Die Mensa im Schulzentrum gilt als schmucker Veranstaltungsort, den der Seniorenclub zukünftig gerne nutzen möchte. Doch ganz so leicht gestaltet sich die Sache nicht.
+
Die Mensa im Schulzentrum gilt als schmucker Veranstaltungsort, den der Seniorenclub zukünftig gerne nutzen möchte. Doch ganz so leicht gestaltet sich die Sache nicht.

Seniorenclub will Ortswechsel

Klare Regeln für Mensa-Nutzung

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

OER-ERKENSCHWICK - Zweifellos ist das Haus am Schulzentrum ein Schmuckstück. Aber in welcher Form kann die Mensa von Vereinen und Verbänden genutzt werden? Der Seniorenclub stößt eine Diskussion an.

Es war zum Ende der Jahreshauptversammlung, da griff Ehrenmitglied Klaus Skodell zum Mikrofon und nahm Stellung. Es sei ein Unding, dass es eine tolle Mensa gibt, die aber zu wenig genutzt werden könne. „Bei Rat und Verwaltung muss es in dieser Frage ein Umdenken geben“, fordert Skodell.

„Uns sind diese Diskussionen auch natürlich nicht verborgen geblieben“, sagt Stadtsprecher Peter Raudszus. Er äußert auch Verständnis für derlei Anliegen, gleichzeitig gibt er aber zu bedenken, dass es klare Richtlinien zur Nutzung der Mensa gibt, die einen Schwerpunkt zur Nutzung von schulischen Veranstaltungen vorsehen. Auch die Frage, in welcher Form bei neuen Regelungen die Hausmeister eingesetzt werden könnten, müsse bedacht werden. Und es sei auch nicht einfach, bei einer Freigabe für Vereinsveranstaltungen dann die Grenzen zu ziehen, wer und wie oft die Mensa nutzen könne, so Raudszus.

Dass es den Seniorenclub mit seinen einmal im Monat stattfindenden Clubtreffs Richtung Innenstadt zieht, darauf will Vorsitzender Klaus Haagen in Gesprächen mit der Stadtverwaltung aber noch einmal hinweisen. Bislang finden die Treffs in der Stimberghalle in Klein-Erkenschwick statt. Als diese jüngst wegen Sanierungsmaßnahmen gesperrt war, gab es den Clubtreff ausnahmsweise in der Mensa – was großen Anklang fand. „Viele unserer Mitglieder wohnen in Groß-Erkenschwick, der Weg Richtung Stimberghalle ist ihnen zu weit. Und die Atmosphäre in der Mensa ist einfach besser“, sagt Haagen.

Unabhängig von der Standortfrage will des Clubtreffs wollen der Vorsitzende und sein Team auch für bessere Verhältnisse rund um das Vereinsheim in den Pavillons auf dem Hof der Realschule sorgen. „Renovierungen sind ebenso wichtig wie ein barrierefreier Zugang“, meinte Haagen.

Seniorenclub wappnet sich für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Besuche nur mit Anmeldung - so reagiert die Stadt Oer-Erkenschwick auf die steigenden Infektionsraten
Besuche nur mit Anmeldung - so reagiert die Stadt Oer-Erkenschwick auf die steigenden Infektionsraten
Besuche nur mit Anmeldung - so reagiert die Stadt Oer-Erkenschwick auf die steigenden Infektionsraten
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt weiter - Stadt reagiert
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt weiter - Stadt reagiert
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der aktuell Infizierten steigt weiter - Stadt reagiert
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Oer-Erkenschwick ist Pendlerstadt - 11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft
Schwerer Unfall auf der Esseler Straße – auch zwei Hunde gehören zu den Unfallopfern
Schwerer Unfall auf der Esseler Straße – auch zwei Hunde gehören zu den Unfallopfern
Schwerer Unfall auf der Esseler Straße – auch zwei Hunde gehören zu den Unfallopfern
Brot für die Region - das plant "Harry" in Oer-Erkenschwick
Brot für die Region - das plant "Harry" in Oer-Erkenschwick
Brot für die Region - das plant "Harry" in Oer-Erkenschwick

Kommentare