Zu sehen ist ein Holztisch auf dem ein in ein Tuch geschlagenes Roggenbrot liegt. Daneben liegen Weizenähren, Salztöpfchen und eine Milchkaraffe.
+
Ein mit Sauerteig gebackenes Brot liefert viele Ballaststoffe (Symbolbild).

Brot backen

Sauerteig verwenden: Deswegen unterstützen Sie damit Ihre Verdauung

Sauerteig als Grundzutat eines leckeren Brotes ist gesund und lässt sich leicht selbst herstellen. Das Zauberwort beim Sauerteig ist die Spontangärung, die den Teig so wertvoll macht.

Bonn – Brot zu backen ist besonders in den Lockdown-Monaten zu einem neuen Hobby von vielen Gartenfreunden geworden. Dabei gibt es zahlreiche Brot-Varianten, besonders beliebt ist aber ein Brot aus Sauerteig. Sauerteig bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich und selbst große Bäckereien setzen immer häufiger auf die Spontangärung des Teigs*, wie 24garten.de* berichtet.

In vielen Gebäcken verwenden Hersteller mittlerweile wieder Sauerteig statt künstlich hergestellter Hefe, wie das Bundeszentrum für Ernährung feststellt. Gebäck aus Sauerteig bringt viele Vorteile mit sich, unter anderem sind das die längere Haltbarkeit, da Pilzwachstum ohne chemische Zugaben gehemmt wird, das intensive Aroma, die knackige Kruste, ein hoher Anteil an Mineralstoffen wie Zink, Eisen und Magnesium, ein hoher Anteil an Ballaststoffen ohne dabei den Geschmack zu verändern, erhöhte Verdaulichkeit (auch bei Menschen mit Glutenunverträglichkeit) und der Abbau von schädlichen Stoffen wie Raffinosen. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schluss mit fader Hähnchenbrust! Dieser geniale Kochtrick schont Ihre Nerven
Schluss mit fader Hähnchenbrust! Dieser geniale Kochtrick schont Ihre Nerven
Schluss mit fader Hähnchenbrust! Dieser geniale Kochtrick schont Ihre Nerven

Kommentare