+
Kennenlernen im Projekt "Sprache verbindet": Robert (9) wird hier begrüßt von Lina Lewalski (r.) und Claudia Huhn.

Rotarier-Projekt

"Sprache verbindet"-Scouts jetzt unterwegs

OER-ERKENSCHWICK - Endlich geht es los: Gymnasiasten haben sich monatelang vorbereitet, Rotarier sind für die Idee begeistert worden, Grundschullehrer aufmerksam und ihre Schüler neugierig gemacht worden. Jetzt aber ist das Projekt „Sprache verbindet“ aus den Startblöcken raus.

Erwartungsfroh-gespannt ist daher die Atmosphäre im neuen Anbau des Willy-Brandt-Gymnasiums (WBG). Hier lernen die Schüler, die im Projekt „Scouts“ heißen, und hier arbeitet WBG-Direktor Christian Huhn, dem Projektleiterin Franziska Seitz den „Sprache verbindet“-Floh ins Ohr gesetzt hatte. Christian Huhns Frau Claudia sowie Franziska Seitz bereiteten die 17 Scouts für ihren Einsatz vor. Die Idee: Speziell geschulte Gymnasiasten helfen Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund im Grundschulalter auf die Sprünge. Spielerisch! „Ich hatte selbst früher Probleme“, sagt Yathavi Rajakulasingan (15), deren Eltern aus Sri Lanka stammen. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass ihre Eltern eine gewisse Scheu gegenüber der deutschen Gesellschaft hegten. „Vielleicht kann ich jetzt einem Kind helfen, damit das leichter wird.“ Weitere Infos zum Projekt unter www.sprache-verbindet.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare