+
Tülay und Anthony kämpfen als Team gegen die Kilos. Wie das klappt, das gibt es immer sonntags um 17.30 Uhr bei "The Biggest Loser" auf SAT.1.

Abnehmsendung: Folge 8 - Update

Wird Anthony aus Oer-Erkenschwick "The Biggest Loser"? - so endete der  Team-Kampf

  • schließen

Aufregende Wochen liegen hinter Anthony Karrenberg. Der 32-Jährige aus Oer-Erkenschwick nimmt an der Abnehmsendung „The Biggest Loser“ teil, und kämpft gegen die Kilos. 

  • Mit Erfolg nimmt Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick an der Abnehmsendung "The Biggest Loser" teil.
  • Mittlerweile führt der 32-Jährige aus Oer-Erkenschwick auch ein Team an.
  • In der nächsten Sendung warten wieder einige Herausforderungen auf die Camp-Mitglieder.


Update von Montag, 24. Februar: Für Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick endet Folge 8 mit einem sensationellen Erfolg. Im The Biggest Loser“-Camp müssen sich die Kandidaten in einem neuen Modus beweisen: Zum ersten Mal kämpfen sie in Paaren um den Sieg auf der Waage. Anthony Karrenberg: „Der Paar-Modus ist ganz geil, weil dadurch noch eine ganz andere Dynamik reinkommt. Glücklicherweise habe ich Tülay an meiner Seite. Sie ist meiner Ansicht nach, eine der stärksten Frauen hier.“ Vor der Challenge – ein Parcours – gibt es eine motivierende Überraschung: Video-Botschaften von den Liebsten. Karrenberg: „Es hat mich überwältigt als ich meine Freundin gesehen habe.“ Dann der Gang auf die Waage. Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick hat stolze 7,6 Kilo abgenommen. Er hat sein Gewicht von 167,4 Kilo auf 159,8 Kilo reduziert. Wann er das letzte Mal unter 160 Kilo wog? „Bei meiner Geburt. Ich weiß es nicht mehr.“ Zusammen haben die beiden 10,8 Kilo verloren, wiegen jetzt 261,3 Kilo. Die nächste Folge bringt Herausforderungen: Die Kandidaten treten gegen ihren Partner an. Was passiert, das sehen die Zuschauer am 1. März um 17.30 Uhr bei„The Biggest Loser“ in SAT.1.

Halbzeit für Anthony aus Oer-Erkenschwick

Update von Montag, 17. Februar, 14.51 Uhr: Anthony Karrenberg ist noch dabei, auch wenn es für den Mann aus Oer-Erkenschwick in Folge 7 der Abnehmsendung „The Biggest Loser“ in Sachen Gewichtsabnahme knapp wurde. Die Halbzeit ist angebrochen und für die Trainer ist es an der Zeit, mit ihren Schützlingen zurückzublicken: Wie sehr hat sich der Körper verändert, wie stolz können die Kandidaten auf sich sein? Die Sporteinheit hat es in sich: Sport mit Zusatzgewichten. In jedem Rucksack ist das Gewicht, das die Teilnehmer bisher abgenommen haben. Karrenberg: „Also ich dachte, es wären geschätzt 50 Kilo. In dem Moment wurde mir noch einmal vor Augen geführt, was ich tatsächlich geschafft habe.“ Dann der Gang auf die Waage. Karrenberg: „Ich wünsche mir jede Woche zwischen vier und fünf Kilo. Alles unter dreieinhalb Kilo wäre schon scheiße.“ Doch es läuft nicht wie gewünscht. Karrenberg aus Oer-Erkenschwick hat „nur“ drei Kilo verloren. Er hat sein Gewicht von 170,4 auf 167,4 Kilo reduziert. Abtin: „Drei Kilo sind zu wenig. Wenn der richtig arbeitet, sollte er nach einem Training zwei Kilo weniger haben.“ Trotzdem: Team Blau hat mehr abgenommen als Team Rot, keiner muss gehen. Es gibt eine Neuerung. Camp-Chefin Dr. Christine Theiss: „Jeder bekommt einen Partner zugewiesen.“ Anthony bildet ein Paar mit Tülay: „Ich finde es grandios, dass ich mit Tülay in einem Team bin. Sie ist eine absolute Powerfrau.“ Wie sich Anthony und Tülay als Zweier-Team schlagen, sehen die Zuschauer am Sonntag, 23. Februar, um 17.30 Uhr in SAT.1.

Trainer Ramin Abtin (l.) mit Anthony Karrenberg, der bei der Trainingseinheit sein abgenommenes Gewicht im Rucksack mitträgt. Wie es weitergeht sehen die Zuschauer immer sonntags um 17.30 Uhr in SAT.1 .

Herausforderung für Anthony aus Oer-Erkenschwick

Update vom 10. Februar, 13.32 Uhr: Und wieder ist Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick seinem Ziel einen Schritt näher gekommen. Auch die Aufgaben und Herausforderung der Folge 6 der Abnehmsendung„The Biggest Loser“ auf SAT.1 meistert er. Anthony Karrenberg: „Jetzt ist gerade so der Punkt angekommen, an dem zu Hause viele von uns, oder ich würde sagen alle von uns, abgebrochen haben, beziehungsweise das Ganze nicht weitergezogen haben.“ Und natürlich steht auch in Folge 6 wieder die sportliche Leistung im Fokus. Die Challenge am Steinstrand von Lionas auf Naxos hat es in sich: Die Teams müssen schwere Steine aus dem Meer auf eine überdimensionale Waage hieven. Anthony Karrenberg hat für Wettkampf und Challenge keine Freigabe vom Arzt bekommen, er hat mit einer alten Knieverletzung zu kämpfen: Und dann wieder das obligatorische Wiegen. Wer muss die Sendung verlassen? Anthony Karrenberg muss als letzter auf die Waage: „Ich wusste, es war eine gute Woche bei mir.“ Er hat vier Kilo abgenommen und sein Gewicht auf 170,4 Kilo reduziert. „Vier Kilo ist ein grandioses Ergebnis. Das ist absolut toll.“ Er darf bleiben…

Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick meistert auch in Folge 6 die Herausforderungen der Abnehmsendung "The Biggest Loser" - zu sehen immer sonntags um 17.30 Uhr in SAT.1.

Update vom 3. Februar, 13.57 Uhr:

Auch Folge 5 der Abnehm-Sendung „The Biggest Loser“ auf SAT.1 hat Anthony Karrenberg gemeistert – wenn es auch am Ende noch mal richtig knapp wurde für den Mann aus Oer-Erkenschwick. Doch zunächst konfrontieren die Trainer ihre Schützlinge mit ihren alten Selbstzweifeln.

Trainer Ramin Abtin: „Die Konfrontation mit der Vergangenheit ist wichtig, damit man in die Zukunft besser durchstarten kann.“ Vom Abnehmcamp erhofft sich der 32-jährige Anthony Karrenberg genau diese professionelle Hilfe. Immer wieder habe er Dinge abgebrochen: „Also was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, dass ich das hier nicht abbrechen werde.“  Der Trainingswettkampf in Folge 5 ist ganz nach dem Geschmack des 32-Jährigen aus Oer-Erkenschwick. Es geht um Ausdauer. Beide Teams haben ein Ergometer zur Verfügung. Das Team, das als Erstes zehn Kilometer macht, gewinnt. Anthony Karrenberg: „Geiler Trainingswettkampf. Fahrradfahren kann ich, mag ich. Läuft!“ Dann muss sich der 32-Jährige aus Oer-Erkenschwick der Wochen-Challenge stellen, einem Lauf zum Gipfel eines Berges. 

Bei der Challenge sind die Team-Mitglieder, darunter Anthony Karrenberg am Schluss, an den Beinen durch ein Seil verbunden und müssen so als Einheit den Berg erklimmen.

Oer-Erkenschwick: "Das war es dann wohl"

Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick zum Gang auf die Waage: „Wenn mein Körper jetzt nicht in irgendeiner Art und Weise dicht macht, wüsste ich nicht, warum das Ergebnis schlechter werden sollte als letzte Woche.“ Doch Karrenberg hat nur 2,4 Kilo abgenommen. Er hat sein Gewicht von 176,8 Kilo auf 174,4 Kilo reduziert: „2,4 Kilo war nicht das, was ich erwartet habe. Also noch nicht einmal im Ansatz. Da dachte ich mir: Das war es dann wohl.“ Mit Teamkollege Nico bildet Anthony das Schlusslicht bei "The Biggest Loser". Das Team entscheidet, wer bleibt. Karrenberg: „Es wird über das eigene Schicksal entschieden, und man hat keinen Einfluss darauf. Und das ist echt ein Scheißgefühl.“ Das Team entscheidet sich am Ende für Anthony Karrenberg, der 32-Jährige darf bleiben: „Die Konsequenz daraus ist, dass ich natürlich irgendetwas ändern muss …“

In der nächsten Woche hat es die Challenge am Steinstrand von Lionas auf Naxos in sich: Die Teams müssen Steine aus dem Meer auf eine Waage hieven. Welches Team das stärkste ist, sehen die Zuschauer am 9. Februar um 17:30 Uhr in SAT.1.

Oer-Erkenschwick: 22,7 Kilo abgenommen

Das geschah in Folge 4:

Mit Erfolg kämpft Anthony Karrenberg (32) aus Oer-Erkenschwick in der  Abnehmsendung „The Biggest Loser“ gegen die Kilos. Das mit Erfolg:22,7 Kilo in vier Wochen hat er abgenommen – keine Ende in Sicht. Anthony Karrenberg kämpft nicht mehr allein gegen die Pfunde, sondern mit Coach Ramin Abtin im Team Blau, das ihn zum Team-Kapitän wählte. Denn Anthony aus Oer-Erkenschwick spiele schon eine sehr große Rolle bei uns, wie die Team-Kollegen bekräftigen. 

Oer-Erkenschwick: Wettkampf in der Sendung

Karrenberg: „Dadurch, dass wir jetzt Team Rot und Team Blau sind, sind wir eben zwei Teams, die gegeneinander antreten. Und da kommt in dem Moment auch der Wettkampf zustande.“ Und Coach Ramin Abtin fügt hinzu: „Ich finde der Team-Modus ist hier im Camp die beste Zeit, weil es wirklich spannend wird. Jetzt müssen die Kandidaten wirklich zeigen, was in ihnen steckt. “ Das machtAnthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick seit Beginn der Ausstrahlung von "The Biggest Loser" am 5. Januar.

Vor traumhafter Kulisse auf der griechischen Insel Naxos stehen für die Teilnehmer von „The Biggest Loser“ auch schweißtreibende Aufgaben auf dem Programm. Im Bild zu sehen ist das Team „Blau“, das von Anthony Karrenberg aus Oer-Erkenschwick angeführt wird. Wie es für ihn weitergeht, das gibt es bei „The Biggest Loser“ – immer sonntags um 17.30 Uhr in SAT.1.

Oer-Erkenschwick: Sensationelles Wiege-Ergebnis

Am Ende einer Woche steht das Wiegen. Camp-Chefin und Ex-Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss erklärt: „Das Team, das am Ende des Wiegens prozentual am wenigsten verloren hat, muss eine harte Entscheidung treffen, es muss sich von einem Teammitglied verabschieden.“ Das bange Zittern endet für den Mann aus Oer-Erkenschwick mit einem sensationellen Ergebnis: Karrenberg hat 5,6 Kilo abgenommen und somit sein Gewicht von 182,4 Kilo weiter auf 176,8 Kilo reduziert. „Unbeschreibliches Gefühl. Ich bin komplett ausgerastet.“ Damit steht fest: Anthony und sein Team sind eine Runde weiter. Nächsten Sonntag konfrontieren die Trainer ihre Schützlinge nicht nur mit ihren alten Selbstzweifeln, um aus alten Mustern herauszubrechen, auch in der Challenge geht es hoch hinaus…

„The Biggest Loser“ am 2. Februar, 17.30 Uhr, SAT.1.

Gesunde Ernährung ist auch für die Hauptschüler in Oer-Erkenschwick ein wichtiges Thema.

Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume werden für neues Einkaufszentrum gefällt
Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume werden für neues Einkaufszentrum gefällt
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Kartoffelsalat & Imperativ
Kartoffelsalat & Imperativ

Kommentare