+
Wunderschön, aber oft auch menschenleer präsentiert sich der Stadtpark.

Pläne zur Umgestaltung

Attraktive Ideen sind gefragt - das soll im Stadtpark passieren

  • schließen

2019 wurde über die Zukunft des Stadtparks in Oer-Erkenschwick heftig debattiert. Nun wird an einem neuen Konzept gearbeitet.

  • Der Stadtpark soll attraktiver werden.
  • Möglichst viele Bürger sollen den Umbau mitgestalten.
  • Auch das Kinder- und Jugendparlament wird angesprochen.

330.000 Euro soll die Umgestaltung des Stadtparks in Oer-Erkenschwick kosten. So steht es im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) „Weil wir in Sachen City-Umgestaltung noch auf die letzten Ergebnisse des Mobilitätskonzeptes warten wollen, widmen wir uns nach der bald abgeschlossenen Baumaßnahme auf dem Kirmesplatz als nächstes dem Stadtpark“, kündigt Bürgermeister Carsten Wewers an.

Oer-Erkenschwick: Bürger werden einbezogen

2019 sorgten Diskussionen um den Stadtpark für Schlagzeilen, nachdem sich mit Hubert Schulte-Kemper aus Marl ein Investor gemeldet hatte, der den Stadtpark „umgestalten“, also in weiten Teilen bebauen wollte. Am Ende gründete sich sogar eine Bürgerinitiative. Schließlich rückte der Investor von seiner Idee ab. Gespräche für eine Park-Umgestaltung sollen aber weiter geführt werden. Im kommenden Jahr vor allem mit den Bürgern. 

Oer-Erkenschwick: Jugendparlament mobilisieren

Denn der Kämmerer ist gerade dabei, auf Basis des ISEK für die darin für den Stadtpark ermittelten Kosten eine Landesförderung zu beantragen. „Die liegt bei 80 Prozent. Der Antrag ist eigentlich nur Formsache, da wir die wesentliche Voraussetzung für NRW-Geldes, nämlich die Aufstellung eines Gesamtkonzeptes, bereits erfüllt haben“, erläutert der Technische Beigeordnete, Bernd Immohr. Nach der Bewilligung der Gelder sollen dann wahrscheinlich unter Federführung eines Planungsbüros öffentliche Arbeitsgruppen tätig werden, in denen sich Bürger mit ihren Ideen einbringen sollen. Auch das Kinder- und Jugendparlament wird einbezogen. 

Klassische Spielplätze hätten an Bedeutung verloren. Auch das Spielverhalten der Kinder in allen Altersgruppen habe sich verändert. "Und genau dem wollen wir Rechnung tragen.“ Hoch im Kurs stünden sogenannte Wasserspielflächen.

Die Debatte um die Zukunft des Stadtparks wurde im Rat höchst emotional geführt.

So begann die Diskussion um die Bebauung des Stadtparks.

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport in der Stadt am Stimberg

Schwerer Verkehrsunfall auf der Ewaldstraße - zwei Autos krachen zusammen.

Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht

Kommentare