+
Harry-Verkaufsleiter Björn Krenkel (l.) und Geschäftsführer Jochen Eisenzapf (2.v.r.) stellten Bürgermeister Carsten Wewers das Projekt vor.

Millionen-Investition

An der Werkstraße in Oer-Erkenschwick wird eine riesige Halle gebaut - das steckt dahinter

  • schließen

Auf der noch freien Industriefläche zwischen Horneburger- und Werkstraße entsteht 2020 eine 10.000 Quadratmeter große Logistikhalle - zu diesem Zweck.

Dort will das Unternehmen Harry-Brot mit Sitz in Schenefeld bei Hamburg eine neue Vertriebszentrale errichten, von der aus die Kunden in Oer-Erkenschwick, Datteln, Waltrop und der Region beliefert werden sollen. Die Harry-Brot GmbH investiert nach eigenen Angaben eine zweistellige Millionensumme in den Standort am Stimberg. 60 Menschen sollen dort ab 2021 arbeiten, die meisten Arbeitsplätze sind neu. 

Oer-Erkenschwick: Kurzer Weg zum Verbraucher

„Wir wollen, dass unser Brot auf dem schnellsten Weg zum Verbraucher kommt“, erklärt „Harry“-Geschäftsführer Jochen Eisenzapf im Rathaus. Dort stellten Unternehmensvertreter Bürgermeister Carsten Wewers, Baudirektor Bernd Immohr und dem Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak das Projekt vor. „Das Grundstück haben wir bereits gekauft und auch die ersten Kontakte zu interessierten Baufirmen aufgenommen. Den Bauauftrag vergeben wir aber natürlich erst dann, wenn uns die Baugenehmigung vorliegt“, sagt Eisenzapf. Und Bernd Immohr stellte schon einmal fest: „Rein planungsrechtlich steht diesem Bauvorhaben nördlich der Horneburger Straße nichts im Wege.“ 

Oer-Erkenschwick: Bauzeit beträgt ein Jahr

Nach einer rund einjährigen Bauzeit sollen von Oer-Erkenschwick aus die Sortimente aus den Großbäckereien in Ratingen, Witten und Troisdorf zu den Super- und Verbrauchermärkten im nördlichen NRW transportiert werden. 120 Fahrzeugbewegungen über die Industrie- und Werkstraße sind geplant.

Das wird Sie auch interessieren:

"Gastgeschenk": Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreicht Datteln eine Finanzspritze für den newPark.

Warnstreik vor den Toren von Westfleisch - Gewerkschaft hält Arbeitgeberangebot für eine Unverschämtheit.

Neuigkeiten vom ehemaligen Klemm-Kaufhaus in Oer-Erkenschwick - das soll dort jetzt passieren.

Klemm-Baustelle: Der Stadt Oer-Erkenschwick reißt nun der Geduldsfaden - und das sind die Gründe.

Polenz GmbH ist insolvent - was passiert nun mit dem ehemaligen Kaufhaus Klemm in Oer-Erkenschwick?

FDP fragt beim Kreis wegen Westfleisch in Oer-Erkenschwick nach - die Antworten stinken den Liberalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare