+

Leben in Recklinghausen

Informatives Nachbarschafts-Portrait rund um Wohnen und Kultur

Recklinghausen ist in erster Linie für die Ruhrfestspiele bekannt. Als eines der größten Theaterfestivals in Europa lockt die kulturelle Veranstaltung jedes Jahr Gäste aus aller Welt ins Ruhrgebiet und verwandelt die Großstadt in eine internationale Kulturmetropole.

Obwohl Recklinghausen und Herten nur wenige Kilometer trennen, wissen viele nicht, welche städtische Perle sich in unmittelbarer Umgebung befindet. Das Stadtportrait gewährt Einblicke in die Hertener Nachbarschaft.

Rund 120.000 Menschen leben in Recklinghausen. Einwohner profitieren unter anderem von einem hohen Grünflächenanteil, der Nähe zu attraktiven Ausflugszielen und einer guten Infrastruktur. Die Anbindung an die Autobahnen A 2 und A 43 kommt Pendlern zugute und Regional- sowie S-Bahn garantieren Zugang zu sämtlichen Städten im Ruhrgebiet. Auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt überzeugen. Die Kunibertistraße gilt als zentrale Einkaufsmeile, etwa 2.500 Passanten strömen pro Stunde hier entlang. Nicht zu vergessen das Palais Vest, eines der modernsten Einkaufszentren des Ruhrgebiets. 120 Shops warten auf über 41.000 Quadratmetern darauf, besucht zu werden. Dank durchdachter Kombination aus Shopping, Kultur, Kunst und Kommunikation ist das Shopping-Center ein lebendiger Treffpunkt.

Auch an Ausgehmöglichkeiten mangelt es nicht. Restaurants, Bars und kulturelle Veranstaltungen garantieren ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Zudem befinden sich die Mieten im Vergleich zu vielen anderen Städten Deutschlands auf einem niedrigen Niveau. Wohnraum ist bezahlbar. Das ruft viele Umzugswillige aus der Region auf den Plan. 18 Stadtteile stehen zur Auswahl. Neben der Innenstadt gelten Hochlar, Hillen, West-, Nord-, Ost- und Paulusviertel als zentrale Stadtteile. „Ruhige, ländlich geprägte und gleichzeitig gut angebundene Wohnlagen sind im Süden der Stadt in Hillerheide, König-Ludwig und Süd zu finden“, erklärt die national agierende Hausverwaltung Grand City Property (GCP), die zahlreiche Mietwohnungen in Recklinghausen im Portfolio hat. Darunter Wohnraum Auf der Jungfernheide und in der Flachsbeckstraße. In einem Städteportrait macht GCP auf die Entwicklungen des Stadtteils Hillerheide aufmerksam, wo das Areal der ehemaligen Trabrennbahn umgestaltet werden soll. Das Projekt ist eines der letzten großen Flächenentwicklungsvorhaben der Stadt. Die Umsetzung wurde im Oktober 2017 vom Stadtrat beschlossen. „Die komplette Entwicklung des 39 Hektar großen Areals wird voraussichtlich 10 bis 15 Jahre in Anspruch nehmen“, erklärte die Stadt online in einem Artikel zur Zukunft des Stadtteils 2017. Nach Abschluss der städtebaulichen Maßnahmensoll das Areal über 1.000 Wohneinheiten aufweisen, die um einen See angesiedelt sein könnten. Ob sich die Pläne realisieren lassen, bleibt abzuwarten. Stadtplaner erhoffen sich eine erhebliche Aufwertung des Stadtteils.

Leben und Kultur vereint

Recklinghausen verbindet Münsterländer Beschaulichkeit mit dem typischen Flair des Ruhrgebiets und einer eindrucksvollen Geschichte. Die historische Altstadt erinnert mit charmanten Gebäuden an längst vergangene Zeiten und lädt zum Innehalten ein. Ob idyllisches Gebäudeensemble, rustikales Fachwerk oder gründerzeitliche Fassaden: Für Architekturliebhaber ist einiges geboten. Das vierte Rathaus, der alte Kirchplatz Suderwich, Kornbrennerei Boente und die Alte Apotheke sind nur wenige Beispiele. Dekorative Gassen, der Zugang zu zahlreichen Geschäften und gepflegte Grünanlage kommen nicht nur bei Einheimischen gut an. Auch Touristen und Besucher der Ruhrfestspiele wissen die Vorteile von Recklinghausen zu schätzen. Das Leben vor Ort wird von einer Vielzahl willkommener Angebote positiv geprägt. Darunter Wochenmärkte mit saisonalen Produkten, ein aktives Vereinsleben und diverse Museen sowie Ausstellungen. Hinzu kommen beliebte Stadtfeste, wie das internationale Marktplatzspringen im Mai oder der Weihnachtsmarkt, die den Veranstaltungskalender schmücken. Kindern und Jugendlichen bieten Spielplätze, Ferientreffs und altersgerechte Einrichtungen Raum zur Entfaltung. Sportlich Aktive kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Mehrere Sportvereine stehen zur Auswahl und die Projektgruppe „Fahrradfreundliche Stadt“ sorgt für gute Bedingungen für Radfahrer.

Einige der beliebtesten Ausflugsziele:

  1. Stadtgarten
  2. Halde Hoheward
  3. Rodelberg
  4. Schulbauernhof
  5. Tierpark Recklinghausen
  6. Westfälische Volkssternwarte

Die Ruhrfestspiele Recklinghausen dürfen bei Erwähnung kultureller Höhepunkte selbstverständlich nicht vernachlässigt werden. Als eines der namhaftesten und ältesten Theaterfestivals Europas sind die Ruhrfestspiele ein Muss. Die jährliche Festspielzeit startet am 1. Mai und endet Mitte Juni. Herausragende Produktionen der Off-Theaterszene, Koproduktionen, internationales Schauspieltheater und Produktionen des Neuen Zirkus sind Kern des Veranstaltungsprogramms. Das Spektrum reicht von Lesungen und Konzerten über Bildende Kunst bis zu Performance- und Tanz-Produktionen. Für jeden Geschmack ist etwas geboten. Weiterführende Informationen und das aktuelle Programm lässt sich der offiziellen Internetpräsenz der Ruhrfestspiele entnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare