+
Dank Allrad macht der XC90 auf jedem Geläuf eine gute Figur.

Fahrbericht

Volvo: Neuer XC90  vermittelt eine Wohlfühlatmosphäre wie zu Hause

  • schließen

Wir lassen an dieser Stelle die Klimadiskussion mal außen vor. Wer in XL-Größen denkt und auf SUV steht, kommt um Volvos XC 90 nicht herum. Das Flaggschiff der Schweden lässt kaum Wünsche offen, hat am Ende des Tages aber auch seinen Preis.

Wer im XC90 der neuesten Generation Platz nimmt, fühlt sich willkommen. Ein Gefühl der Behaglichkeit und der Weite macht sich auf den Sitzen breit. Enge ist hier ein Fremdwort. Das liegt auch an der nach vorn gerückten Vorderachse. Der damit verbundene längere Radstand sorgt für ein größeres Platzangebot und mehr Fahrstabilität.

Sieben Personen können im neuen XC bquem mitfahren.

Jedes Detail hat seinen Platz und lässt den Gedanken verankern, dass dies eigentlich schon immer so gewesen sein muss. Irgendwie fühlt man sich wie im heimischen Wohnzimmer mit einer elegant-modernen Einrichtung, so als wäre man zu Hause.

XC90 trotz des Gewichts spitzig unterwegs

Auf der Straße präsentiert sich der Volvo trotz seines deutlich mehr als Zwei-Tonnen-Gewichts recht spritzig. Vollkommen ausreichend ist die „kleine“ Benzin-Variante mit 250 PS, die 350 Newtonmeter Drehmoment liefert.  Und abseits des Asphalts ist das Fahrzeug mehr als robust, steckt die Unebenheiten locker weg. 

Ein Blick auf die Sieben-Sitze-Konfiguration.

Volvo gibt im Mix zwar 7,3 Liter an, die erreichten wir in unserem Test aber nicht. Und im Stadtverkehr bei kühleren Temperaturen zeigte die Verbrauchsanzeige im Schnitt nach einem Tag auch schon mal mehr als zwölf Liter an. Da muss dann fix nachgetankt werden.

Aber sicherlich ist der geneigte XC-90-Besitzer niemand, der extrem auf den Verbrauch schaut. Und auch im Stadtverkehr sowie in Parkhäusern kann es schon mal eng werden.

Beim Design nichts dem Zufall überlassen

Beim Design wurde nichts dem Zufall überlassen. Das Auto sieht elegant und schick aus - ist auf der Straße ein echter Hingucker. Das setzt sich innen fort: Die Bedienung über Knöpfe wurde auf ein Minimum reduziert. Allerdings ist der Touchscreen nicht ganz einfach zu bedienen und gewöhnungsbedürftig.

Das Mild-Hybrid-System umfasst einen integrierten riemengetriebenen Starter-Generator (ISG), eine 48-V-Lithium-Ionen-Batterie und ein System zur Bremsenergie-Rückgewinnung, das mit elektrischer Brake-by-Wire-Technik arbeitet.

Unser Testfahrzeug war übrigens ein Mild-Hybrid. Das hat jedoch nichts mit einem echten Elektro-Pkw oder Plug-in gemein. Beim Mild-Hybrid existiert laut Volvo ein kleiner Elektromotor, der allerdings nicht mittels Stecker und Steckdose aufgeladen wird, sondern ausschließlich durch Energierückgewinnung. Im Fachjargon heißt das Rekupieren. Rein elektrisch fährt unser Mild-Hybrid damit nicht. Lediglich beim Anfahren oder bei voller Kraft setzt die elektrische Kraft zusätzlich ein.

Bei umgeklappten Sitzen ist das Ladevolumen scheinbar unendlich.

Alle XC-Modelle werden mit der Achtgang-Geartronic-Automatikgetriebe ausgeliefert. Bereits serienmäßig gibt es einen Notbremsassistenten mit Fußgänger-, Fahrradfahrer-, Motorradfahrer- und Wildtier-Erkennung bei Tag und Nacht – mit Lenkunterstützung für Ausweichmanöver und Notbremsfunktion bei Gegenverkehr. Sehr angenehm ist übrigens auch das Glasschiebedach. Dadurch wirkt der Innenraum noch großzügiger.

Das Gefühl von Weite vermittelt das Galsschiebedach.

Volvo XC 90 B5 Benzin, Mild Hybrid AWD, Momentum

Motor/Getriebe: Verbaut ist ein 2,0-Liter-Benzinmotor mit Monoturbalader, vier Zylindern und Mild-Hybrid-Technologoie. Mit dem Achtgang-Automatikgetriebe bietet das Modell 250 PS. Maximales Drehmoment: 350 Nm bei 1800 bis 4800 Umdrehungen. CO2: 212 g/km, Abgasnorm: Euro 6d. 

Leistung: Höchstgeschwindigkeit 215 km/h. Von 0 auf 100 km/h: 7,7 Sek. Angegebener Verbrauch: ca. 7,3 Liter Benzin (kombiniert). Im Test zeigte der Bordcomputer am Ende 10,2 Liter im Mix. Anhängelast bis 2400 kg.

Karosserie: Länge 4,95 Meter, Breite 2,08 Meter inkl. Spiegel 2,14 Meter, Höhe 1,78 Meter. Gepäckraumgröße 680- 1874 Liter. Leergewicht: 2119 kg. 

Preise: In der Grundausstattung gibt es den XC 90 in der kleinsten Motorisierung ab 65.150 Euro (Momentum). Unser Testfahrzeug kostet inklusive diverser Extras wie Panorama-Schiebedach, einer dritten Sitzreihe, einem adaptiven Luftfahrwerk, Sportsitzen und diversen Ausstattungspaketen 91.910 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare