+
Fahrer in grünen Audis fallen in Großbritannien wohl negativ auf.

Ranking

Wenn Sie diese Automarke fahren, halten andere Sie für einen sehr schlechten Fahrer

Jede Automarke und deren Fahrer sind mit Vorurteilen behaftet. Ob diese tatsächlich der Wahrheit entsprechen, soll nun eine Umfrage in Erfahrung gebracht haben.

In Deutschland herrschen zahlreiche Vorurteile gegenüber Autofahrern bestimmter Marken: So werden Mercedes-Fahrer oft als Schleicher empfunden, während BMW-Besitzer gerne mal mit dem Gaspedal spielen. Auch in Großbritannien hat sich nun ein Autohändler mit Vorurteilen und der Realität beschäftigt. Welches sind die besten und schlechtesten Autofahrer nach Marke?

Die schlechtesten Autofahrer nach Marke: Suzuki und Volvo hui, Ford pfui

Um das herauszufinden, hat sich der Händler Peter Vardy in ganz Großbritannien unter Autofahrern umgehört. Unter anderem wollte er wissen, wie diese ihre eigenen Fahrtkünste einschätzen und wie sie Fahrer anderer Automarken beurteilen. Obendrein glich es diese Ergebnisse mit Daten des Office for National Statistics und der Driver and Vehicle Licencing Agency (DLVA) ab. Dabei waren vor allem von Interesse wie viele Strafpunkte Autofahrer bestimmter Marken kassiert haben - wobei das britische Punktesystem sich nicht hundertprozentig mit dem deutschen vergleichen lässt.

Das Ergebnis der Umfrage: Suzuki- und Volvo-Fahrer sind am wenigsten mit Punkten behaftet, während unter Ford-Fahrern nur knapp über die Hälfte keine Verkehrsdelikte auf der eigenen Kappe hat. Was die Selbsteinschätzung angeht, scheinen sich vor allem die Renault-Fahrer auf dem Holzweg zu befinden: Mit 7.9 von zehn Punkten halten sie sich für vergleichsweise gute Autofahrer, doch nur 58,3 Prozent von ihnen haben keine Strafpunkte. Volvo-Fahrer hingegen werden unterschätzt: Stolze 75 Prozent haben keine Strafpunkte, dafür geben ihnen Fahrer anderer Automarken für ihre Fahrkünste nur 3.8 von zehn Punkten.

Auch interessant: Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen.

Das sind die besten und schlechtesten Autofahrer nach Marken in Großbritannien

Automarke

ohne Punkte

Selbsteinschätzung

Einschätzung anderer Fahrer

Suzuki

75,0 Prozent

7.5

5.9

Volvo

75,0 Prozent

6.3

3.8

Vauxhall

68,9 Prozent

7.8

5.9

Honda

66,7 Prozent

7.1

5.8

Land Rover

66,7 Prozent

7.5

6.5

Seat

66,7 Prozent

7.3

5.5

Smart

66,7 Prozent

6.3

6.3

Peugeot

64,7 Prozent

7.4

5.4

Renault

58,3 Prozent

7.9

6.3

Ford

55,4 Prozent

7.3

6.0

Quelle: petervardy.com

Das fand die Untersuchung über BMW- und Audi-Fahrer heraus

Im Rahmen der Untersuchung kamen zudem weitere spannende Details auf: So sollen in Großbritannien Fahrer eines grauen Vauxhall besonders sicher unterwegs sein, während Fahrer eines grünen Audis am häufigsten in Verkehrsdelikten verwickelt sind.

Auch BMW-Fahrer bekleckern sich demnach nicht mit Ruhm: Unter ihnen kommt es am häufigsten zu Geschwindigkeitsverstößen und rücksichtslosem Verhalten im Verkehr. Zudem sollten Sie sich wohl generell vor Fahrern in roten Autos in Acht nehmen: Bei ihnen ist im Vergleich zu weißen oder cremefarbigen Fahrzeugen um zehn Prozent wahrscheinlicher, dass sie zu schnell unterwegs sind.

Umfrage: Was sind Ihrer Meinung nach die schlechtesten Autofahrer nach Marke?

Lesen Sie auch: Dienstwagen: Auf diese Automarken setzen deutsche Firmen.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Pol izei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet

Kommentare