Ein Bild aus besseren Zeiten: Aktuell ist Ursula Wenig nur noch drei Mal in der Woche für je zwei Stunden in ihrem Reisebüro an der Stimbergstraße 104 in Oer-Erkenschwick.
+
Ein Bild aus besseren Zeiten: Aktuell ist Ursula Wenig nur noch drei Mal in der Woche für je zwei Stunden in ihrem Reisebüro an der Stimbergstraße 104 in Oer-Erkenschwick.

Kunden drohen mit Anwalt

Corona-Krise bringt doppelte Arbeit und kein Verdienst - Reisebüro-Inhaberin kämpft ums Überleben

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Mit ihrem Reisebüro in Oer-Erkenschwick kämpft Ursula Wenig in Coronazeiten wie viele ihrer Branchen-Kollegen ums nackte Überleben.

Manchmal hat Ursula Wenig, Inhaberin des Stimberg-Reisebüros an der Stimbergstraße 104 in Oer-Erkenschwick, schon ein wenig Herzklopfen, wenn sie in ihr E-Mail-Postfach blickt. „Da schreiben mich auch am späten Abend oder am Sonntag Kunden an und drohen mir mit einem Rechtsanwalt. So etwas belastet mich sehr“, sagt Ursula Wenig. Die engagierte Reisekauffrau ist verzweifelt: „Seit Mitte März verzeichnen wir so gut wie keine Buchungen mehr. Seit dem Frühjahr sind wir eigentlich nahezu ausschließlich mit dem Abwickeln stornierter Reisen beschäftigt.“

Corona-Krise bringt doppelte Arbeit in Oer-Erkenschwick

Und das bringt gleich zwei Probleme mit sich. „Bis wir die Kundenanliegen erfüllt haben, müssen manchmal viele E-Mails hin- und hergeschrieben werden. Dabei lassen uns viele Reiseveranstalter im Stich. Manchmal habe ich das Gefühl, die sind abgetaucht. Unterstützung bekommen wir jedenfalls kaum. Und von Kulanz ist auch keine Rede“, erzählt Wenig. Dazu kommt dann das Umsatz-Problem. „Wir machen seit Monaten quasi doppelte Arbeit. Erst haben wir die Kunden bei der Reisebuchung beraten, jetzt helfen wir bei der Stornierung. Und die bedeutet in den allermeisten Fällen, dass wir auch keine Provision überwiesen bekommen. Das geht an die Existenz.“

Reisebüro zieht in Oer-Erkenschwick um

Ursula Wenig hat bereits vor Monaten ihre beiden Mitarbeiterinnen in die Kurzarbeit schicken müssen. Nur noch drei Mal pro Woche ist sie in ihrem Reisebüro an der Stimbergstraße 104 in Oer-Erkenschwick persönlich präsent. „Wie gut, dass es gleich zu Beginn der Corona-Pandemie die Soforthilfen des Landes Nordrhein-Westfalen gegeben hat. Und aktuell gibt es sogenannte Überbrückungshilfen. Aber die machen natürlich den ansonsten üblichen Umsatz nicht wett“, erläutert Ursula Wenig. Ursula Wenig hofft wie viele ihrer Branchenkolleginnen darauf, dass sie die Pandemie-Lage entspannt und das Geschäft wieder anläuft. Das wird für das Stimberg-Reisebüro dann allerdings an einem neuen Ort geschehen. „Wir ziehen um“, macht Ursula Wenig deutlich. Zum Jahresende wechselt das Stimberg-Reisebüro zur Stimbergstraße 97 in Oer-Erkenschwick. „Hoffentlich können wir dort wieder durchstarten“, sagt Wenig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Kein Stoßlüften möglich: Gefahr durch alte Fenster - Schüler in Oer-Erkenschwick müssen aus dem Gebäude
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Gesundheitsamt meldet zwölf Neu-Infektionen am Mittwoch - Inzidenz steigt wieder
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Gymnasium in Oer-Erkenschwick liegt bei i-Pad-Abdeckung hinten - das soll sich jetzt ändern
Keine goldenen Zeiten - deshalb rückte das Ordnungsamt zum Haardrand an
Keine goldenen Zeiten - deshalb rückte das Ordnungsamt zum Haardrand an
Keine goldenen Zeiten - deshalb rückte das Ordnungsamt zum Haardrand an
Neue Polizeiwache in Oer-Erkenschwick geplant - doch was passiert mit der Seilscheibe?
Neue Polizeiwache in Oer-Erkenschwick geplant - doch was passiert mit der Seilscheibe?
Neue Polizeiwache in Oer-Erkenschwick geplant - doch was passiert mit der Seilscheibe?

Kommentare