Dortmund oder Schalke – wer gewinnt die nächste Reviermeisterschaft?

Es ist die wohl größte Rivalität im deutschen Profifußball: Schwarz-Gelb gegen Königsblau, Herne-West gegen Lüdenscheid-Nord, Knappen gegen Borussen oder einfach Dortmund gegen Schalke – das Revierderby elektrisiert jede Saison auf ein Neues den gesamten Ruhrpott. Mit dem Wiedererstarken der Schalker während der vergangenen Saison kann man davon ausgehen, dass das hitzige Derby in der kommenden Spielzeit auch tabellarisch wieder zu den Spitzenspielen der Liga zählt.

Schalke will die Reviermeisterschaft verteidigen

Während die Borussia in der vergangenen Saison mit vielen Nebenschauplätzen zu kämpfen hatte – genannt seien hier der Trainerwechsel im Herbst, der Prozess gegen den Bus-Bomber oder wechselwillige Stars wie Dembele und Aubameyang – konnte sich der FC Schalke 04 mit dem neuen Trainer Tedesco konsolidieren und nach einer überzeugenden Saison den zweiten Tabellenplatz festigen. Erstmals seit mehreren Jahren ging die Reviermeisterschaft 2017/18 wieder nach Gelsenkirchen. Kein Wunder also, dass die Knappen diesen inoffiziellen Titel verteidigen wollen. Doch die Borussia pocht ebenfalls auf ihren Status als Bayern-Verfolger Nummer eins. der kommenden Abschlusstabelle. Der BVB wird derzeit Mitte August mit einer Quote von 1,12 gehandelt und der FC Schalke mit 2,10.

Die Begegnungen stehen fest

Mit der Veröffentlichung des Spielplans für die Bundesliga Saison 2018/19 sind die auch die Termine für die beiden Ruhrpott-Derbys festgelegt. Das Hinspiel findet am 8. Dezember in der Veltins-Arena auf Schalke statt. Während das Spiel am 14. Spieltag noch keinen wirklich vorentscheidenden Charakter hat, dürfte das Rückspiel am 27. April deutlich mehr Brisanz aufweisen. Der 31. Spieltag läutet die entscheidende Phase der Saison ein und man kann davon ausgehen, dass im Derby noch wichtige Zähler für den Kampf um die internationalen Plätze vergeben werden. Bei einer Ansetzung so spät in der Saison . Am vorletzten Spiel waren die Schalker der Meisterschaft so nahe wie seit der legendären 5-Minuten-Meisterschaft von 2001 nicht mehr. Mit einem Sieg im Derby hätte man gegen den größten Rivalen die Schale sichern können. Doch es kam natürlich anders: Völlig überraschend besiegten die Borussen die Königsblauen mit 2:0 und begruben damit die Schalker Meisterträume.

Aufregende Duelle in der Geschichte des Revierderbys

Wie geprägt von hitzigen Spielen, unglaublichen Geschichten und allerlei Kuriositäten. Angefangen bei dem Polizeihund, der den Schalke-Spieler Friedel Rausch während des Spiels in die Wade gebissen hat, über das legendäre Kopfball-Tor des Schalke-Keepers Jens Lehmann zum Ausgleich in der letzten Spielminute in der Saison 1997, bis zum legendären 4:4 Unentschieden in der vergangenen Spielzeit, hält das Revierderby immer wieder Überraschungen bereit.

Stimmungskracher im Hexenkessel

Der besondere Reiz des Derbys liegt natürlich nicht nur auf dem Platz, sondern insbesondere in der Stimmung auf den Rängen. Wenn der BVB und S04 aufeinandertreffen, ist Ausnahmezustand angesagt. Das gilt sowohl für die organisierte Fanszene als auch für die Einsatzkräfte der Polizei. Bei keinem anderen Bundesligaspiel wird eine solch faszinierende Geräuschkulisse erreicht, wie beim Ruhrpott-Derby. Jeder Ballkontakt des Gegner wird mit einem gnadenlosen Pfeifkonzert begleitet. Besonders hart trifft es diejenigen Spieler, die in ihrer Karriere für beide Vereine aufgelaufen sind. Ganz gleich, ob der Spieler Stan Libuda, Andreas Möller oder Felipe Santana hieß, ein Wechsel zwischen Schwarz-Gelb und Königsblau ist nur den wenigstens Fans zu vermitteln. Und das lassen sie den betreffenden Spieler auch hören.

Historisches Derby im Hinspiel der Saison 2017/18

An das Hinspiel-Derby aus der vergangen Saison dürften sich die Fans der beiden Teams in höchst unterschiedlicher Ausprägung erinnern. Die Borussia startete furios in das Spiel und führte bereits nach 25 Minuten mit 4:0 vor heimischen Publikum. Hätte der damalige Trainer Peter Bosz dieses Ergebnis nach Hause gebracht, wäre ihm schon nach seinem ersten Derby der Legendenstatus sicher gewesen. Doch es kam alles anders. Schalkes Coach Tedesco schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach der Pause drehten die Knappen richtig auf und machten aus dem 4:0 innerhalb 30 Minuten ein 4:4. Von diesem unerklärlichen Leistungseinbruch erholte sich BVB-Trainer Bosz nicht mehr. Wenige Wochen später wurde der Holländer durch Peter Stöger ersetzt. .

BVB will mit neuem Trainer angreifen

Eigentlich war die Borussia in den vergangenen Jahren in der Abschlusstabelle immer vor dem FC Schalke. Doch die Saison 2017/18 lief äußerst ernüchternd für den BVB. Trainerwechsel, frühes Europapokal-Aus und weitere Nebenkriegsschauplätze habe für Unruhe im Verein gesorgt. Gleichzeitig schaffte es das Gespann aus Tedesco und Heidel, für Ruhe auf Schalke zu sorgen und gewissenhaft zu arbeiten. Der Lohn war ein überragender zweiter Platz in der Abschlusstabelle und eine vorzeitige Vertragsverlängerung in diesem Sommer. Nun soll beim BVB mit einigen Kaderveränderungen und dem neuen Cheftrainer Lucien Favre wieder angegriffen werden und die Nummer eins im Revier übernommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?

Kommentare