Arzt Doktor Medizimer OP
+
Karriere als Mediziner - Das ist nach dem Studium wichtig

Karriere als Mediziner - Das ist nach dem Studium wichtig

Es ist ein langer Weg, bis der Studienabschluss als Mediziner endlich gefeiert werden kann. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden bereits zahlreiche wegweisende Entscheidungen getroffen. Doch die entscheidenden Weichenstellungen für die weitere Karriere sollen jetzt erst noch folgen. Wir wollen in diesem Artikel einen Blick auf die wichtigsten Tipps werfen, wie die Karriere als Mediziner in die gewünschten Bahnen gelenkt werden kann. So steht dem beruflichen Erfolg schon bald nichts mehr im Wege.

Universitäre Kontakte knüpfen

Die Arbeit an der späteren Karriere beginnt für viele schon an der Universität. Hier bietet sich in vielen Städten die Möglichkeit, im engen Kontakt mit ranghaften Ärzten und Medizinern zu stehen. Studierende sollten diese Gelegenheit unbedingt nutzen, um durch gezieltes Networking Kontakt zu jenen Bereichen der Fachwelt zu bekommen, die sie von Anfang an interessiert haben. Am besten gelingt dies in Folge der gemeinsamen Arbeit. Dies kann zum einen für den Fall gelten, dass die Doktorarbeit in einem Labor geschrieben wird. In dem Fall ergibt sich automatisch ein enges Arbeitsverhältnis. Auf der anderen Seite ist es möglich, auf die Suche nach Hiwi-Stellen zu gehen, wie sie an fast jeder Uni regelmäßig ausgeschrieben. Hier steht nicht nur der zusätzliche Verdienst im Vordergrund, der sich meist am Mindestlohn orientiert. Viel wichtiger ist aber die Gelegenheit, Hand in Hand mit den großen Professoren zu arbeiten und ein enges Verhältnis aufzubauen. Dies ist besonders für jene Studierende für großer Bedeutung, die sich eine weitere Karriere im Bereich der Forschung vorstellen können. In dem Fall können sie die perfekten Voraussetzungen für den Einstieg in diesem Bereich schaffen.

Die Arztlaufbahn im Angestelltenverhältnis

Als altbewährter Weg könnte man die Laufbahn als Arzt in einem klassischen Angestelltenverhältnis beschreiben. Trotz des Ärztemangels, der partiell zutage tritt, findet sich die gesuchte Stelle allerdings nicht von selbst. Aus dem Grund lohnt es sich, passende Jobportale des World Wide Webs mit in die Suche einzubeziehen. Eine solche Ärztevermittlung ist dazu in der Lage, einen Überblick über die derzeit offenen Stellen zu verschaffen. Dadurch bietet sich nicht zuletzt die Möglichkeit, die eigene Arbeitsstätte geographisch näher einzugrenzen und sie an die eigenen Vorstellungen anzupassen. Eine passende Ärztevermittlung ist zum Beispiel hier auf dieser Seite zu finden.

Wer sich für den Weg entscheidet, über die Ärztevermittlung eine Anstellung in einer Klinik zu bekommen, verbindet damit meist mehrere Ansprüche, die an das Berufsleben gestellt werden. Im Vergleich zu den in der eigenen Praxis beschäftigten Ärzten ist es Angestellten wichtiger, über eine hohe finanzielle Sicherheit zu verfügen. Übrigens liegt auch das durchschnittliche Jahresgehalt eines angestellten Arztes mit 135.000 EUR Brutto deutlich über dem eines freiberuflichen Hausarztes. Darüber hinaus bringt die Anstellung den Vorteil mit sich, weniger administrative Aufgaben auf sich nehmen zu müssen. In der Klinik gibt es schließlich eigene Abteilungen, die sich ganz diesem organisatorischen Bereich verschreiben.

Arbeiten als niedergelassener Arzt

Wer mehr Wert auf ein hohes Maß an Selbstständigkeit und autonomes Arbeiten legt, der kann sich für den Weg als niedergelassener Arzt entscheiden. Mit dem Konzept der Selbstständigkeit wird oft eine gewisse Unsicherheit verbunden. Trotzdem stellt eine Umfrage der Deutschen Apotheker- und Ärztebank unter Beweis, dass die Ausfallrate kein Grund zum Fürchten ist. Nur zwei von 1000 Ärzten, die sich für die Gründung einer Praxis entschieden haben, geben ihr Geschäft demnach innerhalb der ersten zwei Jahre wieder auf. Nicht nur das selbstständige Arbeiten zählt zu den Vorzügen, die mit dieser Art der Berufsausübung verbunden sind. Auf der anderen Seite sehnen sich viele junge Mediziner danach, den Menschen ganz direkt zu helfen. Möglich ist dies durch ein engeres Verhältnis von Arzt und Patienten in der Hausarztpraxis. Zwar bleibt auch hier nicht besonders viel Zeit für den einzelnen Patienten. Auf der anderen Seite bietet sich die Möglichkeit, viele Menschen über die Jahre und Jahrzehnte zu begleiten und auf diese Weise einen engen Kontakt zu ihnen aufzubauen. Auffallend viele junge Ärzte haben außerdem mit Stress und Hektik zu kämpfen, wie sie auf einer typischen Station im Krankenhaus vorherrschen. Von daher ist es von Vorteil, dass auch diese Erfahrungen zwingend mit der Berufsausbildung verbunden sind. So kann ein Eindruck gewonnen werden, wie sehr der dort vorherrschende Zeitdruck der eigenen Person zusetzt und ob es wirklich ratsam ist, das eigene künftige Berufsleben ganz auf diesem Faktor aufzubauen.

Neugründung oder Übernahme?

Eine weitere Frage, die angehende Freiberufler beantworten müssen, ist die einer möglichen Übernahme. Jahr für Jahr werden in Deutschland viele Praxen aus Altersgründen geschlossen, für die noch kein Nachfolger ausgemacht werden konnte. Wer von den schon aufgebauten Strukturen profitieren möchte, der kann sich für die Übernahme eines solchen Geschäfts entscheiden. Auf der anderen Seite besteht mehr Gestaltungsspielraum, wenn stattdessen eine eigene Praxis eröffnet wird. Letztlich handelt es sich also um eine Frage der persönlichen Vorlieben, welcher dieser Wege eher eingeschlagen werden soll und wo die Prioritäten am Ende des Tages liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kostenloses Upgrade im Flugzeug: Flugbegleiter verrät genialen Trick
Kostenloses Upgrade im Flugzeug: Flugbegleiter verrät genialen Trick
Kostenloses Upgrade im Flugzeug: Flugbegleiter verrät genialen Trick
Ein Getränk sollte man im Flugzeug besser nicht bestellen – Stewardess verrät Hintergründe
Ein Getränk sollte man im Flugzeug besser nicht bestellen – Stewardess verrät Hintergründe
Ein Getränk sollte man im Flugzeug besser nicht bestellen – Stewardess verrät Hintergründe
Alte Photovoltaikanlagen profitieren von Wärmepumpe
Alte Photovoltaikanlagen profitieren von Wärmepumpe
Alte Photovoltaikanlagen profitieren von Wärmepumpe
Ernährungsregeln für Diabetiker
Ernährungsregeln für Diabetiker
Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit erheblich verringern
Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit erheblich verringern
Corona-Impfung: Diese Schmerzmittel können die Wirksamkeit erheblich verringern

Kommentare