Grabräuber Datteln Hauptfriedhof
+
Grabschmuck - wie auf diesem Symbolfoto - hatte der 68-jährige Recklinghäuser in den Satteltaschen seines Fahrrades.

Neues UPDATE

Zeugen ertappen Grabräuber in Oer-Erkenschwick - die Polizei macht eine unglaubliche Entdeckung

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Zeugen haben auf dem Waldfriedhof einen Grabräuber beobachtet. Die Polizei nahm den Mann fest - und machte eine unglaubliche Entdeckung.

Update 21. September, 16.55 Uhr: Nachdem vergangene Woche in Oer-Erkenschwick ein mutmaßlicher Dieb von Grabschmuck festgenommen werden konnte, sucht die Polizei jetzt die Eigentümer der gestohlenen Gegenstände. Der Mann aus Recklinghausen war am 17. September mit etwa 20 Grabfiguren erwischt worden. Zeugen hatten den verdächtigen Mann beobachtet und die Polizei gerufen. Daraufhin folgte die Festnahme und Sicherstellung der Gegenstände. Jetzt hat die Polizei eine Bitte: Wem auf dem Waldfriedhof an der Ahsener Straße in den letzten Tagen (speziell am 17. September) etwas gestohlen wurde, der soll sich bei der Polizei unter Tel. 0800/2361 111 melden. Außerdem werden die Geschädigten gebeten, Anzeige zu erstatten.

Unsere Erstberichterstattung vom 18. September aus Oer-Erkenschwick:

Damit hatte ein Grabräuber ganz offenbar nicht gerechnet. Er wurde am Donnerstag gegen 12.45 Uhr auf dem Waldfriedhof an der Ahsener Straße in Oer-Erkenschwick von Zeugen dabei beobachtet, wie er Grabschmuck gestohlen hat. Die Zeugen alarmierten die Polizei.

Zeugen halten den Grabräuber in Oer-Erkenschwick fest

Der Grabräuber war den Zeugen in Oer-Erkenschwick aufgefallen, weil er sich an verschiedenen Gräbern aufhielt und sich dort mit einem Schraubendreher zu schaffen machten. Auf dem Waldfriedhof war erst vor wenigen Tagen ein zentnerschwerer Ast auf mehrere Grabflächen gefallen. Sie verständigten die Polizei. Aber nicht nur das: Die Zeugen hielten den Täter fest. Die wenig später eintreffen Polizeibeamten stellten fest, dass es sich bei dem Mann um einen 68-jährigen Recklinghäuser handelte. Und dann machte die Polizei eine unglaubliche Entdeckung.

Oer-Erkenschwick: Polizei wird in Satteltaschen fündig

Denn der Grabräuber war in Oer-Erkenschwick auf dem Waldfriedhof, auf dem im Sommer noch gegen den Eichenprozessionsspinner angekämpft wurde, mit dem Fahrrad unterwegs. Die Polizei untersuchte die Satteltaschen des Zweirades und stellte fest, dass der Tatverdächtige bereits mehr als 20 Figuren und Kreuze in den Taschen seines Fahrrades verstaut hatte. Die Beute wurde sichergestellt. Gegen den Recklinghäuser wurde eine Strafanzeige erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 37 Personen
Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Auf dem Westfleisch-Gelände in Oer-Erkenschwick - Bauarbeiter schwer verletzt
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Warnstreik in Oer-Erkenschwick geht in nächste Runde - das müssen die Bürger jetzt wissen
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das
Siedler aus Oer-Erkenschwick sind sauer: Erst eine teure Straßenerneuerung - und jetzt auch noch das

Kommentare