Das im Februar 2018 gerodete Grundstück an der Ewaldstraße neben dem ehemaligen Landabsatz ist wieder komplett zugewachsen.
+
Das im Februar 2018 gerodete Grundstück an der Ewaldstraße neben dem ehemaligen Landabsatz ist wieder komplett zugewachsen.

Ehemaliges Zechengelände 

Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Das Wäldchen an der Ewaldstraße musste im Februar 2018 den Plänen für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern weichen. Seitdem hat sich nichts getan.  

  • Lange keinen Interessenten gefunden
  • Kampfmittelsondierung ist schon gelaufen
  • Grundtsück ist 4.000 Quadratmeter groß    

Längst überwuchern Sträucher das Baugrundstück auf dem ehemaligen Zechengelände. Das soll sich aber in Kürze ändern. Der Eigentümer, die Gesellschaft für Projekt- und Quartiersentwicklung (GP+Q), eine Tochter der RAG Montan Immobilien GmbH (RAG MI), hat jetzt einen Investor für die 4000 Quadratmeter große Fläche gefunden.

Schon 2018 gab es eine Bauvoranfrage 

„In der kommenden Woche soll der Kaufvertrag besiegelt werden“, sagt GP+Q-Geschäftsführer Christoph Happe. Beim Käufer handelt es sich um einen Bauträger aus Oer-Erkenschwick. Die Pläne für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern haben weiter Bestand. Bereits 2018 wurde eine entsprechende Bauvoranfrage von der Stadt positiv beschieden. 

Erst müssen Altlasten beseitigt werden 

Das Grundstück hat eine Tiefe von rund 40 Metern und soll Platz bieten für zwei 47 Meter breite dreigeschossige Mehrfamilienhäuser mit 16 Meter Tiefe und etwa 20 Meter Garten. Von heute auf morgen wird es allerdings nichts mit dem Bau. Der Eigentümer muss erst eine Altlastensanierung auf dem 4000 Quadratmeter großen Grundstück durchführen. Bei Bodenproben entdeckten Gutachter zwar keine giftigen Altlasten, aber Überreste eines Abwasserkanalsystems der ehemaligen Zeche Ewald-Fortsetzung.

Mehr über dieses Bauprojekt lesen sie in der Donnerstagsausgabe der Stimberg Zeitung und im E-Paper.

Das könnte sie auch noch interessieren:

Auf einem Teilstück der Ewaldstraße wird gerade die Fahrbahn erneuert

Der Stadtpark in Oer-Erkenschwick soll attraktiver werden. 

Residenz Rathausblick - das ist der Stand der Dinge im Woolworth-Haus

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport in der Stadt am Stimberg

   

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn

Kommentare