+
So kann die dreidimensionale Landkarte der "Stromversorgung" eines Herzens aussehen, die in der Elektrophysiologie mit modernster entsteht. 

Abendsprechstunde "Herzrhythmusstörungen"

Digitale Technik fürs Herz 

Faszinierende Behandlung: In der Elektrophysiologie findet digitale Technik den genauen Ursprungspunkt von Herzrhythmusstörungen – und beseitigt sie.

Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen heilen diese nicht. Sie unterdrücken sie lediglich. Sie sind auch nicht auf den individuellen Charakter der Störung abgestimmt und haben außerdem zum Teil starke Nebenwirkungen. – Das stellte Charis Gkalapis, leitender Oberarzt der Elektrophysiologie in der Kardiologie des Recklinghäuser Knappschaftskrankenhauses, bei der Abendsprechstunde des medienhauses Bauer zum Thema "Herzrhythmusstörungen" klar, bevor er eine faszinierende Technik vorstellte, bei der das alles anders ist: die Verödung von Herzrhythmusstörungen durch Elektrophysiologie.

Das Herz arbeitet mit Strom und das ist mit modernster digitaler Technik darstellbar. Im Herzkatheterlabor wird dem Patienten dazu ein spezieller Katheter durch die Leistenvene ins Herz geführt – mit örtlicher Betäubung oder auch in einer Narkose. Dieser Katheter sammelt darin nun Daten von dem Verlauf und dem Verhalten der elektrischen Ströme. 

Wie verlaufen die elektrischen Ströme?

Digitale Technik erstellt daraus eine Landkarte der elektrischen Verhältnisse in diesem Herzen, die dann auf einem Monitor in schillernden Farben sichtbar macht, was los ist. Welcher Bereich ist wie gut mit Strom versorgt? Wo verlaufen die Ströme? Und vor allem: Von welchem Punkt geht der Impuls für einen gestörten Verlauf und damit einen gestörten Rhythmus genau aus? – All das können geübte Mediziner daran ablesen, wie Gkalapis dem staunenden Publikum erläuterte.

„Wir können genau sehen, wie die Herzrhythmusstörung kreist und genau ausmachen, wo wir veröden müssen.“ Veröden, das bedeutet, dass an dem Punkt, von dem der elektrische Impuls für die Störung ausgeht, eine kleine oberflächliche Narbe erzeugt wird. „An dem Punkt kann dann kein Strom mehr kreisen und die Störung ist beseitigt“, erläuterte Gkalapis das Ziel dieses Eingriffs. 

Verödung mit elektonischer Landkarte des Herzens

Verödet wird mit Hitze oder Kälte, die wiederum mittels Katheter exakt an den vorher ausgemachten Ursprungspunkt der Störung auf der elektrischen Landkarte gebracht wird. „Mit Kälte geht das sehr schnell, ist schonend fürs Gewebe und hat eine geringe Komplikationsrate“, sagte der Fachmediziner.

Er bezeichnete die Möglichkeiten der Elektrophysiologie als sehr gut bei Vorhofflimmern, bei sehr häufigen Extraschlägen des Herzens und generell bei sehr komplexen Herzrhythmusstörungen, womöglich noch mit anderen Grunderkrankungen.

In der Regel klappe das mit einem Eingriff, manchmal sei aber auch ein zweiter oder dritter notwendig – nicht zuletzt, weil man nach der einen auch noch eine andere Art von Rhythmusstörung bekommen kann. 

Die Komplikationsrate bezifferte Gkalapis bei sehr komplexen Rhythmusstörungen auf drei bis fünf Prozent, bei Vorhofflimmern auf ca. ein Prozent. In der Regel seien die Patienten am Tag nach dem Eingriff wieder mobil.

Punktgenaue aber teuere Behandlung

Vorteile der elektrophysiologischen Behandlung sieht er vor allem in der sehr genauen Untersuchung und damit der punktgenauen Behandlung, die dazu noch strahlungsarm bis strahlungsfrei ist. Die Nachteile: Diese Behandlung ist sehr teuer, so der Fachmann, und Mediziner müssten sie über lange Zeit erlernen, um richtig damit umgehen zu können.

Chefarzt Prof. Dr. Frank Weidemann empfahl den Besuchern denn auch: „Gehen Sie nur dorthin, wo es ein Team gibt, das sich nur mit Herzrhythmusstörungen beschäftigt und das genug Zeit für Sie hat. Zeit ist nämlich sehr wichtig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare