+

Hochdruckreiniger im Hausgebrauch

Es gibt für alle möglichen Putzaufgaben im und rund ums Haus diverse Geräte, mit denen gearbeitet werden kann. Für Fenster gibt es längst nicht mehr nur Lappen und Sprühflasche, für Fußböden kann man zum Mopp, Dampfreiniger oder Hochdruckreiniger greifen.

Gerade der Hochdruckreiniger erweist sich oftmals als echte Zeitersparnis und Arbeitserleichterung, wenn es um Arbeiten in Haushalt und Garten geht. In welchen Bereichen kommt er am besten zum Einsatz?

Rund ums Haus

Gerade rund um das Haus herum, ist der Hochdruckreiniger ein praktisches Gerät, um Möbel und Oberflächen effizient zu säubern. Terrassen, Auffahrten und Gartenwege können mit Hochdruck von Verfärbungen und Verschmutzungen gereinigt werden. Auch für Fassaden kann man das Gerät nutzen, um oberflächlichen Schmutz zu entfernen. An Gartenmöbeln setzen sich mit der Zeit grüne Partikel oder gelbe Pollen ab und stören die Optik. Mit einem Hochdruckreiniger können diese einfach entfernt werden.

Sogar Autos, Motorräder oder Fahrräder sind nach der Behandlung mit einem Hochdruckreingier schnell wieder sauber. Vor allem Schlamm und Staub lässt sich damit gut entfernen. Insbesondere der Winter ist mit den vielen unterschiedlichen Streumitteln eine harte Zeit für Fahrzeuge. Streusalz greift den Lack an und lässt Rostflecken entstehen, wenn es zu lange auf dem Material bleibt. Deshalb ist es besonders im Winter ratsam, regelmäßig Reinigungen durchzuführen.

Grundsätzlich sollte man bei der Arbeit mit dem Hochdruckreiniger allerdings darauf achten, den nötigen Abstand zu halten und mit langsamen, gleichmäßigen Bewegungen vorzugehen. Da das Wasser mit einer entsprechenden Geschwindigkeit aus dem Gerät kommt, ist Vorsicht geboten: Zum einen kann man sich damit leicht verletzten und zum anderen kann das zu säubernde Fahrzeug oder Möbelstück beschädigt werden. Bei einem Auto springt schnell Lack ab, bei Holzmöbeln lösen sich Splitter.

Im Haus

In Innenräumen sind die Einsatzmöglichkeiten nicht ganz so vielfältig wie draußen. Dennoch kann der Hochdruckreiniger auch hier zum Einsatz kommen. Beispielsweise kann man damit gründlich Fliesen reinigen. Dennoch sollte man den Hochdruckreiniger eher im Bad einsetzen als im restlichen Haus. Das austretende Wasser produziert zugleich Sprühnebel und Spritzwasser, das sich auf Möbel und Oberflächen ablagern kann. Badezimmermöbel sind dagegen darauf ausgelegt, mit Wasser in Berührung zu kommen, und nehmen in der Regel keinen Schaden.

Wann lieber nicht

Auf brüchigem oder porösem Untergrund empfiehlt sich der Einsatz eines Hochdruckreinigers nicht. Durch den entstehenden Druck des Wassers kann das Material zusätzlich beschädigt werden und es können sich Teile lösen. Auch auf Kies- oder Sandwegen sollte man nicht zum Hochdruckreiniger greifen, da man sonst nur den Untergrund rings herum verteilen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare