Rabatte Black Week Angebote
+
Hohe Rabatte: Was erwartet uns am Black Friday 2020?

Hohe Rabatte: Was erwartet uns am Black Friday 2020?

Es ist kein Geheimnis, dass die Deutschen wahre Schnäppchenjäger sind und sich über eine Anschaffung gleich noch viel mehr freuen, wenn sie diese zu einem unglaublich günstigen Preis machen konnten. Das wird sogar im Freundeskreis erzählt und erfüllt einen mit Stolz. 

So ist es auch kein Wunder, das sich der aus den USA stammende Black Friday bei uns bereits nach kurzer Zeit zum äußerst wirksamen Werbeinstrument entwickelt hat und jeden Herbst von Käufern bereits sehnsüchtig erwartet wird.

Die verlockenden Sonderrabatte lassen Jahr für Jahr die Kassen der Händler ordentlich klingeln und sorgen dafür, dass wir mitunter vermeintlichen Hammerangeboten zum Opfer fallen, die eventuell gar keine sind. Zu verlockend sind die purzelnden Preise und zu groß teilweise auch der Druck, mitzumachen und ebenso erfolgreich zu shoppen wie das eigene Umfeld.

Inzwischen etabliert sich zwar auch der Singles Day am 11. November immer mehr, ein eigentlich für alleinstehende Chinesen entworfener Feiertag, der aber als der Online-Shoppingtag schlechthin gilt. Mit den Umsätzen am Black Friday kann er allerdings noch nicht mithalten, zumal sich der Schnäppchen-Freitag meist auf eine komplette Woche ausweitet, um auch die Kunden nicht zu übergehen, die am Stichtag arbeiten und nicht zum Zug kommen. Man spricht dann von der Black Week. Und auch diese wiederum wird gerade im Online-Geschäft noch damit getoppt, dass es dort bereits ein bis zwei Wochen vor dem diesjährigen 27. November 2020 nur so von unwiderstehlichen Preisschlagern wimmelt.

Der Preis ist heiß – aber auch echt? Der Schnäppchen-Check mit dealbunny

Der Schnäppchen-Check mit dealbunny

Zwischen all den begeisterten Kunden, die tatsächlich bares Geld sparen und beispielsweise stark reduzierte Produkte im Bereich Markenkleidung oder Unterhaltungselektronik ergattern, gibt es auch diejenigen, die dem ganzen Phänomen sehr skeptisch gegenüberstehen und alles als eine reine Verkaufsmasche des Handels betrachten.

Wie ist das Ganze also einzuschätzen? Das kann niemand besser beantworten als echte Profis zum Thema Sparen. Daher haben wir ein Interview mit dem Team von dealbunny.de geführt. Das Schnäppchen Portal listet 365 Tage im Jahr die absolut besten Angebote.

Frage 1: Die meisten Kunden konzentrieren sich am Black Friday auf Elektrogeräte wie Spielkonsolen und dergleichen. Macht das Sinn oder sind die Rabatte bei anderen Produktgruppen viel höher?

Antwort von Dealbunny:

Während der Black Week gibt es über alle Produktgruppen gute Rabatte. Die Nintendo Switch war übrigens schon zwei Wochen vor Black Friday auf dem Bestpreis von 224€. Wer weiß, was er sucht, kann sich vorbereiten und im Fall der Fälle schnell zuschlagen. Bei Abverkaufsware oder Kleidung aus der Vorsaison sind ebenfalls hohe Rabatte zu erwarten.

Frage 2: Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, schon für Weihnachten vorzusorgen oder kann ich meine Geschenke auch später noch günstig einkaufen?

Antwort von Dealbunny:

Auch in der Vorweihnachtszeit gibt es tolle Rabatte. Man muss nicht zwingend etwas kaufen, nur weil es als Rabatt während der Black Week gekennzeichnet ist. Die Händler geben erfahrungsgemäß bis zum 20.12 richtig Gas mit guten Angeboten, um den Umsatz anzukurbeln.

Frage 3: Der Online-Handel bombardiert einen schon fast mit Hammerpreisen und zusätzlichen Black Friday Specials. Ist der Einkauf im Internet wirklich die bessere Wahl gegenüber dem örtlichen Einzelhandel?

Antwort von Dealbunny:

Das hängt alles von den persönlichen Präferenzen ab. Hat man die Ware lieber am selben Tag in der Hand, kann man „in einem Rutsch“ alles erledigen. Der Vorteil online liegt in der bequemen Art zu Shoppen, der Zeitersparnis und der guten Vergleichbarkeit von Preisen.

Frage 4: Mit welcher Strategie kann ich sicher gehen, keine Sonderpreise zu verpassen?

Antwort von Dealbunny:

Wir empfehlen zum einen eine Wunschliste zu führen mit benötigten Artikeln. Technik Artikel lassen sich gut vergleichen, hier kann man in Preisvergleichsseiten Preisalarme setzen und auf Deal-Seiten Merklisten führen. Kommt der entsprechende Deal oder Preis, prüft man das Angebot und schlägt zu.

Frage 5: Ist es wahr, dass die Produktpreise zunächst manipuliert werden, damit anschließend die Rabatte beeindruckender ausfallen?

Antwort von Dealbunny:

Das haben wir schon öfter festgestellt. Deshalb ist es umso wichtiger sich den Preisverlauf in Preisvergleichsseiten der Produkte anzusehen. Für Plattformen wie amazon gibt es Tools, die exakt anzeigen, wann und wie oft ein Händler mit welchem Preis „gespielt“ hat. Um keine Rabattaktionen zu verpassen, empfehlen wir regelmäßig den Besuch der Deal-Plattformen zur Inspiration und Sicherstellung, dass die Angebote auch seriös sind.

Unser Fazit zur Sparaktion
Sowohl die Befürworter als auch die Skeptiker haben in diesem Fall also Recht. Es gibt tatsächlich enorm niedrige Preise abzugreifen, doch nicht jedes Angebot ist in Wirklichkeit so einmalig, wie es auf den ersten Blick erscheint. Daher spielt es eine entscheidende Rolle, gut zu vergleichen und am besten auch schon während des Jahres Preisentwicklungen von diversen Waren zu verfolgen. So lassen Sie sich später nicht täuschen.

Es ist ein Fakt, dass wir von durchgestrichenen Preisen, der Farbe Rot sowie hohen Prozentzahlen unbewusst stark beeinflusst werden können und diese Werbemaßnahmen auch wirtschaftlich durchaus Früchte tragen. Je weniger man darauf hereinfällt, desto unwahrscheinlicher werden Fehlkäufe. Machen Sie sich frühzeitig eine Liste der zu besorgenden Weihnachtsgeschenke, können Sie auch hierbei von satten Reduzierungen profitieren.

Es lohnt sich auch, die Angebote des stationären Handels mit denen des Online-Vertriebs gegenüberzustellen. Zweiterer ist auf dem Vormarsch und macht inzwischen sogar Supermärkten Konkurrenz. Das muss allerdings nicht heißen, dass er immer die besseren Konditionen bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Erstes Urlaubsland will Quarantäne-freie Einreise erlauben – auch für Touristen, die nicht geimpft sind
Erstes Urlaubsland will Quarantäne-freie Einreise erlauben – auch für Touristen, die nicht geimpft sind
Erstes Urlaubsland will Quarantäne-freie Einreise erlauben – auch für Touristen, die nicht geimpft sind
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
Beamtenstatus oder freie Wirtschaft – Wo arbeitet es sich am besten?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
CBD Überdosis – wie viel ist zu viel?
Mehr Kindergeld und ein Kinderbonus: So können Familien 2021 profitieren
Mehr Kindergeld und ein Kinderbonus: So können Familien 2021 profitieren
Mehr Kindergeld und ein Kinderbonus: So können Familien 2021 profitieren
Raucherentwöhnung: Entzugsphasen und reversible Gesundheitseffekte
Raucherentwöhnung: Entzugsphasen und reversible Gesundheitseffekte

Kommentare