+
Erfolgreiche Schützen: Gildenführer Werner Thiel, Prinzgemahl Pierre Vogt, König Jörg Göckener, Helmut Kassner, Reinhard Kindermann, Johannes Heine, Christian Klossek und Dietmar Fischer (hintere Reihe, v.l.) sowie Ralf Zielonka, Ralf Wember und Andreas Kindermann (kniend, v.l.).

BSG Oer

Neuer Modus für das Bataillonspokalschießen

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Erst folgen umfangreiche Berichte, es gibt viele Pokale – und dann steht das traditionelle Eieressen auf dem Programm. So war es auch diesmal bei der Jahreshauptversammlungen der Schießgruppe der BSG Oer.

Die Schützen des Jahres 2018 konnten sich feiern lassen, ehe die wichtigsten kommenden Termine festgezurrt wurden. Zur Treckerfahrt wird am 6. September aufgebrochen, das Schießgruppenfest findet am 23. November statt. Das Abschlussschießen ist für den 13. Dezember vorgesehen.

Debattiert wurde auch über einen Antrag, demnach beim Bataillonspokalschießen zukünftig jeder Schütze in seiner dem Alter entsprechenden Gruppe schießen muss. Bislang kann auch in einer Gruppe der Jüngeren geschossen werden, wenn das erste Schießen im Jahr bereits in dieser Gruppe erfolgte.

Die Generalversammlung des Bataillons der Bürgerschützengilde Oer findet am Samstag, 23. Februar, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Schützentreff, Am Ehrenmal. - Unter anderem stehen diverse Berichte sowie die Festsetzung der Aufnahmegebühr, der Zuwendungen für die Kompanien und des Jahresbeitrages auf der Tagesordnung. - Die nächsten wichtigen Termine sind der Dreistellungskampf am 8. März, die Teilnahme am Osterfeuer in Oer am 21. April und das Fest der Gilde Erkenschwick vom 14. bis 16. Juni.

Schützen bis 40 Jahre (freistehend): 1. Andreas Kindermann (688 Ringe), 2. Ralf Wember (687), 3. Ralf Zieonka (678), 4. Stephan Schmitz (674). Schützen bis 50 Jahre (stehend aufgelegt): 1. Christian Klossek (750 Ringe, 14x 150), 2. Johannes Heine (750; acht Mal 150), 3. Dietmar Fischer (750; sieben Mal 150), 4. Olaf Thiel (750; fünf Mal 150); 5. Ditmar Prüfer (747 Ringe; drei Mal 150). Schützen über 50 Jahre (sitzend aufgelegt): 1. Peter Wagner (750 Ringe; 33 Mal 150); 2. Helmut Kassner (750 Ringe; 29 Mal 150), 3. Reinhard Kindermann (750 Ringe; 26 Mal 150) 4. Christian Gregor (750 Ringe; 14x 150), 5. Lothar Klossek, 750 Ringe (acht Mal 150).

Die jüngeren Schützen erwarten von dieser Änderung eine bessere Chance auf Pokale. Damit diese Änderung greifen kann, muss zudem das Bataillonspokalschießen aus der Jahreswertung herausgenommen werden. Beim freitäglichen Übungsschießen können die Oerer Schützen indes weiterhin in einer Altersgruppe jüngerer Schützen schießen. Dieser Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Frank Rosin - Kabel1-Staffel läuft - und im Herbst startet The Taste
Frank Rosin - Kabel1-Staffel läuft - und im Herbst startet The Taste

Kommentare