Erstberichterstattung:

Die als "Kreuzung Pieper" bekannte Stelle (Groß-Erkenschwicker-Straße/Esseler Straße) in Oer-Erkenschwick ist nicht das erste Mal Schauplatz eines Unfalls mit Feuerwehrwagen. Die Einsatzkräfte waren auf dem Weg zum Haardgrenzweg, wo eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Oer-Erkenschwick: Feuerwehrauto zerstört

Ein Mannschaftswagen der Feuerwehr Oer-Erkenschwick, der sich von der Wache aus im Einsatz Richtung Oer befand, kollidierte mit einem Lkw, der von der Friedhofstraße aus die Kreuzung Richtung Esseler Straße überqueren wollte. Drei Feuerwehrmänner sowie der Lkw-Fahrer wurden verletzt. Zwei Feuerwehrmänner werden aktuell am Morgen noch im Krankenhaus stationär behandelt, ihr Kollege und der Lkw-Fahrer wurden ambulant versorgt. Der Mannschaftswagen ist komplett zerstört.

Ein Silo ist auf der Horneburger Straße auf ein Auto gekippt.

Und wieder ein Großeinsatz für die Feuerwehr: In der Kleingartenanlage ist der Küchentrakt komplett abgebrannt.

Erst am zweiten Weihnachtstag gab es einen großen Feuerwehr-Einsatz an der Ewaldstraße. Eine Person verstarb.

Keine Ruhe für die Feuerwehr im Dezember. Nach der Gasexplosion an der Ewaldstraße gab es eine Großeinsatz.

Unbekannter hetzt am Berliner Platz Kampfhund auf 29-Jährigen - dann eskaliert die Situation.

Überdimensioniert oder rechtens?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare