Eine elegante Limousine: der Volvo S60.
+
Volvo S60

Fahrbericht S60

Auch 180 km/h können Fortschritt sein - Volvo zeigt es mit der Premium-Limousine

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Mehr als 300 PS (im Recharge Plug-in) hat Volvo im Bereich des S60 im Angebot. Die Mittelklasse-Limousine ist aber wie alle anderen neuen Modelle bei 180 km/h abgeriegelt.

Und seien wir ehrlich: Im Grunde genommen reicht die Höchstgeschwindigkeit auf Deutschlands Autobahnen (und im Rest Europas ohnehin). Den Beschleunigungswerten und der Kraftübertragung tut dies ohnehin keinen Abbruch. Volvo geht also seinen Weg für mehr Sicherheit auf den Straßen sowie der geringeren Schadstoffausstöße konsequent weiter.

Wertige Verarbeitung im Innenraum des Volvo S60

Der aktuelle S60 wird dabei nicht nur eingefleischte Volvo-Fans überzeugen. Vor allem das Design entspricht dem aktuellen Premium-Segment. Die Scheinwerfer im klassischen Thor-Hammer-Stil sind ebenso einprägend wie die flache Dachlinie, die den S60 einfach zu einem schicken Auto mit moderner Formensprache macht.

Innen greifen die Elemente harmonisch ineinander. Es sieht alles sehr hochwertig und trendig aus. Altbewährtes gibt es mit dem Infotainmentdisplay in der Cockpitmitte, das wie in anderen Modellen senkrecht eingebaut ist und einen 9,0-Zoll-Monitor besitzt. Die Bedienung ist zwar nicht immer ganz intuitiv (mal muss nach oben, mal zur Seite gewischt, mal einfach nur berührt werden), doch auch Neulinge haben sich fix daran gewöhnt. Dafür ist das Cockpit auch nicht mit allen möglichen Schaltwippen und -knöpfen überlagert.

Volvo S60

In unserer gefahrenen Ausstattung „R-Design“ haben die Schweden bereits eine Menge Extras ab Werk hineingepackt. Die reichen von der Fahrmoduseinstellung über die hintere Einparkhilfe bis hin zur Klimaautomatik sowie Navigationssytem. Die Achtgangautomatik ist ebenfalls serienmäßig. Ganz billig ist die Einstiegsklasse in der Ausstattung mit gut 43.000 Euro analog zur Konkurrenz allerdings nicht. Produziert wird die Premium-Limousine übrigens in Charleston im Bundesstaat South Carolina. In den USA befindet sich damit die weltweit einzige Fertigungsstätte.

Volvo S60 zeigt gute Fahreigenschaften auf der Straße

Eine interessante Neuerung ist der sogenannte „Care Key“: Volvo-Fahrer/innen können damit eine Höchstgeschwindigkeit festlegen, wenn sie ihr Fahrzeug an Familienmitglieder, Freunde und allen voran an Fahranfänger verleihen. Der orangefarbene „Care Key“ gehört in allen Varianten zur Serienausstattung und wird zusätzlich zum normalen schwarzen Schlüssel mitgeliefert.

Den 4,76 Meter langen Wagen gibt es ausschließlich noch als Benziner beziehungsweise Plug-in-Hybrid. Der Diesel gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Das tut der Umwelt sicherlich gut, beim Verbrauch langen die Benziner allerdings ganz gut zu.

Volvo S60

Blicken wir noch kurz auf die Fahreigenschaften. Erwartungsgemäß gibt es dort nicht viel Überraschendes. Die 1,7 Tonnen Gewicht liegen satt auf der Straße. In Kurven zieht der S60 trotz Frontantrieb genauso problemlos über den Asphalt wie auf gerader Strecke. Das macht in der Praxis Spaß. Dabei reicht auch die kleine Motorisierung in puncto Beschleunigung locker aus.

Auf längeren Strecken ist Ermüdung ein Fremdwort. Dafür sorgen die bequemen, aber straff gepolsterten sowie sportlich geformten Sitze beim R-Design. Darüber hinaus bietet die Beinfreiheit auch für größere Mitfahrer genügend Platz. Das gilt allerdings nicht für den Fond. Dort geht es deutlich enger zu. Apropos Platz: Das Kofferraumvolumen hat bei 391 Litern noch Luft nach oben.

  • Daten und Fakten: Volvo S60 B4 Benzin Mild-Hybrid R-Design
  • Mit Einführung des Modelljahrs 2021 werden alle Pkw des schwedischen Herstellers mit einer bei 180 km/h abgesicherten Höchstgeschwindigkeit ausgeliefert. Damit reagiert die Volvo Car Group nach eigenen Angaben konsequent auf die langjährigen Ergebnisse ihrer Sicherheitsforschung.
  • Technische Daten: Zwei-Liter-Mild-Hybrid-Reihenvierzylinder-Motor mit 197 PS. Achtgang-Automatikgetriebe, 300 Newtonmeter bei 1500 bis 4200 Umdrehungen/min. 0-100 km/h 7,9 Sekunden. Abgasnorm Euro 6d.
  • Maße/Verbrauch: Länge 4,76 Meter, Breite 2,04 (inkl. der Spiegel), Höhe 1,43 Meter. Gepäckraumvolumen 391 Liter. Angegeben ab Werk ist der Testwagen mit einem Verbrauch von 6,0 Litern im Mix. Wir fuhren vor allem innerorts, am Ende zeigte der Bordcomputer 9,6 Liter an.
  • Preise: Den S60 gibt es ab 42.695,80 Euro („Inscription“). Unser Testfahrzeug kostet am Ende 58.136,46 Euro inklusive diverser Zusatzpakete für Sicherheit und Komfort.

Aber auch in anderen Modellen geht es innovativ zu. So setzt Volvo mit dem neuen Modelljahr auch beim V60 ein Zeichen für mehr Sicherheit. Gleiches gilt für den kleinen SUV. Den neuen XC40 Recharge bietet Volvo nun auch als Hybrid-Modell an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Grüner Plakette an Auto fehlt ein Stück – Botschaft lässt User rätseln
Grüner Plakette an Auto fehlt ein Stück – Botschaft lässt User rätseln
Grüner Plakette an Auto fehlt ein Stück – Botschaft lässt User rätseln
Kia XCeed als Plug-in-Hybrid: Die Vernunft entscheidet
Kia XCeed als Plug-in-Hybrid: Die Vernunft entscheidet
Kia XCeed als Plug-in-Hybrid: Die Vernunft entscheidet
Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder schnell loswerden
Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder schnell loswerden
Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder schnell loswerden
Renault Trafic im Autotest: Flotter Franzose mit großer Klappe
Renault Trafic im Autotest: Flotter Franzose mit großer Klappe
Renault Trafic im Autotest: Flotter Franzose mit großer Klappe
Opel Combo: Platz wie im Wohnzimmer
Opel Combo: Platz wie im Wohnzimmer

Kommentare