Frage des Einkommens

Kinderbonus: Besonders Geringverdiener profitieren – Bonus-Zahlung ab Mai

Der Kinderbonus von 150 Euro pro Kind soll im Mai ausgezahlt werden. Letztlich können aber nicht alle Eltern den Bonus komplett behalten.

Der Kinderbonus von 150 Euro pro Kind kommt vielen Familien in Deutschland zugute. Ausgezahlt werden soll der Kinderbonus* in den meisten Fällen im Mai, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete. Und zwar automatisch ohne Antrag.

Die Auszahlung erfolgt demnach wenige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung. Für Kinder, für die vorher oder nachher in diesem Jahr Anspruch auf Kindergeld besteht beziehungsweise bestand, wird der Kinderbonus zu einem späteren Zeitpunkt ausgezahlt, wie es in dem Bericht außerdem hieß.

Lesen Sie zudem: Ein Euro, zwei Euro oder mehr? So viel Taschengeld sollte Ihr Kind aktuell bekommen

Corona-Kinderbonus wird mit Kinderfreibetrag verrechnet

Nach Angaben von Familienministerin Franziska Giffey (SPD) erhalten mehr als zehn Millionen Familien den Corona-Kinderbonus. Letztlich können aber nicht alle Eltern den Bonus komplett behalten: Bei der Steuer wird er, wie auch das Kindergeld, mit dem Kinderfreibetrag verrechnet. Pauschal kann man sagen: Je höher das Einkommen, desto weniger bleibt davon übrig.

Lesen Sie zudem: Steuernachzahlung nach Kurzarbeit – wer davon betroffen ist

Kinderbonus nicht auf Hartz IV angerechnet - vor allem Geringverdiener profitieren

Auf Hartz IV und den Unterhaltsvorschuss wird der Kinderbonus dagegen nicht angerechnet, Geringverdiener profitieren also am meisten davon.

Lesen Sie auch: Lohnt sich ETF-Sparplan fürs Kind? Was Sie wissen sollten

Kinderbonus kommt bis zu diesem Bruttojahreseinkommen an

Welchen Familien kommt der Kinderbonus zumindest teilweise zugute? Dazu berichtet wiwo.de konkret: „Eheleute profitieren nur bis zu einem gemeinsamen Bruttojahreseinkommen von etwa 75.000 Euro im Jahr zumindest teilweise vom neuen Kinderbonus, bei Alleinerziehenden liegt die Grenze bei einem jährlichen Einkommen von 37.500 Euro.“ Diese Werte beziehen sich dem Bericht zufolge dabei auf das zu versteuernde Bruttoeinkommen. Durch die steuerliche Berücksichtigung von Renten- und Krankenversicherungsbeiträgen könne die genaue Bruttogrenze individuell noch etwas höher liegen. (ahu) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zum Weiterlesen: Wer vom Kinderbonus wirklich profitiert - Steuerexperten klären auf

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa (Archivbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kinderbonus und Corona-Zuschlag: So viel Geld gibt es jetzt ab Mai
Kinderbonus und Corona-Zuschlag: So viel Geld gibt es jetzt ab Mai
Kinderbonus und Corona-Zuschlag: So viel Geld gibt es jetzt ab Mai

Kommentare