Frau Hund Tisch Tee Berge Freizeit
+
Freizeit zuhause verbringen - Ausflugstipps in der Heimat

Freizeit zuhause verbringen - Ausflugstipps in der Heimat

Freizeitgestaltung während Corona - die stille Zeit mit sich selbst

Obwohl Corona immer noch unseren Alltag bestimmt, fehlt es nicht an Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Es läuft nur anders als gewohnt. Statt seine Zeit im Kino, Theater, beim Mini-Golf oder bei Freunden zu verbringen, sind wir auf uns alleine gestellt. Ein eher ungewohnter Zustand, der durchaus positive Seiten hat. Statt wie üblich die äußeren Sinne zu beschäftigen, zwingt Corona den Menschen zur inneren Einkehr. Wir haben mehr mit uns selbst und den Menschen zu tun, mit denen wir unter einem Dach leben.

Es kann ungewohnt sein, seine Kinder den ganzen Tag um sich zu haben und diese unterhalten zu müssen. Auch das Abschalten von der Arbeit muss ohne äußere Hilfe bewältigt werden. Zum Essen in ein Restaurant fahren? Fehlanzeige - auch das Kochen müssen wir selbst übernehmen. Also bleibt neben häuslichen Aktivitäten nur die umliegende Natur, die uns immer und kostenlos zur Verfügung steht.

Die richtige Ausflugskleidung

Wenn es an noch kühlen Tagen in die umliegende Natur geht, ist es ganz wichtig, warm eingepackt zu sein. Neben Corona gibt es immer noch Grippeviren und Erkältungen, denen wir keine Chance bieten sollten. Warmer Tee und eigene Verpflegung sollten bei jedem Ausflug mitgenommen werden. Planen Sie dabei ein, dass man zurzeit nicht mal schnell am Straßenrand anhalten kann, um sich in einem Restaurant den Magen zu füllen oder aufzuwärmen. Bei Spaziergängen in die nahe Umgebung brauchen Sie daher warme Kleidung, mit der Sie nicht nach einer Stunde Wald- oder Stadtspaziergang frieren. Der Einzelhandel hat zwar immer noch geschlossen, doch online steht einem die gesamte Modewelt immer noch zur Verfügung. Stöbern Sie doch mal an einem freien Abend im Internet und statten Sie sich und Ihre Lieben mit winterlicher Bekleidung für den nächsten Wochenendausflug aus.

Kuschelige Strickjacken, dicke Pullover, Wollsocken und Oberbekleidung im Zwiebellook sind bei Ausflügen immer angebracht. Selbst bei wärmeren Temperaturen kann es im schattigen Wald oder gegen Abend schnell kühl werden. Sind Sie im Wald unterwegs, darf festes Schuhwerk mit flachen Absätzen nicht fehlen, damit Sie die Natur auch abseits der Wege erkunden können. Mützen und Handschuhe sind speziell für Kinder wichtig, damit diese bei Spaziergängen nicht auskühlen. Eine Wanderung durch die Natur strengt natürlich nicht so intensiv an, wie beispielsweise der Besuch eines Indoor-Spielplatzes. Deshalb ist wärmende Kleidung bei den ruhigeren Freizeitaktivitäten unbedingt angebracht, um nach dem Besuch am See oder einem Waldspaziergang nicht durchgefroren zurückzukehren.

Ein Ausflug mit Kindheitserinnerungen

Damit einem nicht die Decke auf den Kopf fällt, müssen wir die uns umgebende Natur nutzen. Unterhaltung wird im Wald, auf den Wiesen oder am Wasser zwar nicht geboten, dafür kommen wir durch diese Streifzüge innerlich zur Ruhe. Die Natur bietet Entspannung, was sich positiv auf unser Nervenkostüm auswirkt. Eine Autofahrt zu einem abgelegenen See kann Wunder wirken, selbst bei Eis und Schnee.

Wer sich die Mühe macht und Futter für die Wassertiere mitnimmt, wird überrascht sein, wie wenig äußere Reize es braucht, um Spaß zu haben. Schwäne und Enten gibt es als dankbare Futterabnehmer auch in Städten, die von Flüssen durchzogen sind. Solch ein Ausflug ruft Gefühle aus der Kinderzeit hervor, als am Wochenende das Füttern der Schwäne auf dem Programm stand. Probieren Sie es aus. Es wird schöne Erinnerungen wecken.

Ein Bildungsnachmittag im Ruhrpott?

Trotz Corona gibt es auch im Ruhrpott Ausflugsziele, die sich trotz aller Kontaktbeschränkungen besuchen lassen. Beispielsweise die Flüsterbrücke am Phönix-See in Dortmund. Hier ist Abstand für diejenigen vonnöten, die das Besondere dieses physischen Phänomens erleben wollen. Durch die besondere Konstruktion - es wurden zwei Stahlschalen in einem Abstand von 59 Metern aufgestellt - lässt sich der Schall derart auffangen, dass zwei Menschen über diese Distanz so miteinander reden können, als ob sie nebeneinanderstehen würden. Hier lassen sich an einem freien Nachmittag wunderbar physikalische Gesetze erleben. Besonders Kindern dürfte dieser „wissenschaftliche“ Ausflug gefallen.

Bildung ohne Homeschooling

Auch in Bad Meinberg gibt es im Tal der Weimbecke trotz Corona etwas zu entdecken. Die imposanten Externsteine dürfen zwar nicht bestiegen werden, trotzdem lohnt ein Blick auf die magische Felsformation auch aus der Entfernung. Ein Ausflug zu dieser besonderen Mineralansammlung bringt Bildung außerhalb der eigenen vier Wände und steht anschließend sicher nochmals auf dem Ausflugsplan für den kommenden Sommer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit verringern
Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit verringern
Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit verringern
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
Alles anders macht … der 16. Geburtstag. Über Rechte, Pflichten und Verantwortung
Alles anders macht … der 16. Geburtstag. Über Rechte, Pflichten und Verantwortung
Wie das Wetter sich auf Asthma auswirkt
Wie das Wetter sich auf Asthma auswirkt
Subaru Outback: Ein Kombi für alle Fälle
Subaru Outback: Ein Kombi für alle Fälle
Subaru Outback: Ein Kombi für alle Fälle

Kommentare