Computer Daten
+
Daten weg und was jetzt?

Daten weg und was jetzt?

Viele PC-Nutzer werden Situationen kennen, in denen sie aus Versehen dafür gesorgt haben, dass wichtige Daten plötzlich verschwinden – sei es die mühsam aufgebaute PowerPoint-Präsentation für das nächste Meeting oder die Bilder aus dem letzten Urlaub. Vielleicht wurde versehentlich die Festplatte formatiert, falsche Dateien gelöscht oder der Laptop hat einen Wasserschaden erlitten. 

Bei einem Datenverlust ist es glücklicherweise in vielen Fällen möglich, die Dateien wiederherzustellen. Dennoch gilt es in der Situation einige Dinge zu beachten, ansonsten könnten die wichtigen Daten wirklich für immer verloren sein.

Der sicherste Weg besteht immer darin, einen IT-Fachbetrieb für Datenrettung mit der Rettung der Daten zu beauftragen. Was darüber hinaus unternommen werden kann, zeigt der folgende Artikel.

Daten weg – Das ist das richtige Verhalten

Medium nicht weiter nutzen
Der Schaden kann durchaus vergrößert werden, wenn das entsprechende Medium weiterhin genutzt wird. Empfehlenswert ist es daher, das Gerät korrekt auszuschalten beziehungsweise herunterzufahren, damit es nicht zu einem endgültigen Verlust der Daten kommt.

Ruhe bewahren
Erst einmal sollte genau rekonstruiert werden, wie der Datenverlust zustande gekommen ist. Dadurch wird die Entscheidung erleichtert, was als nächstes getan wird.

Vielleicht konnte vor dem Verlust der Daten ein seltsamer Geruch oder komische Geräusche wahrgenommen werden. Am besten werden die Eindrücke notiert, ebenso wie die Datenträgerkapazität und die Art der Daten, die abhandengekommen sind.

Letztes Backup suchen
Sollte ein externes Backup Drive existieren, kann von einem anderen Rechner aus geprüft werden, ob die verlorenen Daten in den Backups enthalten sind. So können sich unter Umständen die weiteren Schritte für die Datenwiederherstellung gespart werden.

Professionellen Anbieter kontaktieren
Sollte kein entsprechendes Backup zu finden sein, ist der Zeitpunkt gekommen, sich an einen Spezialisten für Datenrettung oder, falls Unternehmensdaten betroffen sind, die zuständige IT-Abteilung zu wenden.

Hilfreich sind dabei die Notizen darüber, wie der Datenverlust zustande gekommen ist. So können die Experten die Situation besser einschätzen und fundierte Handlungsanweisungen geben.

Stoßfeste und sichere Verpackung
Wird das Medium per Post an einen Spezialisten für Datenrettung geschickt, ist es essentiell, dieses sicher und sorgfältig zu verpacken.

Gut geeignet ist dafür eine antistatische Folie und ein Karton, dessen Abmessungen mindestens doppelt so groß sind wie das Speichermedium selbst ausfallen. So kann ausreichend Füllmaterial genutzt werden. Am besten ist es, das Medium persönlich zu überbringen oder einen zuverlässigen Transportdienst zu beauftragen.

Das sollte unterlassen werden

In Panik verfallen
Natürlich löst ein Datenverlust im ersten Moment Stress aus. Panik sorgt allerdings dafür, das häufig voreilig und irrational gehandelt wird. Dadurch kann die Chance auf Erfolg der Datenrettung maßgeblich sinken. Bevor gehandelt wird, sollte die Situation erst einmal in Ruhe rekapituliert werden.

Medium weiterhin nutzen
Von einer weiteren Verwendung des Mediums nach einem Verlust der Daten ist unbedingt abzusehen. Durch einfache Vorgänge, wie die Suche nach Dateien, Surfen im Internet oder ein Abrufen der E-Mails, wird das Medium bereits mit neuen Daten überschrieben, wodurch die verlorenen Daten unter Umständen endgültig verloren gehen.

Festplatte öffnen
Der Datenträger sollte niemals in Eigenregie geöffnet werden, denn dieses erfordert erfahrene Ingenieure aus dem Bereich der Datenrettung und eine Reinraumumgebung. Der Schaden, der bei dem Selbstversuch angerichtet wird, ist oftmals nicht wieder zu beheben.

Handelt es sich um HDDs, also magnetische Festplatten, können bereits feine Staubartikel zu einer Verunreinigung der Scheiben führen und so die Rettung der Daten unmöglich machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Über Schlafräuber und ihre Gegner
Über Schlafräuber und ihre Gegner
Über Schlafräuber und ihre Gegner
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht
Rückforderung des Sozialamtes bei Schenkung zu Lebzeiten
Rückforderung des Sozialamtes bei Schenkung zu Lebzeiten
Rückforderung des Sozialamtes bei Schenkung zu Lebzeiten

Kommentare