Aktuell setzen immer mehr Hersteller auf kontrastreiche OLED-Modelle.
+
Aktuell setzen immer mehr Hersteller auf kontrastreiche OLED-Modelle.

Fernseher mit Heimkino-Feeling

Hochauflösende Bilder: 55- und 65-Zoll-Fernseher im Vergleich

Fernseher sind heutzutage vielseitig einsetzbar. Neben der Nutzung für das klassische Fernsehen kann man sie inzwischen mit anderen Geräten wie PCs oder sogar Smartphones verbinden und so Inhalte auf einem hochauflösenden Bildschirm anschauen. Bei der Größe hat man einiges an Spielraum.

Die Größenklasse von 55 bis 65 Zoll (139,7 bis 165,1 Zentimeter) Bildschirmdiagonale ist aktuell wohl die beliebteste unter den Fernsehern. Solch riesige Bildschirme lassen nämlich nicht nur das eigene Wohnzimmer zu einem kleinen Heimkino werden, sie reichen sogar durchaus, um zahlreichen Leuten in einem größeren Raum ein gutes Bild zu bieten.

Das A und O ist also die Bildqualität, und hier lassen sich die Top-Hersteller nicht lumpen.Ein wichtiger Faktor dabei ist die Auflösung. Full-HD ist längst überholt, stattdessen darf man sich mittlerweile bei den meisten Modellen über 4K freuen.

LCD gegen OLED: Welcher Display beim Fernseher

Eine entscheidende Frage beim Kauf eines Fernsehers ist die nach der Art des Displays. Nach wie vor ist in den meisten Geräten ein klassisches LCD-Panel verbaut, allerdings fokussieren sich viele renommierte TV-Hersteller mehr und mehr auf OLED-Fernseher.

Bei dieser Technologie wird jeder Bildpunkt eigens beleuchtet, was zu besseren Schwarzwerten und kontrastreicheren Bildern führen soll. Das funktioniert in der Praxis wirklich gut, was aber auch heißt, dass man für dieses Extra an Qualität noch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Das bedeutet aber nicht, dass LCD-Fernseher minderwertig sind. Ganz im Gegenteil, viele gute LCD-Modelle sind ebenso in der Lage, atemberaubende Bilder zu produzieren.

Letztendlich kommt es bei einem Fernseher aber auch noch auf andere Merkmale an. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten sind wichtiger denn je, Modelle mit SmartTV-Funktionen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Zahlreiche Nutzer legen außerdem Wert auf einfache und intuitive Bedienung, was anhand der vielen Optionen heutzutage gar nicht mehr so einfach für die Hersteller ist.

55- und 65-Zoll-Fernseher im Vergleich: Welcher ist am besten?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion seinen Vergleich der besten Fernseher zwischen 55 und 65 Zoll jüngst um einige aktuelle Modelle erweitert. Der neue Favorit ist der Sony XH9505, der dank starkem Bildprozessor und Local Dimming beinahe an die Bildqualität von OLED-Fernsehern herankommt. Auch im Gesamtpaket erlaubt sich der Sony kaum Schwächen.

Eine Alternative aus dem Hause Samsung ist der Q80T. Hier besticht das Bild mit der herstellereigenen QLED-Technologie. Besonders Gamer werden auf diesem Fernseher ein tolles Spielerlebnis erfahren.

Mehr Informationen sowie weitere, interessante Empfehlungen finden Sie im Vergleich der 55- bis 65-Zoll-Fernseher bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Video
Bewässerungswagen fährt durch Datteln | cityInfo.TV
Bewässerungswagen fährt durch Datteln | cityInfo.TV

Kommentare