Das symbolische Band ist in Oer-Erkenschwick durchschnitten: (v.l.) RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, der Betriebsleiter von RVR Ruhr Grün, Thomas Kämmerling, und BM Carsten Wewers.
+
Das symbolische Band ist in Oer-Erkenschwick durchschnitten: (v.l.) RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, der Betriebsleiter von RVR Ruhr Grün, Thomas Kämmerling, und BM Carsten Wewers.

Offizielle Eröffnung

Waldpromenade in Oer-Erkenschwick gewinnt angesichts der Corona-Pandemie massiv an Bedeutung

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Regierungspräsidentin Dorothee Feller eröffnet mit Bürgermeister Carsten Wewers die Waldpromenade am Haardrand von Oer-Erkenschwick.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller zerschnitt jetzt mit RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Oer-Erkenschwicks Bürgermeister Carsten Wewers und Thomas Kämmerling, Betriebsleiter RVR Ruhr, das symbolische Band für die Eröffnung der Waldpromenade in Oer-Erkenschwick. Die 5,5 Kilometer lange Waldpromenade entlang des Haardgrenzweges in Oer-Erkenschwick hat angesichts der Corona-Pandemie inzwischen massiv an Bedeutung gewonnen. „Früher war Wandern kein großes Thema, in Corona-Zeiten ist Wandern für Menschen im Ruhrgebiet ganz wichtig geworden“, sagte Geiß-Netthöfel.

Große Bedeutung der Waldpromenade für Oer-Erkenschwick

Die Waldpromenade am Haardrand von Oer-Erkenschwick mit 19 Holzskulpturen, 26 Infotafeln und einem barrierefreien Rundwanderweg ist jetzt ein zusätzlicher Baustein des NRW-Konzepts „Naturverträgliche Tourismusentwicklung der Haard“. Sechs Erlebnisstationen vermitteln Wissenswertes rund um die Natur. Bürgermeister Carsten Wewers stellte bei der Eröffnung heraus, wie groß die Bedeutung der Waldpromenade für Oer-Erkenschwick ist: „Das Maritimo-Freizeitbad mit seinem Wellness-Resort zieht Gäste aus einem Einzugsbereich von 160 Kilometern zum Stimberg, die durch die Haard wandern und anschließend in die Sauna gehen.“ Wewers ließ zudem durchblicken, dass die Stadt sich als Hotel-Standort anbietet und Gespräche mit Investoren führt: „Wir verzeichnen einen deutlichen Anstieg bei Übernachtungsanfragen.“

Keine Papierkörbe am Haardrand in Oer-Erkenschwick

Papierkörbe gibt es jedoch keinen einzigen auf der Waldpromenade in Oer-Erkenschwick. RVR-Sprecherin Barbara Klask erklärte: „Das ist auch nicht vorgesehen. Wir appellieren an die Wanderer, ihren Abfall mitzunehmen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass Abfallbehälter einerseits dazu verleiten, den Hausmüll dort zu entsorgen, andererseits ist der Müll auch oft um den Behälter verteilt, statt im Behälter.“ Mülleimer seien zudem immer wieder Ziel von Vandalismus. Für eine regelmäßige Reinigung fehlen dem RVR die Kapazitäten. Klask: „Dennoch werden wir die Situation an der Waldpromenade im Blick haben.“

  • Ausgebaut hat die Waldpromenade in nur acht Monaten der Eigenbetrieb des Regionalverbandes Ruhr (RVR), der RVR Ruhr Grün. Die Waldpromenade fungiert als Teil des Konzepts „Naturverträglicher Tourismus“ als Pilotraum. Andere Wälder sollen von den Erfahrungen profitieren.
  • Die Waldpromenade ist einer von vier Planungsbausteinen, die in der Haard realisiert wurden. Dazu gehören noch ein Besucherlenkungssystem, eine Mountainbike-Route und mehrere Rundwanderwege. Sie starten von acht Wanderparkplätzen aus, drei davon liegen an der Waldpromenade.
  • Die Kosten für diese Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt 1,5 Mio. Euro. 50 Prozent der Mittel kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), weitere 30 Prozent kommen vom Land. 20 Prozent trägt der Regionalverband Ruhr bei und engagiert sich zusätzlich für die nächsten 15 Jahre für Pflege und Erhaltung der Projekte.
  • Die „Naturverträgliche Tourismusentwicklung in der Haard“ ist ein Teil des Regionale-2016-Projekts „WALDband“. Ein weiteres Teilprojekt, das der RVR realisiert, ist der Fernwanderweg „Hohe Mark Steig“, der längste Fernwanderweg im Ruhrgebiet. Er verbindet auf etwa 154 Kilometern insgesamt elf Kommunen im Ruhrgebiet, Münsterland und am Niederrhein. Der Hohe Mark Steig verläuft über 23 Kilometer durch die Haard.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Es geht schon wieder los - der Ansturm auf Toilettenpapier hat in Oer-Erkenschwick erneut begonnen
Es geht schon wieder los - der Ansturm auf Toilettenpapier hat in Oer-Erkenschwick erneut begonnen
Es geht schon wieder los - der Ansturm auf Toilettenpapier hat in Oer-Erkenschwick erneut begonnen
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das

Kommentare