+

Mitten unter uns: Privatdetektive im Einsatz

Im Alltag begegnet man viel häufiger einem verdeckt ermittelnden Detektiv als erwartet. Der typische Kaufhausdetektiv auf der Suche nach Langfingern ist den meisten Bundesbürgern bekannt.

Er ist dann beim Elektroriesen Media Markt oder der Konkurrenz im Einsatz, wenn Diebe es auf Verkaufswaren abgesehen haben. Unternehmen setzen immer häufiger Wirtschaftsdetekteien, die sich auf die Observation von Konkurrenten, Schuldner oder Mitarbeiter spezialisiert haben. Im privaten Bereich kommt der Detektiv bei Partnerschaftsstreitigkeiten, Sorgerechtsfällen oder Erbschaftsfragen zum Einsatz. Die gesammelten Beweise eines Detektives sind oft der entscheidende Punkt bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Für die Auftraggeber lohnt sich der Einsatz, da die Auftraggeber nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

Die Kosten für Privatdetektive 

Ermittlungsarbeit und das Sammeln von stichfesten Beweisen sind aufwendige Tätigkeiten. Ein Privatdetektiv investiert mitunter einige Zeit in die Überwachung von Personen und Unternehmen. Seine Beweise müssen auf legalem Weg gesammelt werden und eindeutig sein. Vor Gericht hätten sie sonst keinen Beweiswert. Klar, dass dafür Kosten entstehen. Sie müssen zunächst vom Auftraggeber getragen werden, unter Umständen sind sie der Gegenseite aufzuerlegen. Die Höhe der Kosten für die Arbeit der privaten Ermittler ist nicht pauschal anzugeben. Anders als bei Anwälten gibt es keine bundesweit einheitliche Honorartabelle. Bei der diskreten und seriösen Detektei Düsseldorf sind die Kosten anders als bei Anbietern aus Berlin oder Dresden. In Düsseldorf werden keine Subunternehmer eingesetzt, ausschließlich erfahrene Detektive mit langer Erfahrung sammeln die Beweise. Die Detektei ist zudem TÜV-geprüft nach DIN SPEC 33452.

Detektivkosten als Schadensersatz 

In bestimmten Fällen können Unternehmen und Privatpersonen die Kosten für die Detektei der Gegenseite auferlegen. Gewinnen Sie ihren Fall vor Gericht, sind die entstandenen Kosten für Ermittlung und Beweissicherung schadensersatzpflichtig. Vorausgesetzt ist dabei stets die Notwendigkeit der privaten Ermittlung. In jedem Fall muss ein ausreichend begründeter Anfangsverdacht für ein unrechtes Handeln bestehen. Auf niederer Ebene entscheiden die Gerichte in der Vergangenheit wiederholt, das Detektivkosten als Schadensersatz zu ersetzen sind. Es spielt dabei keine Rolle, in welchem Zusammenhang die Ermittlungen zur Erbringung von Beweisen erfolgte. Bereits 1989 urteilte das OLG Stuttgart in einem Fall, in dem es um Trennungsunterhalt ging. Der Beklagte verweigerte die Zahlung, woraufhin die Klägerin einen Detektiv einsetzte. Dank der Beweise der Detektei wurde der Beklagte rechtskräftig verurteilt. Er musste nicht nur Trennungsunterhalt zahlen - auch die Detektivkosten waren zu tragen.

Urteile auf höchster Instanz 

Der Prozess um geschasste Handwerker konnte vor dem Arbeitsgericht entschieden werden. Manche Prozesse hingegen laufen bis zum Bundesarbeitsgericht und werden erst dort endgültig entschieden. Die obersten deutschen Arbeitsrichter haben in einem Fall 2013 die Erstattungsfähigkeit von Detektivkosten im Arbeitsrecht anerkannt. In dem Prozess ging es um einen Mitarbeiter, der eine Krankmeldung vortäuschte und daraufhin gekündigt wurde. In einem ähnlichen Fall, der die Fluggesellschaft Tuifly betraf, kamen ebenfalls Privatdetektive zum Einsatz. Damals ging es um eine massenhafte Krankmeldung zahlreicher Piloten. Die Airline hatte sich dafür entschieden, die Fälle ohne großes Aufsehen abzuarbeiten und führte keinen Prozess bis vor ein Gericht. 

Generell können Detektivkosten bei allen Streitfällen geltend gemacht werden. Das gilt nicht nur im Arbeits- oder Partnerschaftsrecht. Bei Verletzung des Wettbewerbsrechts ist der Einsatz von privaten Ermittlern üblich - ebenso die erstattungsfähige Anerkennung der Kosten im Streitfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare