+
Lidl sagt Ikea den Kampf an.

Sorry, Billy!

Dreiste Werbung von Lidl: Mit diesem Möbelstück will der Discounter Ikea Konkurrenz machen

Mit einer dreisten Werbung für ein neues Regal hat der Discounter Lidl den Möbel-Giganten Ikea herausgefordert. Die Kunden scheinen jedoch wenig überzeugt.

  • Lidl provoziert Ikea derzeit mit einer Werbekampagne für ein Regal.
  • Die Werbung kommt allerdings nicht bei allen Kunden gut an.
  • Das ist nicht die einzige Aktion des Discounters.

Neckarsulm/Baden-Württemberg - Es ist nicht das erste Möbelstück, das es bei Lidl zu kaufen gibt. Doch dieses Mal will der Discounter mit einem neuen Regal dem Möbelgiganten Ikea den Markt streitig machen, wie RUHR24* berichtet. 

Lidl: Mit einer Werbekampagne legt sich der Discounter mit Ikea an

Billy, Kallax, Eket und Co. - das sind die wahren Klassiker bei Ikea und beinahe in jedem Haushalt zu finden. Seit Jahren macht der schwedische Möbelkonzern mit den Regalen Umsatz. Die Beliebtheit der Regale hat nun auch Lidl erkannt und ein ganz ähnliches Möbelstück entworfen und kurzerhand auf den Markt gebracht. 

"Combine" heißt das Modulregal von Lidl und macht seinem Namen alle Ehre: Die einfachen Würfel in Holzoptik gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und sind, wie der Name schon sagt, spielerisch leicht zu kombinieren. Ähnlich wie bei einem verwandten Produkt von Ikea.

Lidl bringt Regal auf den Markt, das an einen Klassiker von Ikea erinnert

Das alleine ist ja noch nichts Ungewöhnliches. Große Konzerne ahmen oft die Produkte ihrer Mitstreiter nach, aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich auch das Geschäft. 

Das Dreiste bei dem Regal von Lidl: Der Discounter fordert Ikea mit der Werbung für das Möbelstück eindeutig heraus. "Sorry, Billy" heißt es in einem Beitrag auf Facebook. Und damit ist klar: Lidl will Ikea eindeutig Konkurrenz auf dem Möbelmarkt machen, denn Billy ist eines der ungehaltenen Verkaufsschlager bei Ikea.

Ist das Regal von Lidl eine ernstzunehmende Konkurrenz für Ikea?

Ob das Modulregal "Combine" aber Chancen hat, ein ähnlicher Verkaufsklassiker zu werden wie das Regal von Ikea, sei mal dahingestellt. Es ist zwar bereits in allen Filialen des Discounters ausverkauft - die Bewertungen auf Facebook sprechen allerdings eine andere Sprache.

Einige Kunden von Lidl finden den Werbewitz nur mittelmäßig gelungen, andere kritisieren die Qualität des Regals. "So eine schreckliche Qualität, Kanten abgebrochen..." heißt es in einem Kommentar. Ein anderer User schreibt: "Bevor ich bei Lidl Möbel suche, würde ich mich doch lieber über eine geruchsneutrale und saubere Gemüse Theke freuen."

Provokative Werbung von Lidl geht in die falsche Richtung

Wieder andere halten die freche Werbung von Lidl für missverständlich. Sie finden, das Regal habe keine Ähnlichkeit mit dem Ikea-Klassiker Billy, sondern viel eher mit den neueren Produkten wie Kallax oder Eket. Und damit haben sie nicht ganz unrecht. Denn das sind die klassischen würfelförmigen Regale von Ikea, die ganz einfach zu kombinieren sind.

Was Ikea von der Aktion hält, ist bis jetzt noch unklar. Nimmt das schwedische Möbelhaus die provokative Werbung mit Humor oder holt es zu einem eigenen Paukenschlag aus? Noch hat Ikea auf jeden Fall nicht auf den Facebook-Post von Lidl reagiert.

Video: Ikea goes Amazon: Sind die Schweden-Möbel bald online zu erwerben?

Aber die Konkurrenz durch Lidl dürfte für Ikea nicht allzu groß sein. Der Möbelgigant versucht gerade an ganz anderer Stelle zu wachsen und muss sich dabei gegen ein ganz anderes Unternehmen behaupten.

Ikea möchte nämlich sein Digital-Geschäft ausbauen und versucht seine Möbelklassiker wie Billy, Kallax und Co über Amazon zu verkaufen. Der Versandhandel setzt aber derweil selbst auf "skandinavisch inspirierte" Möbel und vertreibt zwei eigene Möbelmarken.

Kopie des Ikea-Regals ist nicht die einzige Aktion von Lidl

Aber auch der Lebensmittelkonzern schläft nicht oder setzt mit seinem Regal alles auf eine Karte. Auch wenn er die Beliebtheit der Ikea-Regale erkannt hat, weiß der Discounter, dass er Kunden mit Themen rund um Nachhaltigkeit gewinnen kann. 

Aus diesem Grund startet Lidl jetzt eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung. Ab Ende Februar wird es bei Lidl sogenannte "Ich bin noch gut"-Boxen geben, in denen Artikel enthalten sind, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch
Bildergalerie: Der neue "Trainings-Alltag" in Zeiten von Corona
Bildergalerie: Der neue "Trainings-Alltag" in Zeiten von Corona

Kommentare