+
Manche Bewerbungen landen gleich auf dem Abgelehnt-Stapel - aus gutem Grund.

Kuriose Bewerbungen

Mann will Job eines Toten: Das ist die makaberste Bewerbung aller Zeiten

Wenn Sie einem Unternehmen signalisieren möchten, dass Sie "voll Bock" hätten, bei "Ihnen mitzumachen", dann schreiben Sie bloß nicht eine solche Bewerbung.

Bestimmt haben Sie auch einmal in der Schule gelernt, wie man eine Bewerbung schreibt, das Anschreiben aufbaut und welche Infos in einen Lebenslauf müssen. Doch trotzdem flattern den Firmen immer wieder Bewerbungen ins Haus, die nach nur einem Blick auf dem Abgelehnt-Stapel landen. Und manche Mappen aus diesem Stapel enthalten wirklich Unglaubliches.

"Ich beziehe mich auf den kürzlichen Tod eures technischen Managers und bewerbe mich hiermit um die Nachfolge." Nein, das ist kein Scherz, sondern laut der Website Likemag.com tatsächlich der erste Satz eines Bewerbungsschreibens von Hand. Nach diesem furiosen Einstieg verfällt der Unbekannte auch noch in Selbstmitleid: "Jedes Mal, wenn ich mich um eine Stelle bewerbe, heißt es, es bestehe keine Kapazität. Dieses Mal aber habe ich euch auf frischer Tat ertappt. Es gibt keine Ausrede, ich war sogar an der Beerdigung des Managers, um sicherzugehen, dass er auch wirklich tot ist. Angehängt finden Sie eine Kopie meines Lebenslaufs und der Todesurkunde des Managers." Er hat den Job vermutlich nicht bekommen.

Video: Das sagt die Farbe ihrer Kleidung über den Bewerber aus

Lesen Sie auch: Diese Stellenanzeigen regen Bewerber richtig auf.

Anschreiben auf Kellner-Blöcken und mit Kinderfotos

Claus Eckmann von Douglas musste einmal eine Bewerbung lesen, die auf einen Bestellblock aus dem Wirtshaus gekritzelt war: "...ich möchte Job, bitte melden bei...", schreibt das Nachrichtenportal Focus.de. Auf einem zerknitterten, karierten Din A4-Block sah ein anderer Personaler ein paar unleserliche Notizen und das Foto des Bewerbers als Kleinkind. Doch ein anderer Bewerber konnte mit seiner Idee tatsächlich punkten:

Ebenfalls interessant: Richtig dreist: Über diese Bewerber lachen sich Personaler kaputt.

Kreativste Bewerbung aller Zeiten

Eine äußerst kreative Bewerbung hat Andy Morris abgegeben. Der Designer entwarf eine Lego-Figur, die genauso aussieht wie er selbst, mit Baskenmütze, Bomberjacke, Dreitagebart und Laptop. Auf der Rückseite der Verpackung hat Morris sein Anschreiben und seinen Lebenslauf platziert. Für diese außergewöhnliche Bewerbung soll Morris laut Nachrichtenportal t3n.de zwei Monate gebraucht haben.

Lesen Sie auch: "Voll motiviert und so" - Firma macht sich über dreiste Job-Bewerbung lustig.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kindergarten-Offensive wirkt: Fehlbedarf sinkt von 140 auf 51 Plätze 
Kindergarten-Offensive wirkt: Fehlbedarf sinkt von 140 auf 51 Plätze 
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Spektakuläre Flucht von Häftling in Bochum - Grobe Mängel in der JVA entdeckt
Spektakuläre Flucht von Häftling in Bochum - Grobe Mängel in der JVA entdeckt
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg

Kommentare