Auto Elektro Elektroauto
+
E-Auto: Welche Vergünstigungen bringt es?

E-Auto: Welche Vergünstigungen bringt es?

Zwar ist beim E-Auto im Moment noch mit einem höheren Kaufpreis und einer örtlich begrenzten Reichweite zu rechnen, aber dafür punkten Elektro-Autos mit umweltfreundlichen Attributen und niedrigeren Betriebskosten. Als Energiequelle ist für den Betrieb der Elektromotoren kein Erdöl mehr in Form von Benzin oder Diesel erforderlich.

Deshalb kommt es während der Autofahrt lokal nicht zum Ausstoß von CO2. Jedoch sind E-Autos nur so sauber wie der Strom, den der Nutzer tankt. Gegenüber dem höheren Anschaffungspreis stehen die geringeren Unterhaltskosten. Allerdings wird sich dieser Aspekt in der Zukunft garantiert verändern, wenn der Aufwärtstrend bei den Kaufstatistiken weiterhin bestehen bleibt. Je größer die Nachfrage, desto günstiger wird das Angebot. Bei den üblichen Verbrennungsmotoren entstehen durch den anhaltenden Verschleiß verschiedene Kostenfaktoren. Dazu gehören der regelmäßige Ölwechsel und Verschleiß der Bremsen, im Gegensatz dazu ist das Rekuperieren der Elektro-Maschinen deutlich billiger. Grundsätzlich werden E-Motoren als wartungsfrei eingestuft. Lediglich die Batterie geht mit dem zunehmenden Alter häufig kaputt, in diesem Fall ist ein Austausch notwendig.

Versicherungsschutz für Elektroautos
Bisher sind die Verkaufszahlen bei E-Autos im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen noch relativ überschaubar. Deswegen stufen zahlreiche Versicherer die Elektroautos angesichts der geringen Schadensquoten recht niedrig ein, sodass im Bereich der Autoversicherung ein Potenzial zum Einsparen von Kosten besteht. Bei der Gothaer profitieren Fahrer von reinen Elektro-Autos von einem Beitragsnachlass in Höhe von 10 %, der sowohl für die Haftpflicht auch bei der Voll- und Teilkasko gültig ist. Der Versicherer fördert damit nachhaltig den Klimaschutz und ein umweltfreundliches Fahrverhalten. Außerdem bietet der Kasko-Top-Schutz für die Elektro-Fahrzeuge einen verbesserten Leistungsumfang. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Gothaer.

Unabhängig davon, ist bald auch schon wieder die Zeit für einen möglichen Wechsel der Autoversicherung. Zum 30.11. sollte man bei Wechselabsicht, die Autoversicherung kündigen oder neu verhandeln, um verbesserte Leistungen und Beiträge zu erhalten. Es lohnt sich, genau zu prüfen, welche Leistungen im Versicherungsschutz berücksichtigt sind, gerade in Bezug auf zunehmende Witterungseinflüsse wie Stürme und Unwetter.

Staatliche Vergünstigungen für E-Autos
Seit Juni 2020 tritt die neue Innovationsprämie der Bundesregierung in Kraft, welche unter anderem die jährlichen Kfz-Steuer für neuzugelassene Elektro-Autos bis zum Ende des Jahres 2030 erlässt. Darüber hinaus können Autofahrer mit hohen Förderungen durch den Staat rechnen. Wer sich im Moment für ein E-Auto entscheidet, kann mit geldwerten Vorteilen rechnen. So gibt es einen finanziellen Zuschuss für den Kauf von E-Autos, der bis zu 9.000 Euro netto betragen kann. Des Weiteren wurde die Mehrwertsteuer für elektrisch betriebene Fahrzeuge von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Außerdem dürfen E-Autos in vielen Städten die Bus- und Taxispuren befahren, sodass sich innerstädtische Staus vermeiden lassen. Ferner parken die umweltfreundlichen Automodelle in Innenstädten zu preiswerteren Tarifen.

Alltägliche Verbrauchskosten von E-Autos
In der heutigen Zeit ist Strom viel kostengünstiger als Benzin oder Diesel. Für diesen Kostenfaktor lohnt sich eine Rechnung der bisherigen Ausgaben für den Treibstoff des Auto mit Verbrennungsmotor auf 100 Km. So lässt sich kalkulieren, wie viel Geld für die jährliche Laufleistung an der Tankstelle ausgegeben wird. Diese Werte werden mit den Stromkosten für die gleiche Distanz verglichen, wobei eine Kilowattstunde durchschnittlich etwa 30 Cent kostet. Wer sein E-Auto im eigenen Zuhause oder am Arbeitsplatz aufladen kann, spart sich den zeitraubenden Weg zur Tankstelle. Besonders lukrativ gestaltet sich dieser Kostenpunkt bei Immobilienbesitzern und Unternehmen, welche ihren Strom mit Hilfe der Erdwärme, Sonne oder mit dem Wind in Eigenregie produzieren. Dabei ist eine enorm große Ersparnis möglich, da so kein kostenpflichtiger Strom von externen Erzeugern bezogen werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Volvo V90 Cross Country - deshalb brilliert er als Mix aus SUV und klassischem Kombi
Volvo V90 Cross Country - deshalb brilliert er als Mix aus SUV und klassischem Kombi
Volvo V90 Cross Country - deshalb brilliert er als Mix aus SUV und klassischem Kombi
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
Teichbrücken aus Holz sind im Garten ein natürlicher Hingucker
Teichbrücken aus Holz sind im Garten ein natürlicher Hingucker
Teichbrücken aus Holz sind im Garten ein natürlicher Hingucker

Kommentare