+
Die modifizierten Anträge für den Umbau des Woolworth-Hauses an der Marktstraße/Ludwigstraße liegen jetzt der Stadtverwaltung vor.

Innenstadt-Entwicklung

Moderner und attraktiver - was mit dem Woolworth-Haus geschehen soll

  • schließen

Das Woolworth-Haus in der Innenstadt von Oer-Erkenschwick ist in die Jahre gekommen. Nun soll es so schnell wie möglich modernisiert werden.

Die Innenstadt von Oer-Erkenschwick verändert sich zusehends. Der Start der Bautätigkeiten für das „Haus Barbara“ an der Ludwigstraße ist deutlich sichtbar. Und auch nebenan, im Woolworth-Haus, soll sich so schnell wie möglich etwas tun. Die modifizierten Baupläne liegen jedenfalls jetzt der Stadtverwaltung vor.

Es war zuletzt etwas stiller geworden um die Pläne an der Ludwigstraße/Marktstraße. Doch schon vor fünf Monaten hatte Frank Löhrig, Geschäftsführer des Unternehmens „Silavis“ aus Dachau, geäußert, dass Bewegung in das Projekt kommen wird.

Oer-Erkenschwick: Spielplatz wird aufgegeben

Aufhorchen ließ zunächst die Idee von 19 neuen Parkplätzen, die in dem Gebäude über einen Pkw-Aufzug erreichbar sein sollten. Dann aber mussten die Investoren erkennen, dass das sowohl aus statischen wie auch aus finanziellen Gründen nicht umzusetzen sei. Durch den Wegfall dieser geplanten Parkplätze waren Alternativen gefragt bei der Suche nach neuen Stellplätzen in unmittelbarer Umgebung.

Eine Lösung ist gefunden und auch vom Stadtrat in Oer-Erkenschwick bereits genehmigt. Der bisherige, nicht genutzte, Spielplatz an der Sterngasse wird aufgegeben und dort gibt es dann Parkmöglichkeiten.

Oer-Erkenschwick: Vorübergehende Schließung

„Silavis“ rechnet mit einer Umbauzeit von rund neun Monaten. Dann soll aus dem rechteckigen Gebäude  ein modernes Wohn- und Geschäftshaus werden. Woolworth wird seine Filiale im Erdgeschoss während der Bauphase vorübergehend schließen, die Rede ist von rund vier Monaten. Nach Wiedereröffnung soll in der Filiale dann ein höherwertiges Angebot entstehen.

Die Umsetzung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) ist eine der großen Herausforderungen in Oer-Erkenschwick.

Ein Sorgenkind in der Innenstadt ist das Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Klemm.

Mit einem neuen Café möchte Food-Bloggerin Melda Muzaffer die Marktstraße beleben.

Einrichtungshaus in Oer-Erkenschwick schließt: Gudrun Thäter hört nach mehr als 30 Jahren auf.

Neuigkeiten vom ehemaligen Klemm-Kaufhaus in Oer-Erkenschwick - das soll dort jetzt passieren.

Keine Sparzinsen - aber hohe Betriebskosten: Was Hauseigentümer in Oer-Erkenschwick jetzt tun sollten.

Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare