Spaziergänger im Wald
+
Der Wald ruft - zahlreiche Spaziergänger pilgerten am Wochenende in die Haard.

Auf Entdeckungsreise gehen

Schon fast ein Jahr Leben mit der Pandemie - das hilft gegen den Corona-Frust

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Freizeiteinrichtungen sind geschlossen und irgendwann hilft auch der x-te Serienmarathon nicht mehr gegen den Corona-Blues. Viele Menschen gehen daher wieder spazieren und begeben sich auf Entdeckungsreise.

In Lockdown-Zeiten pilgern in Scharen Spaziergänger in die Haard oder über die Waldpromenade. Wie Ina Don (30), sie macht mit Sohn Leon (2) regelmäßig Waldspaziergänge: „Es gibt so viel zu entdecken, der Wald macht Kinder schlauer.“ Die Oer-Erkenschwickerin findet die Luft in der Haard viel besser und genießt die Ruhe. Wobei es mit der Ruhe an manchen Tagen, vor allen bei schönem Wetter, nicht mehr ganz so weit her ist. Der Regionalverband Ruhr (RVR) verzeichnet in seinen Waldgebieten eine Verdopplung der Besucherzahlen. An den Wochenenden hätten sich die Zahlen sogar vervierfacht.

In Oer-Erkenschwick ist die Pandemie in der Natur schnell vergessen

Und das verwundert nicht, denn inmitten der Natur ist die nun seit etwa einem Jahr andauernde Pandemie schnell vergessen. Der erforderliche Abstand lässt sich in der Regel problemlos einhalten. Der RVR rät dennoch dazu, eine Maske mit sich zu führen, für den Fall, dass man doch einmal auf größere Gruppen stößt. Die Oer-Erkenschwicker haben neben der Haard längst auch andere erholsame Wanderpfade vor ihrer Haustür in Oer-Erkenschwick entdeckt. Das gilt vor allem für den Radwanderweg „Alte Zechenbahn“. Der Naturlehrpfad beginnt in Höhe der Feuerwache an der Bachstraße und ist jüngst genau an dieser Stelle um ein Stück Stadt-Historie bereichert worden.

Radwanderweg in Oer-Erkenschwick ist ein Paradies für Naturliebhaber

Zwar erinnert das Mahnmal an ein dunkles Kapitel der Oer-Erkenschwicker Geschichte. Dort stand während des Zweiten Weltkriegs ein Zwangsarbeiter-Lager, in dem etliche aus Osteuropa deportierte Menschen untergebracht waren. Doch die große Zahl der Spaziergänger, die in Oer-Erkenschwick dort innehalten und auf den Infotafeln zum ersten Mal von diesen Dingen erfahren, die lange totgeschwiegen wurden, zeigt, wie wichtig die Errichtung dieser Gedenkstätte war. Der Radwanderweg ist aber dank der Biologischen Station auch ein Paradies für Naturliebhaber geworden. Ehemalige Kumpel sorgen dafür, dass das Grün des Naturlehrpfads regelmäßig um den nächsten Baum des Jahres erweitert wird. Ebenso lohnt ein Besuch in der Biostation mit den artenreichen Streuobstwiesen, Bienenvölkern und einem Riesen-Insektenhotel.

Ehemalige Zechenhalde in Oer-Erkenschwick ist ein geeignetes Terrain für Nordic-Walker

Mitten in der Stadt lädt auch die Halde der ehemaligen Zeche Ewald-Fortsetzung zu einem ausgiebigen Spaziergang ein. Nach der Stilllegung hat sich die Natur das ehemalige Bergwerksgelände wieder zurückerobert. Ein gut ausgebauter Wanderweg bietet mit seinen Steigungen auch ein interessantes grünes Terrain für Nordic-Walker. Wir möchten von Ihnen wissen, wo Sie am liebsten spazieren gehen. Senden Sie uns Ihre Streckenbeschreibung, gerne auch mit Foto, an szredaktion@medienhaus-bauer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sechs Neu-Infektionen und einen weiteren Todesfall gemeldet
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sechs Neu-Infektionen und einen weiteren Todesfall gemeldet
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sechs Neu-Infektionen und einen weiteren Todesfall gemeldet
Am 1. August ziehen 98 Kinder in die neue Kita ein - beim Namenswettbewerb gab es einen klaren Favoriten
Am 1. August ziehen 98 Kinder in die neue Kita ein - beim Namenswettbewerb gab es einen klaren Favoriten
Am 1. August ziehen 98 Kinder in die neue Kita ein - beim Namenswettbewerb gab es einen klaren Favoriten
„Bilder gegen die Einsamkeit“ - so soll ein Videoprojekt  Senioren in Pflegeheimen Mut machen
„Bilder gegen die Einsamkeit“ - so soll ein Videoprojekt Senioren in Pflegeheimen Mut machen
„Bilder gegen die Einsamkeit“ - so soll ein Videoprojekt Senioren in Pflegeheimen Mut machen
In Schaum gehüllt über den Catwalk - das erwartet Chanel aus Oer-Erkenschwick in Folge 4
In Schaum gehüllt über den Catwalk - das erwartet Chanel aus Oer-Erkenschwick in Folge 4
In Schaum gehüllt über den Catwalk - das erwartet Chanel aus Oer-Erkenschwick in Folge 4
Spaziergängerin (76) in Oer-Erkenschwick bedroht: „Ich hetz´ dir meine Hunde auf den Hals“
Spaziergängerin (76) in Oer-Erkenschwick bedroht: „Ich hetz´ dir meine Hunde auf den Hals“
Spaziergängerin (76) in Oer-Erkenschwick bedroht: „Ich hetz´ dir meine Hunde auf den Hals“

Kommentare