+
Der Soziologe Cristian Opris aus Rumänien leitet das Integrationsprojekt am von Bernhard Kotthoff geleiteten Westfleisch-Standort am Hübelkamp.

Westfleisch-Mitarbeiter

Soziologe soll Integration erleichtern

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Sich im deutschen Alltag zurechtzufinden, fällt den rund 750 für Westfleisch tägigen Rumänen oft schwer. Mit Cristian Opris (31) bietet ihnen nun ein Soziologe Hilfen an.

Opris ist in Rumänien aufgewachsen und lebt seit 2005 in Münster, wo er auch studiert hat. Der Soziologe (MA) hat schon am Standort Münster rumänische Werksmitarbeiter von Westfleisch betreut und ist seit Ende vergangenen Jahres für das Integrationsprojekt am Standort Oer-Erkenschwick verantwortlich. „Neben meiner Ausbildung kommt mir natürlich zugute, dass ich fließend Rumänisch spreche“, sagt Opris. „Ich arbeite unter anderem eng mit der Stadtverwaltung zusammen."

Denn im Rathaus sind in der Vergangenheit viele Beschwerden der deutschstämmigen Wohnbevölkerung über ihre neuen Nachbarn aus dem EU-Land Rumänien aufgelaufen. „Mir geht es darum, den rumänischen Menschen praktische Hinweise auf Regelungen vor Ort zu geben“, sagt Opris. Da geht es um Abfallentsorgung und Mülltrennung, aber auch um Ruhestörungen, Bankgeschäfte, Versicherungen und das Schulwesen. „Allein rund 70 schulpflichtige Kinder aus Rumänien leben am Ort. Diese Kinder, ihre Eltern, aber auch die Schulen, brauchen Unterstützung, um zusammenzufinden. Diese Netzwerke will ich knüpfen“, sagt Cristian Opris.

Unterstützen sollen ihn Multiplikatoren aus den Reihen der rumänischen Werkarbeiter. Die werden weitergebildet und sollen von Opris unterstützt die Basisarbeit leisten. Helfen soll ihnen dabei auch eine zweisprachige Broschüre, die sich mit dem Alltag am Ort beschäftigt, aber beispielsweise auch Ansprechpartner für viele Problemlagen benennt. Auch Sport soll als „Integrationshelfer“ dienen. Cristian Opris will sich im Mai mit mehreren Westfleisch-Teams am Oer-Erkenschwicker Firmenlauf auf dem Zechengelände beteiligen.

Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020

Kommentare