Mann beim Augenarzt
+
Nur ein Augenarzt kann herausfinden, ob es sich bei Sehschwäche um einen Grauen Star handelt – folgende Symptome sollten Sie nicht ignorieren.

Symptome frühzeitig ernst nehmen

Grauer Star? So einfach erkennen Sie, ob Sie an der Augenkrankheit leiden

Die Augenerkrankung Grauer Star ist eine der häufigsten Ursachen für Erblindung. Frühzeitige Diagnose ist immens wichtig: Folgende Symptome sollten Sie zum Arzt führen.

Die Augen sind ständig im Einsatz, als wichtiges Sinnesorgan unterscheidet das Auge rund 150 Farbtöne aus dem Spektrum des sichtbaren Lichts. Das Auge liefert uns etwa 80 Prozent aller Informationen aus der Umwelt, die wir im Gehirn verarbeiten, wie Planet Wissen informiert. Unvorstellbar, dass gutes Sehen irgendwann nicht mehr möglich sein könnte. Es gibt eine Reihe von Augenerkrankungen, die unser Sehorgan immens schädigen und sogar zur Erblindung führen können – dazu zählt der sogenannte Graue Star, auch Katarakt genannt.

Es handelt sich um eine Trübung der Augenlinse, die in der Regel im Alter auftritt* und als eine der häufigsten Ursachen für Erblindung gilt. Bei fortgeschrittenem Katarakt kann man eine graue Färbung hinter der Pupille erkennen, woher sich die Bezeichnung „Grauer Star“ ableitet. Eine regelmäßige Kontrolluntersuchung beim Augenarzt beugt dem unbemerkten Fortschreiten einer Augenkrankheit vor. Der Mediziner erkennt bereits vor den ersten Symptomen eine mögliche Beeinträchtigung des Auges. Spätestens, wenn Sie folgende Symptome des Grauen Stars bemerken, sollte Sie der Weg zum Arzt führen.

Lesen Sie auch: Sie sehen schwarze Pünktchen? Damit sind Sie nicht allein.

Symptome Grauer Star: Sehverlust, Doppelbilder, Sehen wie durch Nebel

Bei jedem Patienten äußern sich die ersten Anzeichen eines Grauen Stars in unterschiedlicher Ausprägung, aber folgende Anzeichen zählen zu den typischen Katarakt-Symptomen:

  • zunehmend unscharf und verschwommen sehen, wie durch Nebel oder einen Schleier
  • starke Blende-Empfindlichkeit
  • verringerte Hell-Dunkel-Anpassung
  • Kontrastverlust (schlechteres Sehen in der Dämmerung und bei Nacht, damit einhergehend Unsicherheit beim Autofahren)
  • Doppelbilder
  • Farben verblassen
  • Einschränkung des räumlichen Sehens
  • Sehverschlechterung in der Nähe oder/und in der Ferne

Mit Augentraining zu besserer Sehkraft

Durch einfache Tricks sorgen Sie im Alltag für gezielte Entspannung und Entlastung der Augen – auch beim Fernsehen und Lesen! Im Buch „Augentraining: Gut sehen ein Leben lang“ (werblicher Link) stellt Sehtrainerin Uschi Ostermeier-Sitkowski ein Trainingsprogramm vor, mit dessen Hilfe Sie Ihre Sehkraft erheblich steigern können – in kurzer Zeit und ohne großen Aufwand.

Grauen Star behandeln: Keine medikamentöse Behandlung möglich

Je nachdem, wie schnell ein Grauer Star voranschreitet, können verschiedene Therapien zum Einsatz kommen. Ist das Sehvermögen nur leicht eingeschränkt und handelt es sich um einen langsamen Krankheitsfortschritt, kann die Sehschwäche mit einer Brille oder Kontaktlinsen ausgeglichen werden. Ist das Sehvermögen allerdings bereits stark eingeschränkt und handelt es sich um einen schnell fortschreitenden Katarakt, hilft nur noch eine Operation. Eine Operation ist die einzige Behandlungsmöglichkeit, um dauerhaft wieder besser zu sehen. Arzneimittel gegen Katarakt gibt es nicht, wie das Portal Gesundheitsinformation des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen informiert. Während der OP wird die eingetrübte Linse entfernt und eine Linse aus Kunststoff eingesetzt. Pro Jahr unterziehen sich etwa 700.000 Menschen dieser Operation wie Gesundheitsinformation.de berichtet. (jg) *Merkur.de und hna.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Quellen: https://www.planet-wissen.de/natur/sinne/sehen/index.html; https://www.deutsche-familienversicherung.de/krankenhauszusatzversicherung/ratgeber/artikel/grauer-star-ursachen-symptome-behandlung/

Weiterlesen: Grüner Star: Diese Fehler erhöhen Ihr Risiko für die Augenerkrankung immens.

Die häufigsten Augenkrankheiten

Augen Krankheiten
Das Auge gehört für viele zum wichtigsten Sinnesorgan. Augenerkrankungen können das Sehvermögen mindern oder im schlimmsten Fall zerstören. Der Verlauf ist oft schleichend. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Katarakt
KATARAKT - GRAUER STAR: Die häufigste Form der Katarakt ist die altersbedingte Linsentrübung. Die ursprünglich klare Augenlinse verliert im Laufe des Lebens ganz allmählich an Transparenz. Erst im höheren Alter erreicht die Trübung eine Dichte, die das Sehen beeinträchtigt. Der Blick in die weit getropfte Pupille zeigt die ersten Anzeichen einer Katarakt: weiße strahlenförmige Trübungen und ebensolche Pünktchen im zentralen Bereich. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Grüner Star: Glaukom im fortgeschrittenen Stadium mit bereits schwer geschädigtem Sehnerv.
GLAUKOM - GRÜNER STAR: In der Mitte der Papille erkennt man eine extrem große weiße Ausbuchtung, der Sehnervenkopf hat fast keinen gesunden rosafarbenen Rand mehr. In diesem Stadium ist der Sehnerv bereits stark geschädigt. Die Beeinträchtigung kann nicht rückgängig gemacht, aber zumindest gestoppt werden, sobald sie erkannt wurde. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Falls der Verdacht einer Glaukomerkrankung vorliegt, gibt die so genannte Perimetrie Aufschluss darüber, ob es bereits "blinde Flecken" im Gesichtsfeld gibt.
Ab 40. sollten Männer und Frauen zur Vorsorgeuntersuchung bei Augenarzt (IGeL-Leistung). Patienten bemerken die Erkrankung im Frühstadium nicht. Falls der Verdacht einer Glaukomerkrankung vorliegt, gibt die so genannte Perimetrie Aufschluss darüber, ob es bereits "blinde Flecken" im Gesichtsfeld gibt. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Eine gesunde Netzhaut Retina
RETINA: Eine gesunde Netzhaut wie der Augenarzt sie bei der Untersuchung des Augenhintergrundes sieht. Die Arterien und Venen treffen sich an der hellen Stelle, wo der Sehnerv ins Auge mündet, dem Sehnervenkopf. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Die feuchte Form der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD)
Die feuchte Form der altersabhängigen MAKULADEGENERATION (AMD) verläuft wesentlich aggressiver als die trockene AMD. In der Netzhaut bilden sich krankhafte Gefäße, die Flüssigkeit absondern und die empfindlichen Netzhautgefäße zerstören. Dem Augenarzt stehen verschiedene Therapien zur Verfügung, weitere Gefäßneubildungen zu verhindern und den Verlauf der Krankheit günstig zu beeinflussen. Hier sind die Veränderungen der Netzhautmitte bereits deutlich zu erkennen. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
BINDEHAUTENTZÜNDUNG: Eine durch Viren verursachte Bindehautenzündung ist extrem ansteckend. Infizierte Patienten müssen den Kontakt zu anderen meiden. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)
Schirmer Test
TROCKENES AUGE: Mit dem sogenannten Schirmer Test bestimmt der Augenarzt die Menge der Tränenflüssigkeit. Trockene Augen entstehen, wenn Bindehaut und Hornhaut der Augen nicht ausreichend mit Tränenflüssigkeit benetzt werden. Dabei hat der Patient häufig das Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben oder die Augen brennen und jucken. Feinstaub in der Luft steht unter Verdacht an der Enstehung eines Trockenen Auges mitverantwortlich zu sein. © Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die wichtigsten sieben Corona-Symptome im Überblick – bei milden Covid-19-Verläufen
Die wichtigsten sieben Corona-Symptome im Überblick – bei milden Covid-19-Verläufen
Die wichtigsten sieben Corona-Symptome im Überblick – bei milden Covid-19-Verläufen
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Schilddrüse liefert Hormone für fast alles
Coronavirus in NRW: Muss ich einen Gutschein für einen verschobenen Flug akzeptieren? Wir beantworten Ihre Fragen
Coronavirus in NRW: Muss ich einen Gutschein für einen verschobenen Flug akzeptieren? Wir beantworten Ihre Fragen
Coronavirus in NRW: Muss ich einen Gutschein für einen verschobenen Flug akzeptieren? Wir beantworten Ihre Fragen
Besondere Corona-Träume in der Pandemie-Zeit – Studie belegt: Folgende Phantasien kommen gehäuft vor
Besondere Corona-Träume in der Pandemie-Zeit – Studie belegt: Folgende Phantasien kommen gehäuft vor
Besondere Corona-Träume in der Pandemie-Zeit – Studie belegt: Folgende Phantasien kommen gehäuft vor

Kommentare