+

BAU 2019

Die neusten Bautrends 2019

München - Auch im Jahr 2019 dreht sich die Welt um die Baubranche weiter. Alte Trends verblassen, neue starten und bestehende werden fortgeführt. Für Bauherren oder Immobilienbesitzer, aber auch für Architekten und Bauunternehmen ist es wichtig, solche Trends nicht nur zu verfolgen, sondern vorauszuahnen bzw. sich rechtzeitig darauf vorzubereiten. Es ist also höchste Zeit, sich mit den Bautrends 2019 zu beschäftigen. Welche Trends verblassen? Welche werden fortgeführt und welche kommen dazu? Ein Einblick.

Wer über Trends in einem bestimmten Industriezweig oder in einer Branche informiert sein will, der ist gut damit beraten, sich auf den entsprechenden Messen umzuschauen. Dort werden in der Regel jährlich neue Entwicklungen und Technologien präsentiert. Wer auf der BAU 2019 in München unterwegs war, konnte dort besonders ein Leitthema verfolgen, das auch in vielen anderen Branchen seit einiger Zeit große Umbrüche einleitet: Digitalisierung. Die Auswirkungen liegen hier nicht nur im Beriech Smart Home, sondern auch in der smarten Zeiterfassung per App für die Mitarbeiter eines Bauunternehmens, moderne Projektmanagement-Methoden angewandt auf die Baubranche oder digitale Überwachungs- und Inspektionssysteme per Drohne. Natürlich gibt es auch abseits der Digitalisierung neue Trends, dazu zählen beispielsweise flexible Gebäudestrukturen, 3D-Druck oder neue Werkstoffe. Die folgenden Absätze zeigen Trends auf und gehen weiter ins Detail.

Smart Home setzt sich langsam durch

Das Thema Smart Home war bereits vor einigen Jahren großes Gesprächsthema. Der Hype war schnell vorbei, doch der Trend hat sich gehalten und kommt nun immer mehr in Fahrt. Während bis vor wenigen Jahren noch automatische Fenster und Türen sowie damit vernetzte der obere Standard waren, sind heute vernetzte Toaster, Waschmaschinen, Kaffeemaschinen, Licht und viele andere technische Einrichtungen im Eigenheim miteinander vernetzt. Home Server und digitale Medienbibliotheken im Heimnetzwerk gehören ebenso wie Spracherkennungs- und Steuerungssysteme zu den neuen Möglichkeiten im Bereich Smart Home. Auch außerhalb der Immobilie gibt es Neuerungen, Mähroboter beispielsweise oder smarte Türschlösser, die fernsteuerbar sind.

Nachhaltigkeit

Doch die im Haushalt Einzug haltende Digitalisierung muss im Einklang mit einem weiteren Trend stehen, der sich spätestens seit der Energiewende in Deutschland immer weiter aufbaut: Nachhaltigkeit. Ökologie. Umweltfreundlichkeit. Energieeffizienz. All diese Attribute stehen im Zentrum vieler Hausherren und Bauherren. Damit sind viele untergeordnete Trends verbunden. Beispielsweise sind Solaranlagen, seien es für Strom oder Heizung, fast schon zur Selbstverständlichkeit geworden. Immer mehr Menschen, die ein , setzen auf ein Fertighaus: Das Bauen mit Holz bzw. Fertighäuser werden und kommen langsam aber sicher aus dem Papierhaus-Klischee heraus und energieeffiziente Heizungen sowie Geräte sind ebenso wie Dreifachverglasungen und gute Isolierung ebenfalls gängige Praxis beim Bau oder bei der Sanierung.

Mit Holz bauen als Zukunftstrend

Das beim Hausbau verwendete Holz ist längst zum Hightech-Werkstoff geworden. Deshalb, und aus Gründen der Nachhaltigkeit, darf angenommen werden, dass der immer mehr Bedeutung bekommen wird. So entsteht in : Es ist 34 Meter hoch und von außen nicht als „Holzhaus“ erkennbar. Gegenüber einem Bau aus Stahlbeton ist es jedoch deutlich nachhaltiger, auch in Zukunft, wenn es um den Abriss geht. So wird das Heilbronner Hochhaus beispielsweise zu 100% recyclebar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"

Kommentare