Strandkorb Meer Sommer Sonne
+
Ostseefeeling in Balkonien – ist ein Strandkorb auf dem Balkon erlaubt?

Ostseefeeling in Balkonien – ist ein Strandkorb auf dem Balkon erlaubt? 

Die kalte Brise, der klassische Meeresgeruch und der Gesang der Möwen – die Ost- und Nordsee halten sich an der Spitze der deutschen Urlaubsziele und sind beliebter denn je. Wer von Fernweh geplagt wird, kann sich das Urlaubsfeeling direkt nach Hause holen. Denn die typischen Strandkörbe machen sich perfekt im heimischen Garten oder auf dem Balkon. Sie laden zum Verweilen ein und schützen uns vor Wind und Wetter. Doch ist dieses Wahrzeichen der Ost- und Nordsee überhaupt auf dem Balkon erlaubt? Im folgenden Artikel klären wir Sie auf!

Ein Strandkorb ist kein typisches Balkonmöbel
Strandkörbe haben in der Vergangenheit schon zu hitzigen Diskussionen geführt. Denn durch ihre Größe können Sie die Sicht behindern und nicht jeder genießt den maritimen Anblick. Ein Streitfall landete sogar vor dem Potsdamer Gericht. Dort wurde entschieden, dass ein Strandkorb keinesfalls ein typisches Möbelstück auf dem Balkon ist. Zum einen zeichnen sich Strandkörbe durch ihre massive Höhe aus und können somit nicht als einfache Sitzgelegenheit definiert werden. Zum anderen sind sie sperrig, was ihrer Funktion zu verdanken ist: Strandbesucher vor Wind, Wasser und umherfliegenden Sand zu schützen. Wie der Name schon andeutet: Er ist für den Strand konstruiert.

Entwarnung: Auf dem Balkon ist der Strandkorb erlaubt
Es ist gestattet, sich gegen die Sonneneinstrahlung, Wind und andere Wetterphänomene zu schützen. Dies kann mit der Hilfe einer Markise oder anderen Hilfsmitteln bewerkstelligt werden, solange die Konstruktion nicht gegen die gesetzlichen Vorgaben und die Bestimmungen der Baugenehmigung verstoßen. Das schließt auch mit ein, dass der ursprüngliche Zustand des Gebäudes erhalten werden muss. Möbelstücke, Sichtschutz, etc. müssen ohne langfristige Spuren und Schäden am Mauerwerk entfernt werden können.

Im Allgemeinen kann also nicht davon gesprochen werden, dass Strandkörbe auf dem Balkon nicht erlaubt sind. Um sich jedoch Ärger und Unmut zu ersparen, sollten Sie das Anliegen mit Ihren Nachbarn besprechen. Ist alles geklärt, können Sie ruhigen Gewissens die beliebten Strandkörbe von Strandkorb Hanse oder einem anderen Anbieter auf Ihrem Balkon platzieren. Wenige Grundregeln sollten Sie dennoch beachten.

Was müssen Bewohner bei der Gestaltung des Balkons beachten?
Generell ist zu beachten, dass der Balkon keineswegs die Privatangelegenheit des Hausherren darstellt. Der Balkon ist öffentlich zu sehen und gilt somit zumindest teilweise als öffentlicher Raum. Bei der Dekoration des Balkons sollten Sie dementsprechend Vorsicht walten lassen, da die Gemeinde das ein oder andere Wort mitzureden hat.

Das auf dem Balkon Ruhestörungen zu vermeiden sind, liegt klar auf der Hand. Was viele allerdings nicht wissen, ist, dass auch das Mobiliar zu Unstimmigkeiten unter Mietern führen kann. Zum einen hängt das damit zusammen, dass das Gesamtbild der Wohnanlage nicht gestört werden darf. Grobe Veränderungen können demnach gerichtlich beanstandet werden. Andererseits sind auch Fahnen oder Möbelstücke, welche die Sicht des Nachbarn einschränken, unzulässig. Sie stellen eine Behinderung und Einschränkung anderer dar.

Das bedeutet, dass Teppiche, Möbelstücke und Dekorationen in der Regel erlaubt sind. Sollten Sie zu deren Montage allerdings zum Bohrer greifen müssen, ist unbedingt der Vermieter zu kontaktieren. Weiterhin könnten Sie Probleme erhalten, wenn Ihre Balkongestaltung Lärm verursacht.

So vermeiden Sie Ärger in Balkonien
Der Großteil des Lebens wird in den eigenen vier Wänden verbracht. Das Zuhause ist ein Ort, an dem man sich wohlfühlen möchte und abschalten kann. Infolgedessen ist es wichtig, ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn zu pflegen. Sie können Ihr Leben bereichern oder erheblich erschweren.

Um keine unnötigen Streitereien heraufzubeschwören, gilt es gewisse Regeln einzuhalten. Seien Sie immer hilfsbereit und freundlich und versuchen Sie, stets Rücksicht auf die anderen Anwohner zu nehmen. Dadurch erhalten Sie deren Sympathie und sie werden eher geneigt sein, einen Strandkorb ohne Wenn und Aber zu akzeptieren. Stellen Sie dennoch sicher, dass Sie den Strandkorb in der Ecke des Balkons positionieren, um die Sicht der umliegenden Balkone nicht zu beeinträchtigen. Accessoires, die vom Wind bewegt werden könnten, sollten dem Frieden zuliebe entfernt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

5 Modetrends für den Frühling/Sommer 2021
5 Modetrends für den Frühling/Sommer 2021
5 Modetrends für den Frühling/Sommer 2021
Mazda bietet mit dem 6er ein schickes Familienauto,
Mazda bietet mit dem 6er ein schickes Familienauto,
Mazda bietet mit dem 6er ein schickes Familienauto,
Verbrauchersendungen helfen verzweifelten Internetopfern
Verbrauchersendungen helfen verzweifelten Internetopfern
Tipps gegen Augenmigräne
Tipps gegen Augenmigräne
Tipps gegen Augenmigräne

Kommentare