Pflanzaktion am Wegekreuz in Oer: (v.l.) Rolf Linscheidt, Herbert Kullik, Heinz Günter Kujaczynski, Pfarrer Richard Gawluk, Jutta Wohlgemuth, Martina Kurzhals und Winfried van Kempen.
+
Pflanzaktion am Wegekreuz in Oer: (v.l.) Rolf Linscheidt, Herbert Kullik, Heinz Günter Kujaczynski, Pfarrer Richard Gawluk, Jutta Wohlgemuth, Martina Kurzhals und Winfried van Kempen.

In Oer

Religion und Brauchtum - Heimatverein setzt besondere Aktion zum 100-jährigen Bestehen fort

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Der Verein für Orts- und Heimatkunde schenkt anlässlich seines 100-jährigen Bestehens der KAB Oer-Erkenschwick eine Pflanzschale mit zehn Setzlingen für das Wegekreuz an der Klein-Erkenschwicker-Straße.

Eine große Pflanzschale schmückt jetzt das Wegekreuz in Oer, das regelmäßig von der KAB Oer-Erkenschwick gepflegt wird. Die Pflanzschale ist das zweite Geschenk, dass der Verein für Orts- und Heimatkunde bei seiner Aktion „100 Stecklinge für 100 Jahre“ macht. Anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens, das wegen Corona vergangenes Jahr nicht groß gefeiert werden konnte, wollen die Heimatfreunde die Stadt noch etwas schöner machen. „Jeweils zehn Stecklinge an zehn Orten in Oer-Erkenschwick wollen wir pflanzen“, sagt der Vorsitzende des Heimatvereins, Jürgen Meinders. Ganz so eng sehen die Heimatfreunde aus Oer die Sache mit den zehn Stecklingen allerdings nicht. „Stattdessen verschenken wir auf Wunsch auch einen Baum, wie zuletzt an den Kleingartenverein“, sagt Schriftführerin Jutta Wohlgemuth. Jürgen Meinders hält die Pflanzaktion an einem Wegekreuz im katholisch geprägten Oer für eine ideale Kombination: „Religion und Brauchtum gehören hier eng zusammen.“

Vereine aus Oer-Erkenschwick dokumentieren Aktion

KAB-Mitglied Heinz Günter Kujaczynski wird sich darum kümmern, dass die Stecklinge – darunter ist auch eine Konifere – gut gedeihen. „Die Aktion des Heimatvereins tut den Vereinen und der Stadt gut“, bedankte sich KAB-Vorsitzender Rolf Linscheidt für das Geschenk. Die ehrenamtlich geführten Vereine, die der Heimatverein bei seiner Aktion bedenkt, sollen die Stecklingsaktion dokumentieren. „Wir werden die Fotos als Collage auf einer Pinnwand beim Festakt zum Jubiläum am 9. November in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick zeigen. Wir können dann auch das 101-jährige Bestehen feiern, wenn es klappt“, kündigt Meinders an. Ihr Kommen zur Feier zugesagt haben bereits die NRW-Heimatministerin und der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Freibad-Abriss in Oer-Erkenschwick: Auch das Springerbecken ist nun Geschichte
Freibad-Abriss in Oer-Erkenschwick: Auch das Springerbecken ist nun Geschichte
Freibad-Abriss in Oer-Erkenschwick: Auch das Springerbecken ist nun Geschichte
38-Jähriger aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer Abzock-Firma sein - „Fake-Ausweis“ führte Ermittler in die Irre
38-Jähriger aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer Abzock-Firma sein - „Fake-Ausweis“ führte Ermittler in die Irre
38-Jähriger aus Oer-Erkenschwick soll Chef einer Abzock-Firma sein - „Fake-Ausweis“ führte Ermittler in die Irre
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sieben Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt weiter auf 133,7
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sieben Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt weiter auf 133,7
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Sieben Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt weiter auf 133,7
Drogenfund - Polizisten nehmen Mann (51) aus Oer-Erkenschwick auf offener Straße fest
Drogenfund - Polizisten nehmen Mann (51) aus Oer-Erkenschwick auf offener Straße fest
Drogenfund - Polizisten nehmen Mann (51) aus Oer-Erkenschwick auf offener Straße fest
Zwei Brüder aus Oer-Erkenschwick stehen vor dem Landgericht - das war ihr florierendes Geschäft
Zwei Brüder aus Oer-Erkenschwick stehen vor dem Landgericht - das war ihr florierendes Geschäft
Zwei Brüder aus Oer-Erkenschwick stehen vor dem Landgericht - das war ihr florierendes Geschäft

Kommentare