+
Französische Eleganz bietet Peugeot mit seinem aktuellen Modell 508 SW.

Fahrbericht Auto

Eleganter Kombi auf französische Art - das zeichnet den Peugeot 508 SW aus

  • schließen

Der neue Peugeot 508 SW ist ein eleganter Kombi auf französische Art. Wir durften das Auto zwei Wochen lang fahren und sagen Ihnen, was den Wagen besonders auszeichnet.

Es war Ende der 1970er-, Anfang der 1980er-Jahre. Mein Vater präsentierte stolz unseren ersten Peugeot. Auf dem Hof stand er, in Cremeweiß – unser 305 mit vier Türen und eleganten, rechteckigen Türgriffen, ganz anders als man es seinerzeit gewohnt war. Eleganz konnten die Franzosen schon damals genauso wie die Italiener. Daran hat sich bis heute nichts geändert, was das aktuelle Modell 508 SW unterstreicht – ein wirklich schönes Designerstück ist der Löwen-Schmiede da gelungen. 

Neuer Peugeot 508 SW ist etwas kürzer

Allerdings ist das neue Modell ein wenig geschrumpft, fünf Zentimeter kürzer geworden. Doch kommen wir zu den harten Fakten: Das Fahrwerk ist recht straff abgestimmt, was zu dem sportlichen Motor mit den 177 PS gut passt. So lässt sich der 508 SW prima durch die Kurven lenken und vermittelt mit dem mittlerweile bekannt „abgeschnittenen“ Lenkrad (oben wie unten) ein wenig das Gefühl einer Fahrt in einem Motorsport-Boliden. 

Das bekannte Design des ovalen Lenkrads.

Sicht nach hinten ist gewöhnungsbedürftig

Unterstrichen wird dieses Gefühl durch die niedrige Bauweise – im Vergleich zum Vorgänger ist der 508 rund sechs Zentimeter niedriger gebaut. Am Komfort büßt der Franzose dadurch jedoch nichts ein, überrascht vielmehr durch subjektiv geräuscharmes Verhalten auch bei höheren Geschwindigkeiten. Moderne Linien, eine hochwertig anmutende Innenausstattung mit Carbonoptik-Dekor sowie Klavierlack unterstreichen dies – ob es aber das rote Leder sein muss, sei dem eigenen Geschmack überlassen. 

Rote Ledersitze müssen nicht jedermanns Geschmack sein.

Auf Wunsch Sitze mit Heizung und Massagefunktion

Auf jeden Fall sind die Sitze in unserem Testfahrzeug sportlich-bequem und ausgestattet mit Sitzheizung und Massagemöglichkeit. Die Sicht nach hinten ist gewöhnungsbedürftig und durch das schmale Heckfenster eingeengt – so muss man sich auf die beiden Außenspiegel fokussieren. In einigen Bereichen wirkt auch die Frontpartie ein wenig zu verspielt oder schwer bedienbar. Zum Beispiel ist die USB-Buchse im Mittelbereich versteckt angebracht, der Hebel für die Assistenzsysteme als Fahrer nicht ablesbar. 

Überzeugen konnte uns die niedrige Ladekante, die das Beladen des Gepäckraumes einfach macht und den Rücken schont. Und das Volumen kann sich ebenfalls sehen lassen. Bei umgeklappten Rücksitzen reicht der Platz an Modelle wie Audi A6 heran.

Sehr aufgeräumt zeigt sich das Cockpit.

Attraktive Ausstattung in der GT-Version

Die hinteren Sitze bieten viel Kopffreiheit. Dank des geschickt hochgezogenen Dachhimmels stoßen selbst 1,90 Meter große Mitfahrer nirgendwo an. Auf unserer Teststrecke über Land gelang es, den Verbrauch laut Bordcomputer auf unter vier Liter für 100 Kilometer (3,6 Liter) zu drücken – ein guter Wert. Der Peugeot ist zwar nicht ganz billig in der Anschaffung, bietet dafür aber auch eine sehr attraktive Serienausstattung mit diversen Assistenzsystemen und LED-Scheinwerfern.

Peugeot bietet demnächst Plug-in-Hybrid

Noch in diesem Jahr soll auf der Bestellliste für Interessenten ein Plug-in-Hybrid mit 180-PS und Turbovierzylinder sowie einem Elektromotor (Systemleistung 225 PS) folgen. Für die Batterie verspricht Peugeot eine Reichweite von 50 km und zwei Stunden „Tanken“ an einer Schnellladestation. Zudem punkten die Franzosen damit, dass im Gegensatz zu anderen Herstellern die Batterie nicht auf Kosten des Ladevolumens im Gepäckraum eingebaut, sondern unter den Rücksitzen platziert ist.

Peugeot 508SW GT HDI 180, Daten und Fakten

Motor/Getriebe: Verbaut ist ein 2,0-Liter-BlueHDI-Dieselmotor mit 177 PS mit und einem 8-Gang-Automatikgetriebe. Maximales Drehmoment: 400 Nm bei 2000 Umdrehungen. CO2: 124 g/km, Abgasnorm: Euro 6d-TEMP

Leistung: Höchstgeschwindigkeit 231 km/h. Von 0 auf 100 km/h: 8,4 Sek. Angegebener Verbrauch: ca. 4,7 Liter Diesel (kombiniert). Im Test zeigte der Bordcomputer am Ende 5,8 Liter im sportlichen Mix. Anhängelast bis zu 1800 Kilogramm. 

Karosserie: Länge 4,79 m, Breite 1,86 m (inklusive Spiegel 2,08 m), Höhe 1,42 m. Gepäckraumgröße 530 bis 1780 Liter. Leergewicht: 1615 bis 1774 kg.

Preise: In der Grundausstattung gibt es den 508 SW ab 32.750 Euro (Variante Active). Die Ausstattungslinie GT kostet ab 47.100 Euro. Unser Testmodel liegt mit der Zusatzausstattung bei 53.220 Euro (mit Extras wie Panorama-Ausstell-Schiebedach, sensorgesteuerter Heckklappe, diversen Assistenzsystemen sowie elektrisch einstellbaren Sitzen für Fahrer und Beifahrer).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Es geht um ihre Zukunft: Ostvest-Bauern bei Demo in Bonn - es herrscht Verkehrschaos
Es geht um ihre Zukunft: Ostvest-Bauern bei Demo in Bonn - es herrscht Verkehrschaos
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Mallorca-Sängerin Krümel hat Auftrittsverbot, aber zum runden Geburtstag kommt "Der Wendler"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Vorfahrt missachtet:  Unfall an der Buschstraße fordert drei Verletzte 
Vorfahrt missachtet:  Unfall an der Buschstraße fordert drei Verletzte 

Kommentare