+
Die Grillhütten am Haardrand sind beliebt: Nicht nur bei Freunden eines gepflegten Grillabends, leider auch bei Vandalen, die die Gebäude beschmieren

Am Haardrand

Waldbrandgefahr - jetzt hat es auch die Grillhütten am stillgelegten Freibad erwischt

  • schließen

Im Wald sind Rauchen und offenes Feuer derzeit strikt verboten. Die Brandgefahr ist einfach zu groß. Deshalb hat es auch die Grillhütten am Freibad erwischt.

Wer sitzt nicht gerne im Freien mit Freunden beim Grillen zusammen? Wer dafür keinen eigenen Garten hat, der kann sich eine der beiden städtischen Grillhütten an der verlängerten Buschstraße mieten und dort sein fleisch über offenem Feuer brutzeln. Bis jetzt - denn ab sofort sind die Grillhütten von der Stdt gesperrt.

Risiko in Oer-Erkenschwick ist einfach zu groß

„Das Risiko ist einfach zu groß“, erklärt der städtische Pressesprecher, Peter Raudszus. „Aktuell genügt schon ein Funke, um ein Feuer zu entfachen, das sich dort möglicherweise sehr schnell zu einem katastrophalen Waldbrand entwickelt. Deshalb gehen wir lieber auf Nummer sicher und machen die Grillhütten dicht.“

Oer-Erkenschwick: Im Rathaus gibt es Geld zurück

Wie lange die Sperrung der Grillhütten in Oer-Erkenschwick aufrecht erhalten wird, steht noch nicht fest. „Das ist natürlich eine Frage des Wetter. Und selbstverständlich, wie es künftig um die Waldbrandgefahr in der Haard bestellt ist“, erklärt Raudszus. Wer bereits einen Grilltermin an den Hütten bei der Stadt gebucht und dafür sein Geld bezahlt hat, bekommt das im Rathaus zurückerstattet. 

Oer-Erkenschwick: Hohe Brandgefahr in der Haard

Die Stadt weist im Zusammenhang mit der Sperrung der Grillhütten noch einmal ausdrücklich auf die hohe Brandgefahr in freier Natur hin. In Waldgebieten ist das Rauchen und der Gebrauch von offenem Feuer strikt verboten. Schon eine achtlos weggeworfene Glasflasche kann wegen der „Brennglas-Wirkung“ beispielsweise trockenes Gras entzünden und so zu einem Flächenbrand werden. Auch achtlos aus dem fahrenden Auto geworfene, brennende Zigarettenkippen, sind höchst gefährlich. Wer in der Natur meint, ein Feuer entdeckt zu haben, sollte unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 verständigen.

Hitze und Trockenheit machen aktuell den Bäumen in der Haard arg zu schaffen.

Vor gut zwei Wochen hat die Feuerwehr bei einem Brandeinsatz in der Haard himmlische Hilfe erhalten.

Lesen Sie auch: So können die Bürger den jungen Bäumen bei der Hitze helfen.

Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte bei diesem Brand Schlimmeres.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare