+
Bei den städtischen Klimaschutzmanagerinnen Anita Stolla-Rau und Stefanie Pfitzmann können Bewerbungen für den Klimaschutzpreis eingereicht werden.

Preisgelder winken

Stadt und Innogy loben Klimaschutzpreis aus - so kann man sich bewerben

  • schließen

Klimaschutz ist wichtig. Damit mehr Bürger mitmachen, loben Stadt und der Energieversorger Innogy einen Klimaschutzpreis aus. Und so kann man sich bewerben.

Grundsätzlich haben alle Projekte, mit denen Energie wirkungsvoll eingespart, die Umwelt weniger beeinträchtigt oder sogar spürbar verbessert wird, eine Chance auf einen der Preise. Dazu gehören auch kleinen Vorhaben, einfache Ideen und geringe Veränderungen im Alltag oder am Arbeitsplatz. Dabei kann die Idee bereits verwirklicht oder noch in der Planungsphase sein. 

Oer-Erkenschwick: Bewerbungsphase läuft bereits

Für den Klimaschutzpreis bewerben können sich alle Einzelpersonen, jede Familie sowie Arbeitsgemeinschaften, Vereine, Kirchen und ihre Verbände, Kindertagesstätten und Schulen, Institutionen, Kleingewerbe und Unternehmen. Außerdem werden Initiativen berücksichtigt, die die Umweltbildung fördern. Die Bewerbungsphase läuft bereits. 

Oer-Erkenschwick: Kurze Projektbeschreibung wichtig

Bewerbungen müssen bis zum 29. November beim Klimaschutzmanagement der Stadt Oer-Erkenschwick abgegeben werden (auch per E-Mail). Sie sollten eine kurze Beschreibung des Projekts (maximal zwei DIN-A4-Seiten) enthalten, wenn möglich ergänzt durch Bilder oder Pläne. Eine Jury, bestehend aus kommunalen Vertretern und Innogy-Repräsentanten wird über die Rangfolge und das Preisgeld entscheiden. Insgesamt stiftet innogy 2500 Euro – aufgeteilt wie folgt: 1. Preis: 1250 Euro; 2. Preis: 750 Euro; 3. Preis: 500 Euro. 

Oer-Erkenschwick: Auch Sachpreise werden vergeben

Bewerber sollten folgende Punkte berücksichtigen: Das Projekt kommt der Allgemeinheit zu Gute und ist öffentlich zugänglich. Keine Förderung des gleichen Projektes in aufeinander folgenden Jahren. Alle Bewerber, die nicht mit Platz 1 bis 3 bedacht werden, erhalten einen Sachpreis. Ist die Anzahl der eingereichten Ideen kleiner als drei, so kann das Preisgeld an die vorhandenen Bewerber ausgeschüttet werden. 

Infos, Kontakt, Bewerbung: Klimaschutzmanagerinnen Anita-Maria Stolla-Rau (02368/69 13 88), Stefanie Pfitzmann (02368/69 12 88), E-Mail: klimaschutz@oer-erkenschwick.de, Postadresse: Stadt Oer-Erkenschwick, Klimaschutzmanagement, Stichwort: Klimaschutzpreis 2019, An der Feuerwache 10, 45739 Oer-Erkenschwick

Das könnte Sie auch interessieren:

Umweltfreundliche Mobilität: Das Rad ist beim Klimaschutz in Datteln in der Hauptrolle.

Beim Klimaschutz werden jetzt auch Marler Frauen aktiv - sie wollen dazu eine eigene Gruppe gründen.

Klimaschutz privat: Was Meeresbiologe Frithjof Küpper aus Marl im Alltag macht - und was nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Video
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV

Kommentare