Forex Handel für Einsteiger – Tipps und Tricks

Der Devisenmarkt lockt viele Investoren und Spekulanten. Für die meisten scheint der Handel mit Währungen einfacher und überschaubarer zu sein, als die Investition in Aktien. Doch auch der Forex Markt, oder Foreign Exchange Market, hat seine Regeln und Geldanlagen bedürfen ohnehin immer einer Strategie und eines kühlen Kopfes. Da es keine Devisenbörse gibt, laufen die Käufe über die Finanzinstitute ab. Forex Broker bieten interessierten Anlegern gute Möglichkeiten, ihr Geld in Währungen anzulegen. Einsteiger sollten den Forex Markt mit einem kostenlosen Demo-Account ausprobieren und die Raffinessen des Geschäfts mit virtuellem Geld ausgiebig testen. Doch wie lässt sich der richtige Broker finden und was macht die Besonderheiten des Handels aus?

Auf die Kosten beim Handel achten und so den richtigen Broker finden

Trader sind eine viel umworbene Kundschaft für die Broker. Ein kostenloses Demokonto ist schon mal der richtige Einstieg, um einen Forex Broker in Augenschein zu nehmen. Das gibt die Gelegenheit, mit einem virtuellen Vermögen die Plattform mit ihrer Grafik und den Funktionen ausgiebig zu testen. Einsteiger sollten verschiedene Strategien nutzen, um für sich herauszufinden, was ihnen besser liegt. Passen die Funktionen und das Handling der Plattform, ist spätestens der Blick auf die Konditionen fällig. Gibt es Boni für Neukunden auf Einzahlungen?

Aber Achtung: Die besten Boni nützen nichts, wenn die Trading-Konditionen zu hoch sind. Denn die Gebühren sind das A und O beim Handel. Anfänger sollten auf die stabilen Devisen setzen, die dafür jedoch üblicherweise gemächlich steigen oder fallen. Wenn die Spreads nicht passen oder die Kommissionen zu teuer sind, verzehren sie schnell den erwirtschafteten Gewinn. Passt der Trader hier nicht auf, läuft er unter Umständen aufgrund der Gebühren ins Minus. Für Viel-Trader bieten einige Broker Cashback-Angebote an. Das bedeutet der Broker zahlt einen Teil der Gebühren zurück, wenn der Trader ein bestimmtes Handelsvolumen oder eine Anzahl an Trades überschreitet. Je nach Häufigkeit und geplantem Trading-Volumen kann der eine Broker also interessanter sein, als der andere.

Die Wege zum Erfolg beim Forex Handel – Strategie, Psychologie und Analyse

Es gibt die Gewinner, ganz klar. Sie kommen jedoch selten aus dem Nichts, sondern sind kluge Denker und kühle Strategen. zeigen, dass sie mit Mut, vorausschauendem Denken und einer perfekten Marktanalyse so erfolgreich wurden. Und nicht zuletzt wegen ihrer guten Selbsteinschätzung und ihres kühlen Kopfes.

Ein Einsteiger in den Devisenhandel sollte sich selbst kennen und vor allem seine Reaktionen unter Druck. Mit einem Demokonto lässt sich viel austesten. Doch live, wenn die Strategie gerade nicht funktioniert und das Vermögen sichtbar schrumpft, dann lernt sich jeder selbst kennen. Unter Druck passieren die meisten Fehler.

Was sollten Anfänger beim Forex-Trading beachten?

Es locken Riesengewinne und die große Pleite droht! Wer es schlau anstellt, schafft garantiert auf Anhieb nicht das Erste, kann aber das Zweite ziemlich ausschließen. Tatsache ist, niemand steht morgens auf und ist plötzlich ein genialer Forex Trader. Dazu gehört ein bisschen mehr. Zum einen ist ein Verständnis vom Devisenmarkt Grundvoraussetzung, um anderen sind ständig aktuelle Informationen wichtig. Daytrader kaufen und verkaufen am gleichen Tag. Dafür ist der Markt in der Zeit des Haltens permanent zu beobachten, Informationen zu filtern. Welche Trends gibt es bei welchen Devisen aktuell?

Der nächste Punkt ist die Strategie. Wie viel Geld steht frei zur Verfügung und darf im schlimmsten Fall in den Totalverlust gehen? Eine ruhige Transaktion ist gerade für Anfänger von großer Bedeutung. Das Risiko verkleinert sich, wenn die Beträge pro Investition ganz unten liegen. Zwischen fünf und zehn Prozent sollte ein Handel ausmachen, mehr nicht. Geht die Strategie schief, bleibt noch genug Geld übrig, um das verlorene Kapital zurückzugewinnen. Selbst Profis setzen selten mehr als 20 Prozent ihres Kapitals auf denselben Trade. Geld macht niemand wirklich über Nacht, es sei denn aus einem Zufall heraus. Vermögen baut sich nur Stück für Stück solide auf. ist daher besser, als ein zu hohes Risiko zu Beginn.

Zeit, Geduld und Risikominimierung: So erlernen Anfänger den Handel richtig

Wer handelt, sollte seiner Strategie folgen. Klappt die nicht, heißt es, sich geistig zurückzulehnen und die Ruhe zu bewahren. Die Situation gilt es zu analysieren, kühl und nüchtern einen neuen Plan zu erstellen und diesen abzuwägen. Und das am besten in Sekundenschnelle. Da dies wohl so gut wie niemand am Anfang beherrscht, gilt es den FX-Handel in Ruhe zu erlernen. Ein Trade pro Tag mit kleinem Einsatz. Wem das nicht genügt, kann die übrige Zeit für die Sammlung von Informationen verwenden.

Wer erfolgreich im Forex Markt handeln will, braucht eine Menge Know-how. Dazu gehört es, eine eigene Trading-Strategie zu entwickeln. Mit dieser lässt sich der geeignete Broker leichter finden. Das Demokonto ist eine erste Trainingsstation im Handel. Mit dem Live-Konto heißt es dann Geduld, Taktik und starke Nerven einzusetzen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare