+

Homeoffice einrichten - 5 Tipps

Dank der Digitalisierung lassen sich bestimmte Arbeitsprozesse genauso gut am heimischen Computer ausführen wie im Büro. Deswegen zeigen sich die vielen Vorteile des Arbeitens im Homeoffice nicht nur in den Zeiten der Corona-Krise. Für viele Menschen geht das Arbeiten im Homeoffice mit zahlreichen Vorteilen einher. Es entfallen die An- und Abfahrtswege zur Arbeit, die häufig sowohl zeit- als auch kostenintensiv sind.

Des Weiteren können sich Familien besser um die Kinder kümmern, wenn der Arbeitsplatz im eigenen Zuhause ist. Allerdings kann sich nicht jeder gleichermaßen gut im Homeoffice zum Arbeiten animieren wie im Büro, wo der Arbeitgeber eine gewisse Kontrolle ausübt. Deshalb ist es extrem wichtig, den heimischen Arbeitsplatz adäquat einzurichten, um produktiv tätig sein zu können.

1. Ausreichend großen Schreibtisch aussuchen 

In den meisten Fällen sind die privaten Büros in der Wohnung oder im Haus eher kleiner oder nehmen einen zugewiesenen Bereich im Wohn- oder Schlafzimmer ein. Deshalb passen dort nicht die großformatigen Schreibtische hin, die in den meisten Unternehmen stehen. Trotzdem darf der Schreibtisch im Homeoffice auch nicht zu klein sein. Schließlich müssen dort die ganzen elektronischen Geräte ihren Platz finden. Dazu gehören der Tower, ein bis zwei Bildschirme, Tastatur, Maus, Drucker, Telefonanlage und eventuell noch ein Notebook. Inspirationen und das passende Mobiliar für das Homeoffice finden sich bei Porta.

2. Bequemer und ergonomischer Bürostuhl 

Wer mehrere Stunden am Tag vor dem Computer arbeitet, muss bequem sitzen können. Extrem wichtig ist eine ausreichend große Entfernung zwischen dem Bildschirm und den Augen, um diese nicht zu sehr zu ermüden. Genauso wie im Büro auch bieten sich für das Homeoffice moderne Bürostühle an, die mit ergonomischen Eigenschaften punkten. Ausschlaggebend sind verstellbare Rückenlehnen, genauso wie das Verstellen in der Höhe und Tiefe mit einer Gasdruckfeder. Dazu sorgt eine Polsterung der Sitzfläche für mehr Komfort.

3. Genügend Stauraum einkalkulieren 

Im Homeoffice müssen neben den elektronischen Geräten auch viele andere geschäftliche Utensilien einen festen Platz haben. Dazu gehören Hefter mit Kundendaten, Ordner, Schreibutensilien, Steuerunterlagen sowie Patronen und Papier für den Drucker. Wenn die Unterlagen einfach nur offen auf dem Schreibtisch herumliegen, stellt sich schnell Chaos ein und das Platzangebot wird knapp. Deshalb brauchen Beschäftigte am privaten Arbeitsplatz ebenfalls Büromöbel für das Verstauen von benötigten Gegenständen. Sehr praktisch sind hohe Regale und platzsparende Rollcontainer, die unter dem Schreibtisch stehen.

4. Arbeitsplatz klar abgrenzen 

Wer einfach nur am Esszimmertisch arbeiten will, kommt schnell an die Grenzen der eigenen Produktivität. Im Aufenthaltsraum der Familie gibt es viele Ablenkungen, welche die Konzentration stören. Deshalb sollte der Arbeitsplatz klar abgegrenzt sein, am besten in einem gesonderten Raum. Dafür lässt sich hervorragend ein nicht benutztes Gästezimmer oder ausgedientes Kinderzimmer nutzen. Wenn kein separater Raum zur Verfügung steht, lässt sich mit einem Raumtrenner, Regalen oder großen Pflanzen ein bestimmter Bereich im Zimmer als Homeoffice abtrennen.

5. Angenehme und augenfreundliche Lichtverhältnisse schaffen 

Mit angenehmen und warmen Lichtverhältnissen wirkt der Arbeitsplatz selbst an einem trüben Tag noch einladend. Darüber hinaus profitieren davon die Augen, die durch den richtigen Lichteinfall nicht so schnell ermüden. Maßgeblich ist eine formschöne und potente Schreibtischlampe, ergänzt durch eine Beleuchtung an der Decke. So können Arbeitnehmer selbst noch am Abend und in der Nacht produktiv tätig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?

Kommentare