Zahlreiche Rettungssanitäter und zwei Notärzte kümmerten sich mit Unterstützung der Feuerwehr um die Verletzten.
+
Zahlreiche Rettungssanitäter und zwei Notärzte kümmerten sich mit Unterstützung der Feuerwehr um die Verletzten.

Feuerwehreinsatz - Jetzt mit Update

Schwerer Unfall auf der Esseler Straße – auch zwei Hunde gehören zu den Unfallopfern

  • Katharina Weber
    vonKatharina Weber
    schließen
  • Jörg Müller
    Jörg Müller
    schließen

Schwerer Unfall auf der Esseler Straße in Oer-Erkenschwick am Mittwochabend. Die Straße musste komplett gesperrt werden. Eine Person wurde im Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit.

Update, 1. Oktober, 10.22 Uhr: Bei dem Schwerverletzten des Unfalls vom Mittwochabend auf der Esseler Sraße in Oer-Erkenschwick besteht nach Angaben der Feuerwehr keine Lebensgefahr. Allerdings wurde am Morgen bekannt, dass auch zwei Jagdhunde zu den Unfallopfern gehören. Die Tiere befanden sich im Fahrzeug des Mannes, der aus seinem Auto befreit werden musste. Die beiden Vierbeiner standen unter Schock. Sie wurden vor Ort von Feuerwehrleuten betreut. Später kamen der Tierschutzverein und die Ehefrau des Verunfallten hinzu.

Update, 22.35 Uhr: Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam die 21-jährige Autofahrerin in der Kurve von der Fahrbahn ab und geriet dort in den Gegenverkehr. Sie kollidierte mit dem 53-jährigen Autofahrer aus Oer-Erkenschwick und beide landeten im Graben. Umherfliegende Teile trafen dabei das Auto eines 26-Jährigen, der sich mit seinem Wagen hinter der jungen Autofahrerin befand.

Update 22.15 Uhr: Drei Menschen sind bei dem Verkehrsunfall am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr auf der Esseler Straße in Höhe der Einmündung Markenweg verletzt worden. Eine 21-jährige Recklinghäuserin und ein 26-jähriger Oer-Erkenschwicker nach Angaben der Feuerwehr leicht, ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Oer-Erkenschwick dagegen schwer. Er musste aus seinem Fahrzeug geschnitten werden. Wie sich der Unfall ereignet hat, ist noch völlig unklar. Die Polizei ermittelt. Die drei beteiligten Fahrzeuge sind zum Teil schwer beschädigt worden. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Zwei Rettungswagenbesatzungen und zwei Notärzte kümmerten sich um die Verletzten. Die Esseler Straße ist derzeit immer noch voll gesperrt. Und das wird wegen der polizeilichen Ermittlungen auch noch eine Weile so bleiben.

Unfall in Oer-Erkenschwick: Feuerwehr muss Mann aus Auto befreien

Erstmeldung (30.9., 21.40 Uhr): Mehrere Menschen sind bei einem Unfall auf der Esseler Straße in Oer-Erkenschwick am Mittwochabend verletzt worden. Die Rettungskräfte rückten gegen 20.30 Uhr zum Einsatzort aus. Nach Angaben der Polizei-Leitstelle waren drei Autos an dem Unfall beteiligt. Bei dem Unfall in Höhe des Markenwegs wurden mehrere Menschen verletzt, zum Teil schwer. Eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt und muss von der Feuerwehr freigeschnitten werden. Details zur Unfallursache oder Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz in Oer-Erkenschwick - Auto steht in Flammen
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck - am Schandfleck in Oer-Erkenschwick soll sich etwas tun
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt - höchster Inzidenzwert im Kreis
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft
1,6 Kilo Drogen gefunden - jetzt sitzen drei Männer aus Oer-Erkenschwick in Untersuchungshaft

Kommentare