Oldtimer-Kennzeichen-Symbolbild
+
Für Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind und über ein „Oldtimer“-Gutachten verfügen, gibt es das H-Kennzeichen.

Nur 350 Meilen gefahren

Seltener Oldtimer-Fund: 44 Jahre in einer Garage versauert – jetzt wird er gewaschen

In den USA hat ein Mann einen seltenen Oldtimer gekauft, der 44 Jahre lang ungenutzt – und ungewaschen – in einer Garage stand. Nach Jahrzehnten erhält die Rarität nun die erste Autowäsche.

Ein Oldtimer-Garagenfund* ist immer aufregend. Zwar steckt das Fahrzeug in der Regel unter einer dicken Staubschicht, wenn es über lange Zeit ungefahren in der Garage stand. Doch bei Autoliebhabern und Hobby-Bastlern geht bei diesem Anblick das Herz auf. So auch bei Larry Kosilla, dem Betreiber des Youtube-Kanals „AMMO NYC“. Auf seinem Channel lädt er regelmäßig Videos hoch, in denen er alte Autos wieder frisch macht. In seinem neuesten Video zeigt er einen spektakulären Scheunenfund: Einen Oldtimer, der sich über 40 Jahre lang in einer Garage befand – ohne gefahren oder gewaschen zu werden.

Seltener Oldtimer-Fund: Erste Autowäsche nach 44 Jahren

Jahrzehnte lang stand dieser Datsun in einer dunklen Garage.

Bei dem Oldtimer handelt es sich um einen Datsun 280Z, der von einem Mann in Pennsylvania in den USA gekauft wurde. Ein Freund hatte ihn auf das Fahrzeug aufmerksam gemacht. Als er den Datsun sah, konnte er kaum glauben, in welch gutem Zustand das Auto sich befand.

Klar, es war sehr dreckig, aber der Staub und Schmutz könnten laut dem Youtuber Kosilla den Lack möglicherweise sogar geschützt haben. Im Video sagt der neue Besitzer des Datsun, dass er innen sogar noch wie ein Neuwagen rieche. Per Handwäsche wurde das Fahrzeug wieder auf Vordermann gebracht. Der Lack blieb unter der Dreckschicht tatsächlich äußerst gut erhalten. Nach einer Politur glänzte dieser wieder wie neu.

Hier sehen Sie das Video:

Lesen Sie auch: H-Kennzeichen: Diese Vorteile bringt es und welche Autos es tragen dürfen.

Seltener Oldtimer-Fund: Datsun hat nur 350 Meilen auf dem Zähler

Der Vorbesitzer hatte Teile des Autos auseinandergenommen, um einige Modifikationen vorzunehmen. Allerdings baute er den Datsun nie wieder zusammen, weshalb dieser insgesamt 44 Jahre lang nicht mehr ans Tageslicht kam. Aus diesem Grund weist das Auto auch nur 350 Meilen auf dem Zähler auf.

Nach der gründlichen Autowäsche, wurden die abgetrennten Verkleidungsteile wieder montiert. Auch die Mittelkonsole, Plaketten, die Stoßstangen und die Radkappen mussten neu installiert werden. Doch das Endergebnis spricht für sich. Der Datsun 280Z glänzt wie ein brandneues Auto. (ök) *tz ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Verkaufen oder verschrotten? Diesen Oldtimer wollen die Besitzer unbedingt loswerden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Seat Ibiza TGI im Test: Hybrid einmal anders
Seat Ibiza TGI im Test: Hybrid einmal anders
Seat Ibiza TGI im Test: Hybrid einmal anders
Suzuki Swift: Kleinwagen mit gewissen Extras
Suzuki Swift: Kleinwagen mit gewissen Extras
Suzuki Swift: Kleinwagen mit gewissen Extras
Eleganter Kombi auf französische Art - das zeichnet den Peugeot 508 SW aus
Eleganter Kombi auf französische Art - das zeichnet den Peugeot 508 SW aus
Eleganter Kombi auf französische Art - das zeichnet den Peugeot 508 SW aus
Kfz-Steuer, Kaufprämien & mehr: Das ändert sich 2021 für Autofahrer
Kfz-Steuer, Kaufprämien & mehr: Das ändert sich 2021 für Autofahrer
Kfz-Steuer, Kaufprämien & mehr: Das ändert sich 2021 für Autofahrer

Kommentare