+
Im Oer-Erkenschwicker Rathaus wurden die Änderungen zum Stellenplan 2019 erarbeitet, die am 10. Oktober im Rat verabschiedet werden sollen.

Personalausschuss

Streetworker gesucht - warum sich die Umsetzung schwierig gestaltet

  • schließen

Kann die Stadt Oer-Erkenschwick schnell die Streetworker-Stelle neu besetzen? Die Chancen dafür stehen nicht gut. Was nun?

Kämmerer Heinz Schnettger machte in der Sitzung des Personalausschusses in Oer-Erkenschwick deutlich, dass er keine große Hoffnung hat, aktuell einen geeigneten Bewerber zu finden. Im Finanzplan für das kommende Haushaltsjahr wird der Posten jedenfalls auf Null gesetzt. Denn schon die jüngste Ausschreibung auf diese halbe Stelle war nicht von Erfolg gekrönt.

Oer-Erkenschwick: Neue Konzepte sind gefragt

"Vielmehr werden wir uns wohl in der Konzeption des Themas Streetworker-Arbeit etwas anderes überlegen müssen“, sagte der  Kämmerer. Nach jetzt zwei erfolglosen Ausschreibungen sei die Aussicht auf einen geeigneten Bewerber gering.

Positiver gestalten sich dagegen andere Themen bei der Personalplanung. Einstimmig empfahl der Ausschuss, die geplanten Änderungen in der Ratssitzung am 10. Oktober zu beschließen. Ein Gutachten zur Organisationsstruktur der Feuerwehr empfiehlt eine Höherstufung der Besoldungsgruppen für die Wachleitung und die Wachabteilungsleitungen sowie eine Stelle im vorbeugenden Brandschutz. „Absolut gerechtfertigt“, lautete das einhellige Urteil.

Bauhof-Situation in Oer-Erkenschwick wird analysiert

Neu eingerichtet wird eine Stelle zur Unterstützung des IT-Bereichs an Schulen. Bewegung gerät auch in ein Thema, das seit geraumer Zeit die Stadtverwaltung in Oer-Erkenschwick beschäftigt: die Personalsituation am Baubetriebshof. Die Organisationsuntersuchung hat begonnen.

Warum das Streetworker-Projekt auf Eis gelegt wurde, lesen Sie hier.

Das ehemalige Klubheim des Schäferhundevereins wurde als Anlaufstelle für Jugendliche ins Gespräch gebracht. Nebenan gibt es jetzt eine Hundewiese.

Reichlich Arbeit haben die Beschäftigten des Baubetriebshofes auch bei der Umgestaltung des Waldfriedhofes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare