Der Oer-Erkenschwicker Eric Eaglestone mit dem neuen Buch. zu dem er eine Kurzgeschichte beigetragen hat.
+
Der Oer-Erkenschwicker Eric Eaglestone mit dem neuen Buch, zu dem er eine Kurzgeschichte beigetragen hat.

Eric Eaglestone

Von London nach Oer-Erkenschwick: Nach dem Fantasy-Mystery-Thriller kommt die Kurzgeschichte

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Kleinere Geschichten geschrieben hat Eric Eaglestone aus Oer-Erkenschwick schon seit Mitte der 80er. Als Rentner fand der gebürtige Londoner nun Zeit für mehr Schriftstellerei.

Für den Hausgebrauch hat Eric Eaglestone lange Zeit geschrieben. Der gebürtige Londoner lebt seit 1957 in Deutschland, seit 1992 in Oer-Erkenschwick. Dann, als er in Rente ging, blieb endlich mehr Zeit, seiner schlummernden geistigen Herausforderung nachzugehen. Sein erstes großes Werk „Dienerin der Angst“ hat Eric Eaglestone im Jahr 2018 veröffentlicht. Und in Kürze wird sein Debütroman, ein spannender Fantasy-Mystery-Thriller neu aufgelegt. Aber es gibt schon jetzt von dem Oer-Erkenschwicker Autor zu lesen.

Beiträge des Oer-Erkenschwickers zu einer Anthologie

Denn Eric Eaglestone ist einer Kurzgeschichte in der Anthologie „Einfach Leben – Wahre Begebenheiten“ mit dabei. „Es sind Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind. Mal schöne, bewegende und auch mal traurige Ereignisse“, sagt der 69-jährige Oer-Erkenschwicker. In seiner „Lebensgeschichte“ erzählt er übrigens, dass für ihn schon als 20-Jähriger feststand, dass seine Tochter Melanie heißen wird. „In Woodstock-Zeiten war meine Lieblingssängerin Melanie Safka. Fast jeder kennt ihren Song Ruby Tuesday“, sagt der Autor. Außerdem schreibt Eaglestone in seiner Kurzgeschichte über eine Freundin, die ihm mal aus der Hand gelesen hat, und prophezeite, dass er spät heiraten und Vater werden würde. Beides ist übrigens eingetroffen. Mit 42 Jahren heiratete der Autor tatsächlich seine Ulla und die Tochter heißt wie? Natürlich Melanie.

Nachfolge für den Mystery-Thriller

Eaglestone, der 2020 mit „Haus der fremden Erinnerungen“ seinen zweiten Mystery-Thriller veröffentlicht hat, bastelt übrigens schon an einem spannenden Nachfolger: „200 Seiten habe ich schon fertig, vielleicht wird das neue Buch noch ein ideales Weihnachtsgeschenk.“ Ehefrau Ulla liest seine Bücher übrigens erst, wenn sie fertig gebunden sind. Sein Freund Norbert Biewald hingegen ist jedes Mal schon als Korrektor bei der Produktion mit von der Partie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt - Vandalismus und Diebstähle sind an der Tagesordnung
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zehn Neuinfektionen gemeldet - Inzidenzwert steigt wieder an
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
14-jährige Fiona aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick
Politiker diskutieren: Das soll gegen „Tretminen“ helfen - Ekelfund auf Spielplatz in Oer-Erkenschwick
Kommunaler Ordnungsdienst im Corona-Dauereinsatz - Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt
Kommunaler Ordnungsdienst im Corona-Dauereinsatz - Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt
Kommunaler Ordnungsdienst im Corona-Dauereinsatz - Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt

Kommentare