+

Renovierungsarbeiten, die mit der richtigen Ausstattung jedem gelingen

Man muss bei kleineren Arbeiten nicht immer gleich einen Handwerker rufen. Vieles, was im Haushalt anfällt, kann man mit etwas Geduld selbst erledigen. Je mehr man sich zutraut und ausprobiert, desto geschickter wird man. Mit der Zeit machen die Projekte auch immer mehr Spaß. Neben dem Know-How spielt allerdings das verwendete Werkzeug eine genauso wichtige Rolle.

Die Grundausstattung eines jeden Hobbyhandwerkers 

Mit der richtigen Ausstattung gelingen die meisten Projekte wesentlich leichter und schneller. Die folgenden Geräte gehören ins Standardrepertoire eines jeden Haushalts, da man sie sehr häufig braucht.

  • Hammer: Ein Hammer ist unverzichtbar, um Möbel aufzubauen und Dübel sowie Nägel in Wände zu schlagen. Der Kopf muss fest auf dem Stiel sitzen. Dies testet man, indem man am Hammerkopf ruckelt. 
  • Schraubendreher: Er sollte ergonomisch geformt sein und einen gummierten Griff haben. Dadurch lässt sich die Kraft besser übertragen. 
  • Bohrmaschine oder Akkuschrauber: Für Wandlöcher eignet sich eine Bohrmaschine, zur Möbelmontage hingegen ein Akkuschrauber. 
  • Bit-Set: Das vielleicht wichtigste Zubehör im Werkzeugkoffer! Die Aufsätze für Akkuschrauber und Bohrmaschinen sollten angeraut und aus gehärtetem Stahl sein. Ansonsten beschädigt man den Schraubenkopf. Die Schraube lässt sich dann nur noch unter großem Aufwand entfernen. 
  • Schraubenschlüsselset: Damit lockert man Muttern sowie Schrauben und zieht sie fest. 
  • Zange: Feststeckende Kleinteile lassen sich damit entfernen oder festsitzende Schrauben an schwer erreichbaren Stellen lösen. 
  • Handliche Säge: Dabei sollte man jeweils mindestens ein Metall- und ein Holzsägeblatt besitzen. 
  • Seitenschneider: zum Durchtrennen von Drähten. 
  • Schere: für Papier, Folien, Filz und andere dünne Materialien. 
  • Kleine Taschenlampe: Mit ihr hat man an dunklen und schlecht einsehbaren Stellen den Überblick. 

Diese Grundausstattung sollte möglichst hochwertig sein, da man sie immer wieder benötigt. Der Onlineshop skillers.de bietet hierfür eine große Auswahl qualitativer Markenwerkzeuge.

Bei folgenden Geräten erfüllt meist eine günstigere Variante ebenfalls ihren Zweck:

  • Wasserwage: Je länger sie ist, desto genauer wird das Messergebnis. 
  • Tapeziermesser: Um möglichst gerade zu schneiden, sollte man ein Metalllineal verwenden. 
  • Maßband oder Meterstab: Sie sind bei jedem Projekt essenziell, um die verfügbaren Stell- oder die zu streichende Wandflächen zu errechnen. 
  • Verlängerungskabel bzw. Kabeltrommel: für Projekte im Hof, auf dem Balkon oder im Garten. Bei nur selten genutzten Geräten kann man sich entweder eine günstigere Variante selbst anschaffen oder ein professionelles Modell in einem Baumarkt ausleihen. Das lohnt sich v.a., wenn man ein aufwendiges, einmaliges Projekt plant.

Daneben sollte dieses Verbrauchsmaterial immer vorrätig sein. Man benötigt es bei vielen Tätigkeiten.

  • Schrauben in den üblichen Größen und dazu passende Dübel 
  • Klebeband und Sekundenkleber 
  • Kabelbinder 
  • Nägel

    Projekte für Anfänger

    Renovierungsarbeiten können aus vielen Gründen anstehen. Entweder weil man in eine Wohnung ein- oder auszieht, oder ganz einfach, weil einem die aktuelle Einrichtung sowie die Wandfarbe nicht mehr gefällt. Diese DIY-Tätigkeiten können auch Ungeübte leicht selbst erledigen:
  • Streichen: Dazu benötigt man Abklebeband, Malerfolie, ein Abtropfgitter, eine kleine sowie eine große Farbrolle (mit Stiel) und natürlich passende Wandfarbe. Zuerst entfernt man die Steckdosen- und Lichtschalterabdeckungen. Anschließend bereitet man den Raum vor, indem man die Fenster- und Türrahmen abklebt sowie die Stellen der Decke und des Bodens, die nicht versehentlich angemalt werden sollen. Den Boden und im Raum befindliche Möbel deckt man mit einer Malerfolie ab. Beim Streichen sollte man nicht zu viel Farbe verwenden und sie mit langsamen, fließenden Bewegungen auftragen. Bei Bedarf ist ein zweiter Anstrich notwendig. Dafür genügt es meist, wenn die Farbe eine bis zwei Stunden antrocknet. 
  • Möbel aufbauen: Für den Anfang kann man beispielsweise mit einem Bücherregal oder einem Badezimmerunterschrank üben. Sie sind recht leicht aufzubauen und es wird nur wenig Werkzeug gebraucht. Damit Schranktüren gut schließen, benutzt man die Schrauben am Scharnier. Wie das funktioniert, wird in nahezu jeder beiliegenden Aufbauanleitung oder in diesem Beitrag mit Video erklärt.

    Projekte für Fortgeschrittene

    Bei diesen Vorhaben braucht man etwas mehr Geduld. Sie sind aber im Normalfall mit keiner oder nur mit wenig fremder Hilfe durchführbar.
  • Laminat verlegen: Es sieht nicht nur schön aus und ist widerstandsfähig, sondern lässt sich aufgrund der Clip-Systeme auch relativ leicht verlegen. Mehr Arbeit macht hingegen, die Platten in die richtige Größe zu zersägen; vor allem, wenn man die letzte Reihe passgenau einsetzt. 
  • Neue Kücheneinrichtung: Im Grunde besteht eine Küche nur aus vielen Einzelschränken, die akkurat aneinander montiert werden. Dafür ist eine Wasserwage unersetzlich. Um große Arbeitsplatten zu befestigen, lohnt es sich, auf die Hilfe eines Fachmanns zurückzugreifen. Eine kleine Arbeitsplatte schraubt man einfach von unten an den jeweiligen Schrank fest. Die Wasserschläuche für Spülbecken und Spülmaschine sind relativ leicht anzuschließen, da es das benötigte Material meist in einem Set zu kaufen gibt. Von elektronischen Starkstromgeräten wie einem Herd sollte man die Finger lassen und einen Elektriker rufen. Es drohen lebensgefährliche Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt

Kommentare